Yahoo Search Búsqueda en la Web

  1. Cerca de 58.300 resultados de búsqueda

  1. Die Höheren Säugetiere oder Plazentatiere bilden wie die eierlegenden Kloakentiere und die Beuteltiere eine Unterklasse der Säugetiere. Die Höheren Säuger sind die artenreichste Gruppe – zu diesem Taxon zählen rund 94 Prozent der rezenten Spezies – und auch hinsichtlich des Körperbaues und der Lebensräume die vielfältigste der Säugetiere. Die Bezeichnung Plazentatiere ist irreführend, da auch manche Beuteltiere eine einfache Plazenta besitzen.

    • Höhere Säugetiere
    • Amnioten (Amniota)
  2. Höhere Säugetiere haben eine weltweite Verbreitung, waren aber bis zur Ankunft des Menschen in Australien nur durch relativ wenige Arten vertreten, namentlich Fledertiere und Echte Mäuse. Auf abgelegenen Inseln gab es bis zur Ankunft des Menschen nur eine eingeschränkte Säugetierfauna; so waren auf vielen Inseln, darunter Neuseeland , Fledertiere die einzigen Säuger.

  3. Die Höheren Säuger sind die artenreichste Gruppe – zu diesem Taxon zählen rund 94 Prozent der rezenten Spezies – und auch hinsichtlich des Körperbaues und der Lebensräume die vielfältigste der Säugetiere .[1] Die Höheren Säugetiere oder Plazentatiere bilden wie die eierlegenden Kloakentiere und die Beuteltiere eine Unterklasse der Säugetiere .

    • Gliederung
    • Anmerkung
    • Literatur
    • Einzelnachweise
    • Weblinks

    Klasse Säugetiere(Mammalia) 1. Unterklasse Ursäuger (Protheria) 1.1. Ordnung Kloakentiere (Monotremata) 1.1.1. Ameisenigel(Tachyglossidae) 1.1.2. Schnabeltier(Ornithorhynchidae) 2. Unterklasse Beutelsäuger (Metatheria / Marsupialia) 2.1. Ordnung Didelphimorphia 2.1.1. Beutelratten(Didelphidae) 2.2. Ordnung Paucituberculata 2.2.1. Mausopossums(Caeno...

    Diese Darstellung gibt die derzeit in der Wikipedia verwendete Systematik der Säugetiere wieder und basiert weitgehend auf das: Handbook of the Mammals of the World. Da die biologische Systematik ein aktives Forschungsfeld ist, kann die Übersicht in ihren Details von anderen in der Literatur zu findenden Systemen abweichen.

    Don E. Wilson, Russell A. Mittermeier u. a. (Hrsg.): Handbook of the Mammals of the World. Lynx Edicions, 8 Bände, 2009 – 2018.

    ↑ Kathryn M. Everson, Voahangy Soarimalala, Steven M. Goodman, Link E. Olson: Multiple Loci and Complete Taxonomic Sampling Resolve the Phylogeny and Biogeographic History of Tenrecs (Mammalia: Ten...
    ↑ Michael Buckley: A Molecular Phylogeny of Plesiorycteropus Reassigns the Extinct Mammalian Order ‘Bibymalagasia’. In: PLoS ONE. Band8, Nr.3, 26. März 2013, ISSN 1932-6203, S.e59614, doi:10.1371/j...
    ↑ Gillian C. Gibb, Fabien L. Condamine, Melanie Kuch, Jacob Enk, Nadia Moraes-Barros: Shotgun Mitogenomics Provides a Reference Phylogenetic Framework and Timescale for Living Xenarthrans. In: Mole...

    Olaf R. P. Bininda-Emonds, Marcel Cardillo, Kate E. Jones, Ross D. E. MacPhee, Robin M. D. Beck: The delayed rise of present-day mammals. In: Nature. Band446, Nr.7135, 29. März 2007, S.507–512, doi...

  4. Die Hööchere Säuger oder Plazentadier (Eutheria, Placentalia) bilde wie d Kloakedier (Protheria), wo Äier leege, und d Büteldier (Metatheria) en Underklass vo de Säuger (Mammalia). Die Hööchere Säuger si die arteriichsti Grubbe vo de Säuger. Au in Hiisicht uf e Körperbau und d Lääbensrüüm si si die vilfältigsti (1135 vo 1229 Gattige).

  5. 23 de ene. de 2023 · Eutheria [von *eu-, griech. thēria = Wildtiere], (Huxley 1880), Echte Tiere, Echte Säugetiere, Höhere Säugetiere, Placentale Säugetiere, Placentalia, Placentaria, Monodelphia, Epitheria, Choriata, Zottentiere, Unterklasse der Säugetiere ohne Beutel und Beutelknochen, mit getrennter Mündung von Darm und Urogenitalsystem (Harn-Geschlechtsapparat) und einfacher Scheide ; Junge werden – nach relativ langer Ernährung in der Gebärmutter durch den Mutterkuchen – entwickelter ...