Yahoo Search Búsqueda en la Web

  1. Cerca de 24.500 resultados de búsqueda
  1. Herbert Henry Asquith, 1st Earl of Oxford and Asquith, KG, PC, KC, FRS (12 September 1852 – 15 February 1928), generally known as H. H. Asquith, was a British statesman and Liberal Party politician who served as Prime Minister of the United Kingdom from 1908 to 1916. He was the last Liberal prime minister to command a majority government, and ...

  2. Herbert Henry Asquith, I Conde de Oxford y AsquithKG, PC(12 de septiembrede 1852- 15 de febrerode 1928) fue primer ministro del Reino Unidopor el Partido Liberal, entre 1908y 1916.[1] Antes de su acceso a la nobleza, era conocido como H. H. Asquith, y luego como LordOxford. Índice 1Biografía 1.1Matrimonio 1.2Carrera política 1.3Nombre

    • Herkunft und Früher Werdegang
    • Familie
    • Beginn Der Politischen Karriere
    • Erneute Regierungsübernahme Der Liberalen
    • Schatzkanzler
    • Asquith Als Premierminister
    • in Der Opposition
    • Letzte Lebensjahre
    • Autor
    • Forschungsgeschichte

    Asquith wurde als zweiter Sohn von Joseph Dixon Asquith und seiner Frau Emily in eine mittelständische Dissenter-Familie in Morley geboren. In jungen Jahren wurde er in der Familie „Herbert“ gerufen, seine zweite Frau nannte ihn jedoch „Henry“. In der Öffentlichkeit wurde er immer H. H. Asquith genannt, er selbst unterschrieb ebenfalls immer mit „H...

    1877 heiratete Asquith Helen Kelsall Melland, die Tochter eines Arztes aus Manchester. Dem vorangegangen war eine lange Phase der (zunächst heimlichen) Verlobung. Helen entstammte einem ähnlichen sozialen Umfeld wie Asquith. Helens Vater war ein prominenter Arzt in Manchester, der ebenfalls für Liberalismus und Freihandel eintrat. Dazu hing die Fam...

    Um sein Einkommen aufzubessern, begann Asquith ab 1876, Artikel für den Spectator zu schreiben, der damals eher liberal ausgerichtet war. Nach dem Studium entschied er sich dazu, Rechtsanwalt zu werden und erhielt 1876 seine Gerichtszulassung. Im viktorianischen Zeitalter war der Beruf des Rechtsanwalts eine übliche Berufsentscheidung für einen spä...

    Im Verlauf des Jahres 1905 wurde deutlich, dass die konservativ-unionistische Regierung von Arthur Balfour, die in der Freihandelsfrage tief gespalten war, sich nicht mehr lange im Amt würde halten können. Parallel dazu begannen sich bei der liberalen Opposition mehrere Kandidaten für führende Kabinettsposten in Stellung zu bringen, da Henry Campbe...

    Im späten viktorianischen Zeitalter hatten sich infolge zahlreicher sozialer Untersuchungen über die Armut in Teilen der Gesellschaft eine Reformbewegung entwickelt, die z. B. auf literarischer Seite die Auswirkungen der Armut in drastischer Weise schilderte und ein Bewusstsein für die Missstände in den unteren Gesellschaftsschichten weckte. Die Do...

    Kabinettsumbildung

    Bei seiner Rückkehr bildete Asquith das Kabinett in einigen Positionen um; nachdem er kurz damit geliebäugelt hatte, das Amt des Schatzkanzlers weiterhin zu behalten, berief er Lloyd George zu seinem Nachfolger im Schatzamt. Da er selbst und Außenminister Grey zu den Liberalen Imperialisten gerechnet wurden, diente die Beförderung einem Ausgleich der parteiinternen Fraktionen, denn Lloyd George zählte zum linken Parteiflügel. Der junge Winston Churchill wurde an dessen Stelle President of the...

    Stil als Premierminister

    Als Premierminister moderierte Asquith die kabinettsinternen Diskussionen als ein primus inter pares im Stil eines Vorsitzenden; gewöhnlich trug er die zu diskutierende Sachfrage vor und bat dann um einzelne Meinungen. Am Ende rekapitulierte er den Inhalt und das Ergebnis einer Debatte. Dieser kollegiale, moderierende Stil der Führung etablierte sich dauerhaft und wurde zum Ideal der Führung des Kabinetts durch den Premierminister; spätestens mit Beginn der Regierung von Margaret Thatcher, di...

    Fortführung des liberalen Wohlfahrtprogramms

    Innenpolitisch führte Asquiths Regierung die unter Campbell-Bannerman begonnene Linie fort und rief 1908 ein aufwändiges Wohlfahrtsprogramm mit staatlichen Renten ins Leben. Mit dem Old-Age Pensions Act 1908 wurden staatliche Renten für Menschen über 70 Jahren eingeführt, die nur ein geringes Einkommen aufweisen konnten. Weiter wurde im 1908 Children’s Act ein Jugendgericht eingeführt, um künftig Fälle von straffällig gewordenen Kindern vom bestehenden normalen Justizsystem abzutrennen. Im Ge...

    Asquiths Liberale Fraktion nahm nun die Rolle einer Opposition wahr, was zunehmend zu einer Spaltung der Liberalen Partei führte. Versuche von verschiedenen Seiten, auch von Lloyd George, den Bruch noch in der Anfangsphase zu kitten, scheiterten. Vor allem seine unnachgiebige Frau Margot hielt Asquiths verletzten Stolz weiter am Leben. Die sogenann...

    Asquith verbrachte seine letzten Jahre im Ruhestand; neben privaten Hobbys verfasste er seine Memoiren. Er und seine Frau bewegten sich zudem weiter in den Künstlerkreisen, in denen ihre Kinder involviert waren. Seine letzten Lebensjahre waren von finanziellen Problemen überschattet. Im Januar 1927 erlitt er einen schweren Schlaganfall, der ihn meh...

    Asquith veröffentlichte 1923 sein Buch The Genesis of the War (dt.: Die Entstehung des Krieges), in dem er sich mit den Ursachen des Ersten Weltkrieges auseinandersetzte. Das Buch, Sir Edward Grey gewidmet, war eine Replik auf die Memoiren von Wilhelm II., in dem Asquith die einseitigen Schuldzuweisungen des exilierten deutschen Kaisers und dessen ...

    Nach Asquiths Tod versuchten seine Witwe Margot und seine Tochter Violet das Gedenken an Asquith zu bewahren. J. A. Spender und Cyril Asquith veröffentlichten 1932 eine zweibändige Biographie, die Asquith in einem äußerst günstigem Licht zeichnet. Margot schilderte in ihren eigenen Memoiren ebenfalls Asquith als herausragenden Staatsmann. Nach Marg...

    • 12. September 1852
    • Asquith, H. H.
  3. Herbert Henry Asquith, 1st Earl o Oxford an Asquith KG PC KC (12 September 1852 – 15 Februar 1928), served as the Liberal Prime Meenister o the Unitit Kinrick frae 1908 tae 1916.

  4. 12 september 1852 – 15 februari 1928. Premier van het Verenigd Koninkrijk. Periode. 1908 - 1916. Voorganger. Henry Campbell-Bannerman. Opvolger. David Lloyd George. Herbert Henry Asquith ( Morley, 12 september 1852 – Londen, 15 februari 1928) was een Britse politicus en eerste minister .

  5. Herbert Henry Asquith Wikipédia 61 langues Herbert Henry Asquith Herbert Henry Asquith, dit H. H. Asquith, né le 12 septembre 1852 à Morley ( Yorkshire de l'Ouest) et mort le 15 février 1928 à Sutton Courtenay ( Berkshire ), est un homme d'État britannique, membre du Parti libéral et Premier ministre du Royaume-Uni de 1908 à 1916 .

  6. Herbert Henry Asquith, I Conte di Oxford e Asquith, KG KC PC ( Morley, 12 settembre 1852 – Sutton Courtenay, 15 febbraio 1928 ), è stato un politico inglese . Fu Primo ministro del Regno Unito per il Partito Liberale dal 1908 al 1916. Fino al 5 gennaio 1988 era stato il primo ministro più longevo che ha servito con continuità nel XX secolo.