Yahoo Search Búsqueda en la Web

  1. Cerca de 110.000.000 resultados de búsqueda

  1. Kaarst - Wikipedia, la enciclopedia libre Coordenadas: 51°13′40″N 6°37′38″E ( mapa) Kaarst Kaarst es un municipio situado en el distrito de Rin-Neuss, en el estado federado de Renania del Norte-Westfalia (Alemania), con una población a finales de 2016 de unos 43 218 habitantes. 2

  2. en.wikipedia.org › wiki › KaarstKaarst - Wikipedia

    Kaarst ( German pronunciation: [ˈkaːɐ̯st]) is a town in Germany. It lies in the district of Rhein-Kreis Neuss in North Rhine-Westphalia. It is 5 km west of Neuss and 12 km east of Mönchengladbach . Contents 1 Division of the town 2 History 3 Politics 4 Transport 5 Twin towns – sister cities 6 Notable people 7 Gallery 8 References 9 External links

  3. de.wikipedia.org › wiki › KaarstKaarst – Wikipedia

    • Geographie
    • Geschichte
    • Religiöse Gemeinschaften
    • Politik
    • Kultur und Sehenswürdigkeiten
    • Sport und Freizeit
    • Wirtschaft und Infrastruktur
    • Persönlichkeiten
    • Literatur
    • Weblinks

    Nachbargemeinden

    Kaarst grenzt im Nordosten an die Stadt Meerbusch. Im Osten bilden die Bundesautobahnen A 57 und A 52 die Grenze zur Stadt Neuss, im Südosten verläuft die gemeinsame Grenze über landwirtschaftlich genutzte Flächen. Im Süden und Südwesten grenzen die Stadtteile Büttgen, Driesch und Vorst an die Nachbarstadt Korschenbroich. Westlich der Kaarster Seen und im weiteren Verlauf nordwestlich der A 52 findet sich die Grenze zur Stadt Willich im Kreis Viersen.

    Stadtteile

    Kaarst gliedert sich in fünf Stadtteile (Einwohnerzahl zum 31. Dezember 2014) 1. Kaarst (23.711) 2. Büttgen(6.585) 3. Driesch(849) 4. Holzbüttgen(5.944) 5. Vorst(5.513)

    Frühe Zeit und Mittelalter

    In den Jahren 1958 und 1969 wurden bei Kaarst Kiesgruben zum Bau der A 52 und der A 57 ausgehoben. Dabei wurden 32 Gräber aus der Frankenzeit (6.–8. Jh. n. Chr.) entdeckt. In den Gräbern wurden Waffen, Schmuck und eine Goldmünze gefunden. Der heutige Stadtteil Büttgen wurde im Jahr 793 erstmals urkundlich mit seinem seinerzeitigen Namen Budica erwähnt. Durch Urkunden des 13. Jahrhunderts sind für Kaarst die Ortsnamen Carlsvorst, Karlsvorst und Karlessvorst (1218)sowie Karlesforst (1236, 1237)...

    Neuzeit

    Im Jahr 1591 wurde in Büttgen Jan von Werth geboren, der im Dreißigjährigen Kriegals Reitergeneral Berühmtheit erlangte. Im Jahre 1794 beendeten die französischen Revolutionstruppen die Zugehörigkeit Kaarsts zum Erzstift Köln. Kaarst wurde eine eigene Mairie im Département de la Roer. Ein Überbleibsel aus der Zeit der französischen Herrschaft ist der heutige Nordkanal, der 1806 gebaut wurde. Napoleon hatte dem Nordkanal eine große wirtschaftliche Bedeutung als Wasserstraße zwischen Maas und R...

    Eingemeindungen

    Im Rahmen der nordrhein-westfälischen Gebietsreform wurde die Gemeinde Kaarst am 1. Januar 1975 mit der Gemeinde Büttgen, bestehend aus den Ortschaften Büttgen, Holzbüttgen, Vorst und Driesch, zur Großgemeinde Kaarst zusammengelegt, die bei ihrer Gründung rund 33.000 Einwohner hatte.

    Römisch-Katholische Pfarrgemeinden

    Die vier Pfarrgemeinden gehören zum Dekanat Neuss/Kaarst im Erzbistum Köln und bilden zusammen den SeelsorgebereichKaarst/Büttgen: 1. St. Aldegundis Büttgen(alte und neue Kirche) 2. St. Antonius Vorst (Pfarrkirche und Antoniuskapelle). In der Kirche befindet sich seit 2001 ein von Clemens Hillebrandgestaltetes Glasfenster. 3. Sieben Schmerzen Mariens in Holzbüttgen 4. St. Martinus Kaarst. Die im Jahr 1957 fertiggestellte „neue“ Pfarrkirche besitzt seit November 2008 eine Orgel der Firma Riege...

    Evangelische Gotteshäuser

    Die Evangelische Kirchengemeinde in Kaarst besitzt die folgenden Einrichtungen: 1. Johanneskirche Büttgen 2. Lukaskirche Holzbüttgen 3. Auferstehungskirche Kaarst 4. Katharina-von-Bora Haus Vorst

    Bürgermeisterin

    Bei der Kommunalwahl am 13. September 2015 wurde Ulrike Nienhaus (CDU) mit 54,84 % der gültigen Stimmen zur Bürgermeisterin gewählt. Sie folgte Franz-Josef Moormann(CDU), der das Amt seit 1999 innehatte. Als ihre Nachfolgerin wurde Ursula Baum (FDP) am 27. September 2020 in der Stichwahl mit 59,4 % gewählt. Ihr Gegenkandidat war Lars Christoph von der CDU. Beide platzierten sich am 13. September im 1. Wahlgang für die Stichwahl.

    Stadtrat

    Für den 2020 gewählten Stadtratgewann die CDU 19 Direktmandate, die Grünen zwei Direktmandate und die FDP ein Direktmandat. Insgesamt ergab sich folgende Sitzverteilung (2020: 52 Sitze, 2014: 50 Sitze):

    Parteien

    Es existieren Stadt- bzw. Ortsverbände von CDU, SPD, FDP, Bündnis 90/Die Grünen, Piraten, UWG, Die Linke, Zentrum, AfD und der Familien-Partei.

    Mit dem Tuppenhof und der Braunsmühle sind in Kaarst zwei historisch wertvolle Denkmälererhalten: 1. Der Tuppenhof in Vorst, ein ehemaliger Bauernhof aus dem Jahre 1684, der nach dem Tod des letzten Bauern im Jahr 1983 von 1996 bis zum Frühjahr 2000 aufwändig restauriert wurde. Dort wurde 1999 das Museum und Begegnungsstätte für bäuerliche Geschich...

    Die Sport- und Freizeitstätten in Kaarst bieten ein umfangreiches Sport- und Freizeitangebot mit vielen Sportstätten, die teilweise von der Stadt oder auch von den vielen Vereinen selbst unterhalten werden. Neben Turnhallen und Sportplätzen in allen Stadtteilen gibt es in einem kleinen Teil des Kaarster Sees ein öffentliches Freibad. Den großen See...

    Die Stadt Kaarst gilt in der Ballungsrandzoneder Landeshauptstadt Düsseldorf als bevorzugter Wohn- und Wirtschaftsstandort mit kurzen Wegen zum Arbeitsplatz. Bei der Wohnbebauung dominieren Einfamilienhäuser. Der umfangreiche Bestand mittelständischer Unternehmen des Dienstleistungssektors und des Handels, aber auch die Neuansiedlung mittelständisc...

    Der Rat der Stadt Kaarst ehrt Bürger, die sich in besonderer Weise um das Wohl der Stadt verdient gemacht haben. Sie erhalten eine Ehrenmedaille in Feinsilber. 2004 wurde diese Auszeichnung an Armin Wünsche, Markus Koll, Egon Wilhelm Vossen, Wilhelm Peter Bayer, Karla Becker und Norberta Müller vergeben. Erstmals in der Geschichte der Stadt Kaarst ...

    Evangelisches Erwachsenenbildungswerk (Hrsg.): Vom Dorf zur Stadt Kaarst gestern und heute. Aurel Verlag, Wegberg 2005, ISBN 3-938759-01-1.
    Stadt Kaarst (Hrsg.): Geschichte in Bildern 1890–1990.Band 1. Kaarst.
    Stadt Kaarst (Hrsg.): Geschichte in Bildern 1890–1990.Band 2. Kaarst 2008.
  4. nl.wikipedia.org › wiki › KaarstKaarst - Wikipedia

    Kaarst - Wikipedia Kaarst Kaarst is een stad en gemeente in de Duitse deelstaat Noordrijn-Westfalen, gelegen in de Rhein-Kreis Neuss. De gemeente telt 43.615 inwoners (31 december 2020) [1] op een oppervlakte van 37,40 km² . Plaatsen in de gemeente [ bewerken | brontekst bewerken] Kaarst (23.495 inwoners) Büttgen (6.415 inwoners)

  5. fr.wikipedia.org › wiki › KaarstKaarst — Wikipédia

    Kaarst est une ville de l' arrondissement de Rhin Neuss, dans le land de Rhénanie-du-Nord-Westphalie en Allemagne. Elle est située à 5 km de Neuss et à 12 km de Mönchengladbach . Kaarst est jumelée avec La Madeleine ( Nord, France ). Références [ modifier | modifier le code] Portail de la Rhénanie-du-Nord-Westphalie