Yahoo Search Búsqueda en la Web

  1. Cerca de 35 resultados de búsqueda
  1. Das Stadtrecht Rendsburgs, vielleicht schon 1239 verliehen, wird 1253 erstmals urkundlich erwähnt. In einer Urkunde vom 12. Mai 1260 verpfändete die Witwe des Schleswiger Herzogs Abel, Mechthild von Holstein und Schauenburg, neben anderem Grundbesitz entlang der Eider auch Rendsburg an ihre Brüder, die Holsteiner Grafen Johann I. und Gerhard I. Das Oppidum hatte Mechthild bei ihrer Heirat ...

  2. Geographie. Der Kreis Rendsburg-Eckernförde grenzt im Westen an den Kreis Dithmarschen, im Norden an den Kreis Schleswig-Flensburg, im Nordosten hat er eine Küste entlang der Ostsee, im Osten grenzt er an die kreisfreie Stadt Kiel, den Kreis Plön und die kreisfreie Stadt Neumünster und im Süden an die Kreise Segeberg und Steinburg.

  3. Die Rendsburger Hochbrücke ist eine zwischen 1911 und 1913 erbaute Stahlkonstruktion in Rendsburg (Schleswig-Holstein).Sie überspannt den Nord-Ostsee-Kanal und dient als Eisenbahnbrücke, außerdem trägt sie eine angehängte Schwebefähre für den Fußgänger- und Fahrzeugverkehr.

  4. She was a daughter of Gerhard VI of Holstein-Rendsburg and his wife, Catherine Elisabeth of Brunswick-Lüneburg. Her brother was Adolf VIII/I, Count of Holstein/Duke of Schleswig . Through their father, they were cognatic descendants of King Eric V of Denmark (1249–1286) while through their mother, they were cognatic descendants of King Abel of Denmark (1218–1252).

  5. BASF [2] (acrónimo de Badische Anilin- und Soda-Fabrik, en español: Fábrica badense de bicarbonato de sodio y anilina) es una empresa química. Fue fundada a mediados de 1865 en la ciudad de Ludwigshafen Renania-Palatinado, por Friedrich Engelhorn con el propósito de producir tintes. [3]

  6. en.wikipedia.org › wiki › AgnesAgnes - Wikipedia

    People. Agnes (name), the given name, and a list of people named Agnes or Agness Wilfrid Marcel Agnès (1920–2008), Canadian diplomat; Places. Agnes, Georgia, United States, a ghost town

  7. La historia de Schleswig-Holstein está marcada por su situación geográfica entre dos mares y la lucha de influencia entre Dinamarca y Alemania. El río Eider se convirtió a partir del siglo IX en la frontera entre daneses y alemanes.