Yahoo Search Búsqueda en la Web

  1. Cerca de 2.800 resultados de búsqueda
  1. Friedrich Graf Kleist von Nollendorf. Friedrich Emil Ferdinand Heinrich Graf Kleist von Nollendorf (Berlín, 9 de abril de 1762 - Berlín, 17 de febrero de 1823) fue un mariscal de campo prusiano y miembro de la antigua familia junker de los von Kleist. nota 1 Índice 1 Biografía 2 Notas 3 Referencias 4 Bibliografía Biografía [ editar]

  2. Graf Kleist von Nollendorf at the base of the monument to Frederick William III in Cologne Friedrich Emil Ferdinand Heinrich Graf Kleist von Nollendorf (9 April 1762 – 17 February 1823), born and died in Berlin, was a Prussian field marshal and a member of the old junker family von Kleist. [1] Contents 1 Biography 2 Notes 3 References

    • Leben
    • Literatur
    • Anmerkungen

    Herkunft

    Friedrich war der Sohn des Geheimen Rates und im Jahre 1754 berufenen Dechant des Domstiftes Brandenburg Friedrich Konrad Dietrich Adrian von Kleist (1726–1808) und dessen Ehefrau Luise Juliane Charlotte geb. von Schwerin (1736–1779), Tochter des preußischen Generalleutnants Reimar Julius von Schwerin.

    Militärlaufbahn

    Kleist wurde 1774 Page am Hofe des Prinzen Heinrich von Preußen und am 2. Juli 1778 als Fähnrich im Infanterieregiment „von Lettow“ angestellt, mit dem er am Bayerischen Erbfolgekrieg teilnahm. Später wurde Kleist Adjutant des Feldmarschalls von Möllendorf und 1790 als Quartiermeisterleutnant im Generalstab angestellt, in dem er als Kapitän im Feldzug 1793/95 gegen Frankreich kämpfte. Hier beteiligte er sich an Gefechten bei Oberursel, Ottange, Frankfurt am Main, Hochheim, Alsheim, Zweibrücke...

    Ehrungen

    Kleist war Ritter der französischen Ehrenlegion, Ehrenritter des Johanniterordens, Inhaber des Roten Adlerordens I. Klasse und des Großkreuzes des Eisernen Kreuzes (für Leipzig) sowie des Ordens des Heiligen Wladimir II. Klasse. Für den siegreichen Ausgang der Schlacht bei Kulm wurde Kleist am 30. September 1813 Ritter des Schwarzen Adlerordens. Das Grenadier-Regiment „Graf Kleist von Nollendorf“ (1. Westpreußisches) Nr. 6 führte bis zu seiner Auflösung Ende 1918 zum bleibenden Andenken seine...

    Georg von Kleist: Das Leben des Generalfeldmarschalls Grafen Kleist von Nollendorf. (1. Auflage von 1887) In: Geschichte des Geschlechts v. Kleist Dritter Teil – Biographien bis 1880 Fünfte Abteilu...
    F. von Meerheimb: Kleist von Nollendorf, Friedrich Heinrich Graf. In: Allgemeine Deutsche Biographie(ADB). Band 16, Duncker & Humblot, Leipzig 1882, S. 124–127.
    Julius von Pflugk-Harttung: Das preußische Heer und die Norddeutschen Bundestruppen unter General v. Kleist 1815, Gotha 1911 (Digitalisat)
    Kurt von Priesdorff: Soldatisches Führertum. Band 3, Hanseatische Verlagsanstalt Hamburg, o. O. [Hamburg], o. J. [1937], DNB 367632780, S. 311–320, Nr. 1145.
    ↑ Ebenfalls mit den Kämpfen von 1806 steht in Verbindung Franz Kasimir von Kleist, Militärgouverneur der Stadt Magdeburg, deren Festung er kampflos einen Monat nach der Schlacht übergab.
    ↑ Uwe Czubatynski: Berichte und Forschungen aus dem Domstift Brandenburg. In: DSA Brandenburg (Hrsg.): In: Berichte und Forschungen aus dem Domstift Brandenburg. Band4. Verlag Traugott Bautz, 2011,...
  3. KLEIST VON NOLLENDORF, Friedrich (Friedrich Heinrich Ferdinand Emil Graf Kleist von Nollendorf) A Prussian officer, and later Generalfeldmarschall. He was born in Berlin on 9 April, 1763 and died on 17 February, 1823.

  4. Friedrich Graf Kleist von Nollendorf. Friedrich Emil Ferdinand Heinrich Graf Kleist von Nollendorf (Berlín, 9 de abril de 1762 - Berlín, 17 de febrero de 1823) fue un mariscal de campo prusiano y miembro de la antigua familia junker de los von Kleist .

  5. Friedrich Emil Ferdinand Heinrich Graf Kleist von Nollendorf (April 9, 1762 – February 17, 1823), born and died in Berlin, was a Prussian field marshal and a member of the old junker family von Kleist . Kleist entered the Prussian army in 1778 and served in the War of the Bavarian Succession and the French Revolutionary Wars.

  6. English: Friedrich Kleist von Nollendorf (1762-1823), Prussian General, since 1814 Friedrich Count Kleist von Nollendorf Gallery Holzschnitt/woodcut by Hermann Scherenberg, 1863 Statue at base of Reiterstandbild Wilhelm III Friedrich Graf Kleist von Nollendorf, sculpted by Gustav Blaeser.