Yahoo Search Búsqueda en la Web

  1. Cerca de 12.300 resultados de búsqueda
  1. Hans Joachim von Zieten nació el 18 de mayo de 1699 en Wustrau, en el Margraviato de Brandeburgo, cerca de Berlín. Su padre era Joachim Matías von Zieten, 1 terrateniente local que poseía unos ingresos moderados por lo que se vio privado de medios de enseñanza y cultura. Desde temprana edad desarrollo una atracción hacía la vida militar.

  2. Hans Joachim von Zieten, sometimes spelled Johann Joachim von Ziethen, (14 May 1699 – 26 January 1786), also known as Zieten aus dem Busch, was a cavalry general in the Prussian Army. He served in four wars and was instrumental in several victories during the reign of Frederick the Great, most particularly at Hohenfriedberg and Torgau.

    • Leben und Wirken
    • Ehrungen
    • Literatur
    • Weblinks

    Kindheit und Jugend

    Zieten, seltener auch Ziethen – die französisierte Namensform lehnte er ab –, kam als drittes von insgesamt sieben Kindern des Landedelmannes Joachim Matthias von Zieten und seiner Ehefrau Ilsabe Catharina, geb. von Jürgas auf Gantzer/Herrschaft Ruppin, zur Welt. Die Familie lebte in bescheidenen Verhältnissen, weshalb Zieten sein Geburtshaus später als eine „Kaluppe“ bezeichnete. Seit er neun Jahre alt war, interessierte sich der Junge für das im Nachbarort Neuruppin stehende Militär. Auf se...

    Im Dienste Friedrich Wilhelms I.

    Am 7. Juli 1722 wurde Zieten Fähnrich. Als im Januar 1723 von Schwendy seine Kommandantenstelle an den späteren Feldmarschall Curt Christoph Graf von Schwerin abgab, beschrieb er Zieten in einem Bericht an König Friedrich Wilhelm I. in Preußen wie folgt: „... ist gar klein und von schwacher Stimme für das Commandiren.“ Das genügte dem König, um Zieten trotz all seiner Fähigkeiten bei den Beförderungen ständig zu übergehen. Am 28. Juli 1724 entwich Zieten heimlich von Crossen/Neumorle, wo sein...

    Im Dienste Friedrichs II.

    1741 brach der Erste Schlesische Krieg aus, in den Zieten als Major und Eskadronchef zog. Am 10. Mai 1741 zeichnete er sich in einem Gefecht mit den Österreichern zwischen Strehlen und Nimptsch aus. Dafür wurde er zum Oberstleutnant im Leibhusarenregiment (später H 2) befördert. Schon am 22. Juli dieses Jahres wurde er Oberst und bekam ein eigenes Husarenregiment, das in der preußischen Heerestradition bis 1918 bestehen sollte. In den Winterquartieren 1741/42 beschäftigte sich Zieten mit der...

    Denkmäler

    In Berlin und Brandenburg erinnern folgende Denkmäler an Zieten: 1. Prinz Heinrich von Preußen errichtete ihm im Jahr 1790 eines auf dem Wilhelmsplatz in Rheinsberg; 2. Die Hans-Joachim-von-Zieten-Statue ließ Friedrich Wilhelm II. 1794 in Berlin auf dem Wilhelmplatz aufstellen. Die zunächst von Johann Gottfried Schadow geschaffene Marmorskulptur wurde 1857 durch den Bronzeguss von August Kiß ersetzt. Er steht heute auf dem nach ihm benannten Zietenplatz an der Ecke Wilhelmstraße/Mohrenstraße...

    Benennungen

    1. In Berlin, Chemnitz, Dortmund, Düsseldorf, Wiesbadenund vielen weiteren Städten tragen Straßen seinen Namen. 2. In Göttingen wurden die Zieten-Kaserneund die Zieten-Terrassen nach ihm benannt. 3. In Beelitz wurde die Hans-Joachim-von-Zieten-Kasernenach ihm benannt. 4. Pietrowice (deutsch: Peterwitz) in der Gemeinde Głubczyce (deutsch: Leobschütz) in Schlesien trug von 1936 bis 1945 den Namen Zietenbusch. 1. Gedenktafel für Zieten am Rheinsberger Obelisken 2. Gedenktafel am Haus am Checkpoi...

    Frank Bauer: Hans Joachim von Zieten. Preußens Husarenvater und sein Regiment. Vorwinckel, Berg-Potsdam 1999, ISBN 3-921655-95-1.
    Luise Johanne Leopoldine von Blumenthal: Lebensbeschreibung Hans Joachims von Zieten, Königlich-Preußischen Generals der Kavallerie, Ritters des schwarzen Adlerordens, Chefs des Regiments der König...
    Friedrich Förster: Hans Joachim von Zieten. Eine kleine Biographie. Rieger, Berlin / Karwe bei Neuruppin 1999, ISBN 3-935231-19-9.
    Sigfrid Bruno Hermann: Hans Joachim von Zieten. Hesse & Becker, Leipzig 1936, Nachdruck Melchior, Wolfenbüttel 2007, ISBN 978-3-939102-31-1.
    Werke von und über Hans Joachim von Zieten in der Deutschen Digitalen Bibliothek
    Joachim Nawrocki: Zieten aus dem Busch. In: Die Welt.15. September 2003 (zur Wiederaufstellung des Zieten-Denkmals)
    • Overview
    • Character
    • Beginnings

    Hans Joachim von Zieten (14 May 1699 – 26 January 1786), also known as Zieten aus dem Busch, was a cavalry general in the Prussian Army. He served in numerous wars and battles during the reign of Frederick the Great.

    Zieten was a man of very small stature and had a very light voice, and these factors would lead him to have a quick temper as other men were quick to insult him. He liked to drink and was extremely defensive about his shortcomings, purportedly engaging in 74 separate duels, although it is unlikely that he actually killed all 74 of his opponents.

    Zieten was born in Wustrau (now part of Fehrbellin) in the Margraviate of Brandenburg. He began his military career as a volunteer in an infantry regiment, retired after ten years' service, but soon afterwards became a lieutenant of dragoons. Being involved in some trade transactions of his squadron-commander, he was cashiered, but managed to obtai...

  3. 24/05/2018 · Hans Joachim von Zieten, seltner auch Ziethen, genannt ZIETEN AUS DEM BUSCH, war einer der berühmtesten Reitergenerale der preußischen Geschichte und ein enger vertrauter König Friedrichs des Großen. view all Hans Joachim von Zieten's Timeline Genealogy Directory: A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

    • Wustrau
    • Private User
    • January 26, 1786 (86)Berlin, Berlin, Germany
    • May 14, 1699
  4. 27/04/2019 · English: Hans Joachim von Zieten(May 14, 1699 – January 26, 1786), also known as Zieten aus dem Busch, was a cavalry general in the Prussian Army. He served in numerous wars and battles during the reign of Frederick the Great. He is not to be confused with a descendant Hans Ernst Karl von Zieten, a Prussian Field marshal in the Napoleonic Wars

  5. Hans Joachim von Zieten (14 de mayo de 1699 - 26 de enero de 1786) fue un general prusiano que sirvió en muchas guerras y batallas de Federico el Grande. Resumen.