Yahoo Search Búsqueda en la Web

  1. Cerca de 44 resultados de búsqueda

  1. Seit dem Jahre 2002 stehen Heinrich Fürst zu Fürstenberg und Christian Erbprinz zu Fürstenberg dem Hause vor. Heinrich Fürst zu Fürstenberg ist der „Chef des Hauses“. Sitz der Residenz der Familie ist, nach Schloss Hohenlupfen , seit 1723 Donaueschingen , ihre Grablege befindet sich in Neudingen auf dem Gelände des ehemaligen Klosters Neudingen .

  2. Es werden keine Garantien gegeben und auch keine Gewähr geleistet. Die Lizenz verschafft Ihnen möglicherweise nicht alle Erlaubnisse, die Sie für die jeweilige Nutzung brauchen. Es können beispielsweise andere Rechte wie Persönlichkeits- und Datenschutzrechte zu beachten sein, die Ihre Nutzung des Materials entsprechend beschränken.

  3. Die fürstliche Sammlung ist auf Fürst Karl Anton von Hohenzollern-Sigmaringen zurückzuführen. Dessen Sammelleidenschaft, Mitte des 18. Jahrhunderts, ist es zu verdanken, dass sich eine der umfangreichsten und schönsten Waffensammlungen im Sigmaringer Schloss befindet. Die Exponate der Sammlung zeigen die Geschichte und die Entwicklung vom 14.

  4. Friedrich Fürst zu Solms-Baruth: 1821–1904 Standesherr 1879–1904 erblicher Sitz (MdVL), Herrschaft Baruth Friedrich Fürst zu Solms-Baruth: 1853–1920 Oberstkämmerer, Militärinspekteur 1905–1918 erblicher Sitz (MdVL), Herrschaft Baruth Ernst Fürst zu Solms-Braunfels: 1835–1880 Standesherr der Herrschaft Braunfels 1873–1880

  5. Mit Fürstenberg verbundene Persönlichkeiten. Friedrich Carl Ludwig von Kardorff (1812–1870), Jurist und Politiker, Richter in Fürstenberg; Anton Probsthan (1792–1882), Lützower Jäger und Rektor der Stadtschule Fürstenberg; Heinrich Schliemann (1822–1890), Archäologe, 1836–1841 Lehrling in Fürstenberg

  6. Fürst Heinrich. Nach dem Tod von Fürst Joachim Egon geht die Führung des Hauses Fürstenberg an seinen Sohn Fürst Heinrich zu Fürstenberg über. Fürst Heinrich ist verheiratet mit Massimiliana Prinzessin zu Windisch-Graetz. Sie haben zwei Söhne, Erbprinz Christian und Prinz Antonius. —

  7. The first Fürst zu Fürstenberg of the Fürstenberg-Stühlingen branch, which was mainly residing in Bohemia, Joseph Wilhelm Ernst, was born 12 January 1699. He was the second son of Prosper Ferdinand, Count of Fürstenberg-Stühlingen, killed at the Landau on 21 November 1704 during the War of the Spanish Succession , and his wife Sophia, Countess of Königsegg-Rothenfels (1674–1727).