Yahoo Search Búsqueda en la Web

  1. Cerca de 6.100 resultados de búsqueda
  1. geneee.org › leopold › von+anhaltLeopold von Anhalt

    19/06/2022 · Leopold IV. Friedrich von Anhalt-Dessau, Herzog von Anhalt-Dessau 1794-1881. Friederike von Preußen, Herzogin von Anhalt-Dessau 1796-1850. Eduard von ...

  2. 03/06/2022 · June 3, 1411: Leopold IV, Duke of Further Austria, died in Vienna an... d was buried in the Ducal Crypt in the city's cathedral. The second son of Duke Leopold III and Viridis Visconti, from 1391 onwards, he was the effective ruler of Further Austria and from 1396 to 1406 was also ruler in Tyrol.

  3. de.wikipedia.org › wiki › AskanierAskanier – Wikipedia

    • Geschichte
    • Herrschaftsgebiete
    • Personen
    • Wappen
    • Bauwerke Der Askanier
    • Namensträger durch Erwachsenenadoption
    • Literatur

    Von den Anfängen bis vor 1212

    Die Askanier stammen als Grafen von Ballenstedt aus der Gegend, die heute zum sachsen-anhaltischen Landkreis Harz gehört. Ballenstedt, Aschersleben und schließlich die Burg Anhalt bildeten die wichtigsten Stammburgen des Geschlechts, wobei Ballenstedt namensgebender Stammsitz im 11. und 12. Jahrhundert war. Die Burgruine Anhalt befindet sich auf einem Ausläufer des Großen Hausberges am rechten Selkeufer. Diese Besitzungen und weiterer Besitz im heutigen Anhalt ließen im 13. Jahrhundert mehrer...

    Von 1212 bis vor 1603

    Nach dem Tode Bernhards III., Herzog von Sachsen, im Februar 1212 in Bernburg erhielt der älteste Sohn Heinrich die anhaltischen Besitzungen und sein Bruder Albrecht das Herzogtum Sachsen. Ihr Vater Bernhard III. erbte von Adalbert die Grafschaft Aschersleben, da dieser keine männlichen Nachkommen hatte. Zwar war Albrecht von der Titulatur her gesehen besser gestellt, aber Heinrichs Besitzungen waren sicher in den Händen der Familie. Ein Teil der Grafschaft Anhalt war zudem Allodialbesitz. Di...

    Von 1603 bis zur Gegenwart

    Im Jahr 1603 kam es erneut zu einer Erbteilung in die jüngeren Linien Anhalt-Dessau, Anhalt-Bernburg, Anhalt-Köthen und Anhalt-Zerbst. Johann Georg I. wurde Fürst von Anhalt-Dessau und erhielt Stadt, Amt und Schloss Dessau mit Schloss Lippene, die Städte Raguhn und Jeßnitz sowie die Ämter Wörlitz, Sandersleben und Freckleben. Christian I. regierte Anhalt-Bernburg mit Stadt, Amt und Schloss Bernburg, Plötzkau, Hoym und Ballenstedt sowie Harzgerode und Güntersberge. Rudolf stiftete die Linie An...

    Mark Brandenburg

    Den Askaniern hat man die Entstehung der Mark Brandenburg zu verdanken. Als 1150 der slawische Fürst Pribislaw gestorben war, übergab dessen Witwe Petrissa das Land der Heveller um die Burg Brandenburg an Albrecht den Bären, Graf von Ballenstedt. Im Jahr 1157 hatte Albrecht endgültig von Brandenburg Besitz ergriffen. Er nahm mit Lothar von Supplinburg 1132/1133 an dessen Italienfeldzug teil, wo dieser von Papst Innozenz II. zum Kaiser gekrönt wurde. Aus Dank erhielt Albrecht die Nordmark, wom...

    Herzogtum Sachsen

    Das alte Stammesherzogtum Sachsen wurde 1143 an Heinrich dem Löwen aus dem Geschlecht der Welfen übertragen. Es war gegliedert in die drei Provinzen Westfalen, Engern und Ostfalen und lag größtenteils auf dem Gebiet des heutigen Niedersachsens und Westfalen sowie auf dem westlichen Teil Sachsen-Anhalts. Die Askanier waren kurzzeitig mit Otto dem Reichen im Jahr 1112 und Albrecht dem Bären von 1138 bis 1142 Herzöge von Sachsen. Die Mutter Albrechts, Eilika von Sachsen, war Tochter des sächsisc...

    Weimar-Orlamünde

    Siegfried I. wurde 1112 der erste askanische Graf von Weimar-Orlamünde nach Ulrich II. von Weimar aus dem Haus Weimar-Orlamünde. Er war Sohn Adalberts II. von Ballenstedt und seiner Gattin Adelheid, einer Tochter von Otto I. von Weimar. Albrecht I. der Bär erhielt 1140 die Grafschaft Weimar-Orlamünde. Hermann I. († 1176) führte die Linie Weimar-Orlamünde fort. Infolge der Erbteilung von 1264/65 bekam Hermann III. das Gebiet um Orlamünde und Otto III. das Gebiet um Weimar. Orlamünde musste am...

    Katharina die Große

    Die bekannteste Vertreterin der Askanier in der Neuzeit war die russische Zarin Katharina die Große (* 1729; † 1796), die zuvor Sophie Auguste Friederike hieß und deren Vater Christian August von Anhalt-Zerbst-Dornburg als hoher Militär in preußischen Diensten stand, weshalb sie hauptsächlich nicht in Zerbst, sondern im Stettiner Schloss aufwuchs. 1745 wurde sie mit Karl Peter Ulrich von Schleswig-Holstein-Gottorf verheiratet, dem zukünftigen russischen Zaren Peter III. Sie nahm zu diesem Anl...

    Senioren des Hauses Anhalt

    Die Seniorenführten laut Teilungsvertrag von 1603 die Gesamtangelegenheiten des anhaltinischen Hauses. 1. 1603–1618 Johann Georg I. von Dessau, (* 1567; † 1618), Fürst 2. 1618–1630 Christian I. von Bernburg(* 1568; † 1630) 3. 1630–1653 August von Plötzkau(* 1575; † 1653) 4. 1653–1660 Johann Kasimir von Dessau(* 1596; † 1660) 5. 1660–1670 Friedrich von Harzgerode(* 1613; † 1670) 6. 1670–1693 Johann Georg II. von Dessau(* 1627; † 1693) 7. 1693–1718 Victor I. Amadeus von Bernburg(* 1634; † 1718)...

    Askanische Äbtissinnen

    Stift Gernrode 1. 1044–1046 Hazecha von Ballenstedt, Tochter von Adalbert von Ballenstedt 2. 1221–1244 Sophia von Anhalt († 1244), Tochter von Bernhard III. von Sachsen 3. 1267–1296 Mathilde I. von Braunschweig 4. 1348–1374 Adelheid III. von Anhalt 5. 1445–1463 Mechthild II. von Anhalt(* 1392; † 1463) 6. 1469–1504 Scholastica von Anhalt (* 1451; † 1504), Tochter von Georg I. von Anhalt-Zerbst 7. 1565–1569 Elisabeth III. von Anhalt 8. 1570–1577 Anna Maria von Anhalt (* 1561; † 1605), Tochter v...

    Das Landeswappen Sachsen-Anhalts beinhaltet die Farben gold und schwarz, die auch im Wappen der Grafen von Ballenstedt zu finden sind, und einen grünen Rautenkranz. Das Wappen Sachsens hat sich ebenfalls aus dem Wappen der Askanier entwickelt. Auch stammt der Brandenburgische Adlerursprünglich von dem Geschlecht. 1. Graf von Aschersleben (Ascharia)...

    Es gibt neben den geborenen Askaniern noch eine größere Anzahl von als Erwachsene adoptierten Namensträgern. Die Adoptierten und deren Familienmitglieder mit gleichem Nachnamen übersteigen zahlenmäßig deutlich die geborenen Askanier. Diese Prinzen und Prinzessinnen von Anhalt werden von Eduard von Anhalt nicht als Teil der Familie betrachtet. Bekan...

    Anhaltischer Heimatbund e.V.: 800 Jahre Anhalt: Geschichte, Kultur, Perspektiven.Dößel 2012.
    Genealogisches Handbuch des Adels (GHdA) Fürstl. Häuser XIX (2011)
    Lorenz Friedrich Beck: Herrschaft und Territorium der Herzöge von Sachsen-Wittenberg (1212–1422) (= Bibliothek der Brandenburgischen und Preußischen Geschichte, Band 6). Potsdam 2000.
    Werner Freitag, Michael Hecht (Hrsg.): Die Fürsten von Anhalt. Herrschaftssymbolik, dynastische Vernunft und politische Konzepte in Spätmittelalter und Früher Neuzeit. Halle (Saale) 2009, ISBN 978-...
  4. The term German Empire ( Deutsches Kaiserreich) commonly refers to Germany, from its foundation as a unified nation-state on 18 January 1871, until the abdication of its last Kaiser, Wilhelm II, on November 9, 1918. Germans, when referring to the Reich in this period under the Kaisers, 1871 to 1918, typically use the term Kaiserreich. [1]

    • History
    • See Also
    • References
    • Further Reading
    • External Links

    The founder of what would become the County of Lippe (1528–1789), then the Principality of Lippe (1789–1918) was Bernhard I, who received a grant of territory from Lothair III in 1123. Bernhard I assumed the title of Edler Herr zu Lippe (noble Lord to Lippe). The history of the dynasty and its further acquisitions of land really began with Bernard ...

    Attribution 1. This article incorporates text from a publication now in the public domain: Chisholm, Hugh, ed. (1911). "Lippe". Encyclopædia Britannica. 16(11th ed.). Cambridge University Press. pp. 740–741.

    A. Falkmann, Beiträge zur Geschichte des Fürstenthums Lippe(Detmold, 1857–1892; 6 vols.)
    Schwanold, Das Fürstentum Lippe, das Land und seine Bewohner(Detmold, 1899)
    Piderit, Die lippischen Edelherrn im Mittelalter(Detmold, 1876)
    A. Falkmann and O. Preuss, Lippische Regenten(Detmold, 1860–1868)
  5. 18/06/2022 · Marriages and children Married on 18 April 1818, Berlin (DE), to Leopold IV. Friedrich von Anhalt-Dessau, Herzog von Anhalt-Dessau, born on 1 October 1794, died on 22 May 1881, 86 years old with Auguste 1819-1828 9 years old Agnes, Herzogin von Sachsen-Altenburg 1824-1897 73 years old Friedrich, Herzog von Anhalt 1831-1904 72 years old