Yahoo Search Búsqueda en la Web

  1. Cerca de 326.000 resultados de búsqueda
  1. Anuncios
    relacionados con: Nürtingen
  1. en.wikipedia.org › wiki › NürtingenNürtingen - Wikipedia

    Heinrich III gave Nürtingen as a gift to the chapter of Speyer. around 1335: Nürtingen received city rights. 1421: From this date, Nürtingen was the domicile of the Württemberg widows of former sovereigns. 1602: The Maientag, a famous folklore procession and celebration, was first recorded. 1634: Half of the population died in the Thirty ...

  2. Nürtingen (también llamado Nuertingen) es una ciudad del estado de Baden-Württemberg, Alemania, dentro del distrito de Esslingen. Se encuentra junto al río Neckar. Historia. Principales acontecimientos históricos: 1046: Primera mención a Niuritingin en el documento de Espira. Enrique III da Nürtingen como regalo al cabildo de Espira. Ca.

  3. Nürtingen bietet ein breites Angebot an Freizeitmöglichkeiten und Veranstaltungen, zahlreiche Sehenswürdigkeiten, Museen und Stiftungen, zwei Schwimmbäder, Rad- und Wanderwege und ein abwechslungsreiches Veranstaltungsprogramm. Suchen Sie sich Ihre persönlichen Highlight aus. Unser Veranstaltungskalender hilft Ihnen, den Überblick zu ...

  4. Nürtingen. The location of the old town centre of Nürtingen on the spur of a hill overlooking the Neckar Valley, with a far-reaching view over the surrounding countryside and a dominant position over the Neckar crossing, indicates that the original site was of strategic importance. Celts and Romans left their mark on this city on the Neckar ...

    • Geographie
    • Geschichte
    • Politik
    • Wirtschaft und Infrastruktur
    • Kultur und Sehenswürdigkeiten
    • Literatur
    • Weblinks

    Geographische Lage

    Nürtingen liegt etwa acht Kilometer nordwestlich des Albtraufs im Vorland der mittleren Schwäbischen Alb. Die Altstadt liegt auf einem ehemaligen Umlaufberg des Neckars, der von Neckartailfingen kommend im Südwesten das Stadtgebiet erreicht, östlich des Stadtteils Neckarhausen vorbeifließt, dann die Kernstadt westlich streift und schließlich durch Zizishausen in Richtung Nordosten zwischen Unterensingen und Oberboihingen das Nürtinger Stadtgebiet wieder verlässt. Zwischen Oberensingen und Ziz...

    Nachbargemeinden

    Folgende Städte und Gemeinden grenzen an die Stadt Nürtingen. Sie werden im Uhrzeigersinnbeginnend im Norden genannt: Unterensingen, Oberboihingen, Kirchheim unter Teck, Dettingen unter Teck, Beuren, Frickenhausen, Großbettlingen, Altdorf, Neckartailfingen, Aichtal und Wolfschlugen(alle Landkreis Esslingen)

    Stadtgliederung

    Zu Nürtingen gehören die ehemaligen Gemeinden und Stadtteile Hardt, Neckarhausen, Nürtingen, Raidwangen, Reudern und Zizishausen. Die Grenzen dieser Stadtteile sind identisch mit denen der bis in die 1970er Jahre selbstständigen Gemeinden gleichen Namens. Diese sechs Stadtteile bilden Wohnbezirke im Sinne der baden-württembergischen Gemeindeordnung und mit Ausnahme des Stadtteils Nürtingen Ortschaften im Sinne der baden-württembergischen Gemeindeordnung mit eigenem Ortschaftsrat und Ortsvorst...

    Altertum und Mittelalter

    Wie zahlreiche archäologische Funde zeigen, war die Gegend des heutigen Nürtingen bereits von den Kelten besiedelt. Während der Römerzeit befand sich auf dem Gebiet unter anderem ein römischer Gutshof Villa Rustica und eine römische Sigillata-Töpferei (um 200 n. Chr.). Erstmals urkundlich erwähnt wurde Nürtingen in einer Urkunde König Heinrichs III. vom 7. September 1046 „Niuritingin“. Darin ist ein „curtis nomine Nivritingin“ erwähnt, ein Gut namens „Nivritingin“ („Niuwirtingin“). Im Septemb...

    Frühe Neuzeit

    1534 befahl der evangelische Herzog Ulrich, dass Württemberg und damit auch Nürtingen gemäß dem Prinzip "Cuius regio, eius religio" von nun an evangelisch sein sollte. 1634 wurde Nürtingen im Dreißigjährigen Krieg durch die nach der Schlacht bei Nördlingen siegreichen Truppen des Kaisers stark verwüstet. Der anschließenden Pestfiel die Hälfte der Einwohner zum Opfer. Einige Gemeinden im Umkreis verloren in dieser Zeit nahezu ihre gesamte Bevölkerung. 1750 wurde die Stadt durch einen verheeren...

    19. Jahrhundert

    Das Amt Nürtingen, seit 1758 Oberamt, wurde 1807, ein Jahr nach der Gründung des Königreichs Württemberg, im Zuge der neuen Verwaltungsgliederung Württembergs um das Oberamt Neuffen erweitert. 1859 bekam Nürtingen durch die Bahnstrecke Plochingen–Immendingen Anschluss an das Streckennetz der Königlich Württembergischen Staats-Eisenbahnen. Somit entwickelte sich die Oberamtsstadt Nürtingen gegen Ende des 19. Jahrhunderts zu einer Industriestadt. Zunächst war die Textilindustrie vorherrschend,...

    Gemeinderat

    Der Gemeinderat in Nürtingen besteht aus 32 gewählten ehrenamtlichen Gemeinderäten und dem Oberbürgermeister als Vorsitzendem. Der Oberbürgermeister ist im Gemeinderat stimmberechtigt. Am 23. Juli 2013 hatte der Nürtinger Gemeinderat die Abschaffung der unechten Teilortswahlbeschlossen; bis 2014 bestand der Gemeinderat aus 39 Mitgliedern. Die Kommunalwahl am 26. Mai 2019führte zu dem in der folgenden Tabelle und im Diagramm dargestellten Ergebnis.

    Bürgermeister

    An der Spitze der Stadt Nürtingen werden schon früh Bürgermeister und Rat genannt. Das aus 12 Mitgliedern bestehende Gericht war auch die Verwaltungsbehörde. Die beiden Bürgermeister waren die städtischen Beamten. Daneben gab es einen vom Landesherrn eingesetzten Schultheiß, später einen Vogt. Dieser war Stadt- und Amtsoberhaupt. Im 18. Jahrhundert gab es vorübergehend einen Obervogt. Seit dem 19. Jahrhundert trug das Stadtoberhaupt die Bezeichnung „Stadtschultheiß“, seit 1930 Bürgermeister u...

    Sitz rechtsextremer politischer Organisationen

    Das Deutsche Seminar, das Vorträge überwiegend rechtsextremer Referenten organisiert, hat seinen Sitz in Nürtingen. Vorsitzender war der Nürtinger Walter Staffa (1917–2011), der Vertriebenenfunktionär und erfolgreicher Kommunalpolitiker war. Der „Deutsche Kreis von 1972 e. V.“ mit Sitz in Nürtingen organisiert in Nürtingen ebenfalls Vortragsveranstaltungen mit überwiegend rechtsextremistischen Referenten. Vorsitzender ist Rolf Kosiek, der auch im „Deutschen Seminar“ Vorstandsmitglied ist. Wei...

    Die Industrialisierung begann im Nürtinger Raum in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts. Zunächst war die Textilindustrie bestimmende Branche. So war Nürtingen lange Jahre als „Stadt der Strickwaren“ bekannt. Mit der zunehmenden Verlagerung der Textilproduktion in Niedriglohnländer im ausgehenden 20. Jahrhundert nahm die Bedeutung dieses Industri...

    Nürtingen liegt an der Württemberger Weinstraße und der Römerstraße Neckar–Alb–Aaremit vielen Sehenswürdigkeiten.

    Nürtingen. In: August Friedrich Pauly (Hrsg.): Beschreibung des Oberamts Nürtingen (= Die Württembergischen Oberamtsbeschreibungen 1824–1886. Band25). Cotta’sche Verlagsbuchhandlung, Stuttgart / Tü...
    Jakob Kocher: Geschichte der Stadt Nürtingen.Band 1/2, Greiner & Pfeiffer, Stuttgart 1924. Band 3, Greiner & Pfeiffer, Stuttgart 1928. Nachdrucke Zimmermann, Nürtingen 1979.
    Günter Schmitt: Nürtinger Chronik in Daten und Bildern. Verlag Senner-Druck, Nürtingen 1993, ISBN 3-922849-14-8
  1. Anuncio
    relacionado con: Nürtingen
  2. 1 millón+ usuarios visitaron booking.com el mes pasado

    Reserva un Hotel en Nürtingen, Alemania. Precios óptimos. Pague en el hotel