Yahoo Search Búsqueda en la Web

  1. Cerca de 52 resultados de búsqueda
  1. de.wikipedia.org › wiki › HanauHanau – Wikipedia

    hace 6 días · Hanau um 1400 Hanau um 1550 Hanau 1932 Hanau ( anhören?/i) ist eine Stadt mit 97.137 Einwohnern (31. Dezember 2020) im Main-Kinzig-Kreis im hessischen Regierungsbezirk Darmstadt. Hanau ist hinsichtlich der Bevölkerungszahl die sechstgrößte Stadt und größte kreisangehörige Stadt Hessens. [3]

  2. hace 6 días · Wahlkreiseinteilung zur Bundestagswahl 2021. Dies ist eine Liste aller 299 Wahlkreise der Bundestagswahl 2021. Die Wahlkreiseinteilung wurde durch die Anlage zum Vierundzwanzigsten Gesetz zur Änderung des Bundeswahlgesetzes vom 25. Juni 2020 festgelegt. [1] Sie wird regelmäßig bei Gebietsreformen und Änderungen des Bevölkerungsstandes ...

    • Geografie
    • Geschichte
    • Bevölkerung
    • Religion
    • Politik
    • Öffentliche Einrichtungen
    • Wirtschaft
    • Verkehr und Infrastruktur
    • Kultur und Sehenswürdigkeiten
    • Freizeit- und Sport

    Geografische Lage

    Wächtersbach liegt zwischen Spessart und Vogelsberg im mittleren Kinzigtal, am östlichen Rand des Büdinger Waldes, mit einer seiner höchsten Erhebungen, den Vier Fichten. Unweit liegen die Städte Gelnhausen, Bad Orb und Bad Soden-Salmünster. Die Stadtteile Wittgenborn, Waldensberg und Leisenwald liegen am Südrand des Vogelsbergs auf der Spielberger Platte.

    Nachbargemeinden

    Wächtersbach grenzt im Norden an die Gemeinden Kefenrod (Wetteraukreis) und Brachttal, im Osten an die Stadt Bad Soden-Salmünster, im Süden an die Stadt Bad Orb und die Gemeinde Biebergemünd, im Südwesten an die Stadt Gelnhausen sowie im Westen an die Gemeinde Gründau und die Stadt Büdingen(Wetteraukreis).

    Stadtgliederung

    Wächtersbach besteht aus den fünf im Kinzig- und Brachttal liegenden Stadtteilen: Wächtersbach, Aufenau, Neudorf mit dem Weiler Kinzighausen, Weilers, Hesseldorf und den drei Berggemeinden Wittgenborn, Waldensberg und Leisenwald.

    Urgeschichte

    Unter den Urgeschichtlichen Zeugnissen der Region findet sich ein in Leisenwald gefundenes Steinbeil. Auf der Wolferburg, einem Hochplateau oberhalb von Hesseldorf, wurden zu Beginn des 20. Jahrhunderts keltische Steingräber gefunden. Sie verweisen auf eine frühe keltische Besiedlung der Gegend. Wegen der exponierten Lage des Fundortes, könnte es sich um eine Fliehburg gehandelt haben. Dafür sprechen weitere keltische Funde in der Alteburg im nahen Biebergemünd, in Bad Orb und bei Glauburg.

    Mittelalter

    Im Jahr 1236 wurde der Ort als Weichirsbach erstmals urkundlich erwähnt, was so viel heißt wie „Der Bach, der die Weiherspeist“. Die Siedlung nahm von einer Wasserburg ihren Anfang – Reste der ehemals sie umgebenden Wasserflächen sind mit den Weihern im Schlosspark noch sichtbar. Diese Veste wurde schon in staufischer Zeit an der Süd-Ost-Ecke des Reichsforstes Büdinger Wald aufgerichtet und diente wie die Burgen in Gelnhausen und Büdingen zu dessen Schutz. Sie war damit Teil der Sicherungsanl...

    Neuzeit

    Graf Anton von Isenburg-Büdingen zu Ronneburg (1501–1560) begann, nach 1520, mit Umbau und Modernisierung des Schlosses Wächtersbach. „Er hatte sich schon früh der neuen Lehre Luthers zugewandt. Schrittweise … gelang es ihm, im Laufe von etwa 20 Jahren die Reformation in seinem Stammteil durchzuführen. … Wächtersbach erhielt 1541 … den ersten evangelischen Pfarrer“. Im Jahre 1564 wurde die Faulhaberin aus Wächtersbach in Büdingen als Hexe angeklagt und auf Anordnung von Graf Georg von Isenbur...

    Einwohnerstruktur

    Nach den Erhebungen des Zensus 2011 lebten am Stichtag dem 9. Mai 2011 in Wächtersbach 12.284 Einwohner. Darunter waren 1165 (9,5 %) Ausländer, von denen 223 aus dem EU-Ausland, 821 aus anderen Europäischen Ländern und 121 aus anderen Staaten kamen. Von den deutschen Einwohnern hatten 16,6 % einen Migrationshintergrund. Die Einwohner lebten in 5108 Haushalten. Davon waren 1317 Singlehaushalte, 1491 Paare ohne Kinder und 1655 Paare mit Kindern, sowie 464 Alleinerziehende und 121 Wohngemeinscha...

    Einwohnerentwicklung

    1. um 1600: 118 Haushaltungen 2. 1503: 83 Steuernde

    Religionszugehörigkeit

    Quelle: Historisches Ortslexikon

    Stadtverordnetenversammlung

    Die Kommunalwahl am 14. März 2021 lieferte folgendes Ergebnis,in Vergleich gesetzt zu früheren Kommunalwahlen:

    Bürgermeister

    Am 22. September 2013 wurde Andreas Weiher (SPD) mit 72,7 % der Wählerstimmen im ersten Wahlgang zum neuen Bürgermeister von Wächtersbach gewählt. Bei der Wahl um die Nachfolge des amtierenden Bürgermeisters Rainer Krätschmer, der sein Amt Ende April 2014 beendete, war der Erste Stadtrat Weiher gegen die Kandidatinnen Saskia Götzl (CDU/22,8 %) und Gabi Faulhaber (Linke/4,6 %) erfolgreich. Die Wahlbeteiligung lag bei 72,5 %. 2019 wurde Weiher mit 79,9 Prozent der Stimmen wiedergewählt. Seine A...

    Ortsbezirke

    Folgende Ortsbezirke mit Ortsbeirat und Ortsvorsteher nach der Hessischen Gemeindeordnunggibt es im Gemeindegebiet: 1. Ortsbezirk Hesseldorf (Gebiete der ehemaligen Gemeinde Hesseldorf). Der Ortsbeirat besteht aus fünf Mitgliedern. 2. Ortsbezirk Weilers (Gebiete der ehemaligen Gemeinde Weilers). Der Ortsbeirat besteht aus fünf Mitgliedern. 3. Ortsbezirk Neudorf (Gebiete der ehemaligen Gemeinde Neudorf). Der Ortsbeirat besteht aus fünf Mitgliedern. 4. Ortsbezirk Leisenwald (Gebiete der ehemali...

    Rathaus im Schloss

    Das Rathaus der Stadt Wächtersbach, mit der gesamten Stadtverwaltung, befindet sich seit März 2020 im renovierten Schloss Wächtersbach, der ehemaligen Residenz der Ysenburger. Dort im Kaminzimmer, dem Augusta-Saal befinden sich auch, als Teil des Heimatmuseums Wächtersbach, Keramiken der Manufaktur Waechtersbach. Ein Restaurant und ein Saal für Veranstaltungen mit 200 Sitzplätzen, der Ferdinand Maximilian-Saal, ergänzen die städtischen Einrichtungen im Schloss.

    Heinrich-Heldmann-Halle, Dorfgemeinschaftshäuser

    Wächtersbach verfügt über ein Bürgerhaus in der Stadtmitte, die Heinrich-Heldmann-Halle und Dorfgemeinschaftshäuser in jedem der Stadtteile, das sind die Dorfgemeinschaftshäuser Hesseldorf, Leisenwald, Neudorf, Waldensberg, Weilers, Wittgenborn und das Kulturhaus Aufenau.Neben der kommunalen Nutzung können die Einrichtungen auch für private Veranstaltungen aller Art, Familienfeiern, Präsentationen, Seminare und Ähnliches gebucht werden.Im Gebäude der Heinrich-Heldmann-Halle befindet sich auch...

    Handel

    Einzelhandel, elektrotechnische und kunststoffverarbeitendeIndustrie beherrschen das Wirtschaftsleben. In den letzten Jahren siedelten sich viele Geschäfte an; dadurch wurde Wächtersbach zu einem regionalen Einkaufszentrum für die umliegenden Städten und Gemeinden.

    Steinindustrie

    Die Steinindustrie stand am Anfang der Industriegeschichte Wächtersbachs, am Ende des 19. Jahrhunderts. Schwerpunkte waren zunächst die Herstellung von Pflastersteinen und der Transport des Rohmaterials Basalt aus dem nahe gelegenen Steinbruch Breitenborn. 1895 übernahm der Unternehmer Friedrich Rousselle (er stammte aus einer Hanauer Hugenottenfamilie) den Steinbruch Breitenborn. Rousselle stellte den unwirtschaftlichen Transport mit Pferdefuhrwerken auf Seilbahnbetrieb um. 1906 in Betrieb g...

    Hartpapierwaren und Holzstoffgefäße

    Ein für die Stadt Wächtersbach bedeutendes Kapitel Industriegeschichte des 20. Jahrhunderts schrieb die Firma Gebrüder Adt A.G. Als Folge des 1. Weltkrieges wurde die seit 1853 in Forbach in Lothringen ansässige Papierlackwarenfabrik enteignet. Gustav Adt und seine Sohn Hans erwarben 1919 die Kartonagenfabrik Friedrich Christian GmbH und verlegten den Sitz ihrer eigenen Firma nach Wächtersbach.Für den Stab ihrer Mitarbeiter, Angestellte wie Facharbeiter, die mit ihnen aus Lothringen nach Wäch...

    Elektromobilität

    Im Main-Kinzig-Kreis wurden bereits etliche Ladestationen für Elektroautos sowie für Pedelecs errichtet, darunter auch einige in Wächtersbach. Die meisten Ladestationen wurden von den Kreiswerken Main-Kinzig in Zusammenarbeit mit Park & Chargeerrichtet.

    Nahverkehr und Stadtbus

    Ganzjährig verkehren in Wächtersbach mehrere Buslinien des KVG. Sie schaffen mit den Linien MKK-71, MKK-72, MKK-73, MKK-76, MKK-81, MKK-82 und MKK-83 öffentliche Verkehrsanschlüsse in die Stadtteile im Tal, wie auf der Spielberger Platte. Ebenso angebunden sind damit die Nachbar-Gemeinden Brachttal, Birstein, der Jossgrund und Biebergemünd, sowie Bad Soden-Salmünster, und der Bahnhof Gelnhausen und das Grimmelshausen-Gymnasium. Es gilt der Tarif des Rhein-Main-Verkehrsverbundes. Innerörtlich...

    Digitales Netz

    Seit 2015 verfügt Wächtersbach über das schnelle Internet der Breitband GmbH. Aktuell (2021) erfolgt ein Ausbau des Netzes durch Erschließung kommunaler Gewerbegebiete mit FTTH (Fibre to the Home), also einem Glasfaseranschluss bis ins Gebäude. In Wächtersbach steht dieser Glasfaserausbau der Gewerbegebiete in der Kernstadt wie in den Ortsteilen kurz vor dem Abschluss.

    Vereine

    Allein die Zahl von mehr als 100 eingetragenen Vereinen in Wächtersbach beleuchtet hinlänglich das lebhafte Vereinswesen der Stadt.Der größte Verein Wächtersbachs mit etwa 1300 Mitgliedern ist der 1. Turnverein 1906 e.V. Wächtersbach e.V. -TVW Einige Weitere (ohne Rangfolge) sind: 1. 1. Wächtersbacher Carnevalsverein 1961 e.V., 2. Fußballverein, 3. Radfahrer-Verein 02 Wächtersbach e.V., 4. Verein der Freunde von Châtillon, Vonnas, Baneins in Wächtersbach e.V., 5. Altstadt-Förderverein Wächter...

    Erbbegräbnis der Ysenburger

    Ab 1703 wurden Angehörige der Wächtersbacher Linie der Ysenburger in der evangelischen Kirche in Wächtersbach beigesetzt. Auf diese Weise wurden 16 Mitglieder des Hauses bis 1784 in der Kirche bestattet. Ab diesem Datum wurde ein neu geschaffenes Erbbegräbnis am Friedhof eingerichtet. Fürst Ferdinand Maximilian III. ließ dieses Begräbnis erneuern und 1861 mit einem neugotischen, gusseisernen Zaun der Fa. J.S. Fries aus Sachsenhausen einfrieden. Ab 1858 begann eine systematische Neubelegung de...

    Turnhallen, Sportstätten

    Im Ort stehen den Bürgern zwei Turnhallen, darunter eine Großturnhalle, ein Stadion mit zwei Fußballplätzen, einer davon als Kunstrasenplatz, ein beheiztes Freibad, Tennisplätze, ein Skatepark sowie Möglichkeiten zum Angeln, Kegeln und Reiten zur Verfügung. Weitere Sporthallen und -plätze finden sich in den Ortsteilen.Im Ortsteil Wittgenborn befindet sich eine Freiluft-Kartbahn, der Vogelsbergring. Die Streckenlänge beträgt 1038 m, die Breite durchschnittlich 7 m.

    Wandern

    Im Gemeindegebiet finden sich neben bereits etablierten Wegen, 48 km markierter neuer Wanderwege. Das sind die beiden Kulturwanderwege und der Panoramaweg. Alle drei sind sehr gut markierte Rundwanderwege.

  3. 18/06/2022 · In der Liste der Stolpersteine in Darmstadt werden jene Gedenksteine aufgeführt, die im Rahmen des Projektes Stolpersteine des Künstlers Gunter Demnig auf dem Gebiet der Stadt Darmstadt verlegt wurden. Die Lage der Stolpersteine in Darmstadt ist auf dem Stadtatlas der Stadt Darmstadt [1] ersichtlich (Stolpersteine rechts anklicken).

  4. Hace 1 día · Dieser Artikel enthält öffentliche Bücherschränke in Hessen und erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Ein öffentlicher Bücherschrank ist ein Schrank oder schrankähnlicher Aufbewahrungsort mit Büchern, der dazu dient, Bücher kostenlos, anonym und ohne jegliche Formalitäten zum Tausch oder zur Mitnahme anzubieten.

  5. 08/06/2022 · Die Liste der Städte in Deutschland enthält eine vollständige Auflistung aller 2055 Städte in Deutschland in alphabetischer Reihenfolge (Stand: 1. März 2022). Es sind nur die (verwaltungsrechtlich selbstständigen) Gemeinden (Kommunen) aufgeführt, die das Stadtrecht besitzen. Auf die einzelnen Länder entfallen folgende Anzahlen:

  6. 14/06/2022 · Nidderau Briefwahl beantragen in Nidderau (Hessen) Bei der nächsten Wahl möchten Sie per Briefwahl abstimmen. Gründe dafür gibt es viele: Urlaub, Alter, Krankheit oder einfach Bequemlichkeit. Die Briefwahl gibt Ihnen die Möglichkeit, schon vor dem Wahltag Ihre Stimme abzugeben und sie bequem per Post zu versenden.