Yahoo Search Búsqueda en la Web

  1. Cerca de 845.000 resultados de búsqueda

  1. Sophia Louise was reportedly of a vivid and extrovert personality and "allowed the utmost liberty as regarded her conduct" by her brother, which had caused some gossip. [1] Sophia Louise's marriage was arranged by the powerful Prussian Minister-President Count Johann Kasimir Kolbe von Wartenberg , who pressured King Frederick to marry for the sake of the succession after he had been widowed for a second time.

  2. Sofía Luisa de Mecklemburgo-Schwerin fue reina consorte de Prusia como la tercera y última esposa del rey Federico I de Prusia. Fue famosa por su belleza, aunque debido a sus problemas de conducta fue exiliada de la corte prusiana poco antes de enviudar.

    • Herkunft
    • Preußische Königin
    • Letzte Lebensjahre
    • Nachleben

    Sophie Luise, nach ihrem Geburtsort mitunter fälschlich als Prinzessin/Herzogin von Mecklenburg-Grabow bezeichnet, war das vierte Kind und die einzige Tochter des Herzogs Friedrich zu Mecklenburg [-Schwerin] (genannt „Prinz von Grabow“) und der Landgräfin Christine Wilhelmine von Hessen-Homburg (1653–1722). Die Prinzessin wuchs nach dem frühen Tod ...

    Nachdem 1705 seine zweite Gemahlin, Sophie Charlotte, gestorben war, wurde der inzwischen fünfzig Jahre alte König Friedrich I. in Preußen von der Hofpartei um den einflussreichen Premierminister Graf von Wartenberg bedrängt, wieder zu heiraten. Dynastische Gründe zur Sicherung der Thronfolge bewogen den stets kränkelnden Monarchen dazu, sich dem n...

    Im Januar 1713 wurde Königin Sophie Luise daraufhin von ihrem Mann, nur wenige Wochen vor seinem Tod, nach Perwenitz im Havelland gebracht. Sein Nachfolger, König Friedrich Wilhelm I., schickte die kranke Frau dann kurzerhand zu ihrer Familie nach Mecklenburg zurück. Dort lebte sie zunächst auf dem Schloss in Grabow, dann eine kurze Zeit in Neustad...

    In Berlin erinnert heute noch die Sophienkirche im Bezirk Mitte, die sie 1712 als Namensgeberin gestiftet hatte, an die unglückliche dritte Gemahlin des ersten Preußenkönigs. Friedrich Griese machte Sophie Luise zur Titelheldin seiner Novelle Die Prinzessin von Grabow. Ein Bericht aus dem achtzehnten Jahrhundert.(Schünemann, Bremen 1936).

  3. Sophie Luise von Mecklenburg-Schwerin, Königin von Preußen label QS:Lde,"Sophie Luise von Mecklenburg-Schwerin, Königin von Preußen" Object type pintura Personas retratadas Sophia Louise of Mecklenburg-Schwerin Fecha 1709 Técnica óleo sobre tela Dimensiones altura: 159 cm ; ancho: 132 cm dimensions QS:P2048,+159U174728

  4. Sophia Louise of Mecklenburg-Schwerin (Sofie Luise; 6 May 1685 – 29 July 1735) was Queen consort in Prussia by marriage to King Frederick I of Prussia. Read more on Wikipedia. Since 2007, the English Wikipedia page of Sophia Louise of Mecklenburg-Schwerin has received more than 48,875 page views. Her biography is available in 16 different languages ...

  5. 10 de feb. de 2019 · Sophia Louise Mecklenburg-Schwerin, Königin in Preußen: Birthdate: May 16, 1685: Birthplace: Grabow, Mecklenburg, Deutschland(HRR) Death: July 29, 1735 (50) Schweriner Schloss, Schwerin, Mecklenburg, Deutschland(HRR) Place of Burial: Schwerin, Mecklenburg, Deutschland(HRR) Immediate Family:

  6. Duchess Sophia Frederica of Mecklenburg, by Georg David Matthieu, 1765. Born in Schwerin, she was the only daughter of Duke Louis of Mecklenburg-Schwerin, second son of Christian Louis II, Duke of Mecklenburg-Schwerin, and Princess Charlotte Sophie of Saxe-Coburg-Saalfeld. Her only sibling was Frederick, who was about two years older.