Yahoo Search Búsqueda en la Web

  1. Cerca de 9.700 resultados de búsqueda
  1. Ulrich V of Württemberg called "der Vielgeliebte" (the much loved) (1413 – 1 September 1480, in Leonberg ), Count of Württemberg. He was the younger son of Count Eberhard IV and Henriette of Mömpelgard . Contents 1 Life 2 Family and children 3 Ancestors 4 Notes 5 References Life

    • Leben und Politisches Wirken
    • Familie
    • Erhaltene Kunstwerke
    • Einzelnachweise
    • Literatur
    • Weblinks

    Ulrich war der Sohn von Graf Eberhard IV. von Württemberg und Henriette von Mömpelgard. Nach dem frühen Tod seines Vaters übernahm für Ulrich und seinen älteren Bruder Ludwig seine Mutter gemeinsam mit württembergischen Räten die Vormundschaft. Ludwig wurde bereits im Jahr 1426 für mündig erklärt, womit er alleine die Regierungsgeschäfte übernahm, ...

    Ulrich V. war dreimal verheiratet. Im Jahr 1441 heiratete er Margarete von Kleve (1416–1444). Aus der Ehe stammte die Tochter: 1. Katharina (* 7. Dezember 1441; † 28. Juni 1497 in Würzburg), zunächst Prämonstratenserin, später Dominikanerin, am Ende aus dem Kloster geflohen unter dem Schutz des Bischofs Rudolf von Würzburg. Nach dem Tod Margaretes ...

    Aus dem Besitz Ulrichs V. hat sich eine 1460 datierte Jagdarmbrust erhalten, die vermutlich von seinem aus der Schweiz stammenden Hof-Armbrustmacher Heinrich Heid von Winterthur hergestellt wurde und vielleicht ein Geschenk seiner dritten Frau, Margarethe von Savoyen, war.

    ↑ Zu Graf Ulrichs Schlafgemach im Schloss: siehe Simon Studion.
    ↑ Webseite zur Grabinschrift im Kloster Liebenau
    Eugen Schneider: Ulrich V., Graf von Württemberg. In: Allgemeine Deutsche Biographie(ADB). Band 39, Duncker & Humblot, Leipzig 1895, S. 235–237.
    Thomas Fritz: Ulrich V. der Vielgeliebte. In: Sönke Lorenz, Dieter Mertens, Volker Press (Hrsg.): Das Haus Württemberg. Ein biographisches Lexikon. Kohlhammer, Stuttgart 1997, ISBN 3-17-013605-4, S...
    Thomas Fritz: Ulrich der Vielgeliebte (1441–1480). Ein Württemberger im Herbst des Mittelalters. Zur Geschichte der württembergischen Politik im Spannungsfeld zwischen Hausmacht, Region und Reich (...
    Gerhard Raff: Hie gut Wirtemberg allewege. Band 1: Das Haus Württemberg von Graf Ulrich dem Stifter bis Herzog Ludwig. 6. Auflage. Landhege, Schwaigern 2014, ISBN 978-3-943066-34-0, S. 295–305.
    Literatur von und über Ulrich V. im Katalog der Deutschen Nationalbibliothek
    Werke von und über Ulrich V. in der Deutschen Digitalen Bibliothek
    • 1413
    • Ulrich V.
  2. 01/01/2022 · 1413. Birthplace: Waiblingen, Rhein-Neckar-Kreis, Karlsruhe, Baden-Württemberg, Deutschland (HRR) Death: September 01, 1480 (66-67) Leonberg, Rhein-Neckar-Kreis, Karlsruhe, Baden-Württemberg, Deutschland (HRR) Place of Burial: Stuttgart, Stuttgart, Baden-Württemberg, Deutschland (HRR) Immediate Family:

    • Baden-Württemberg
  3. Ulrich V of Württemberg called "der Vielgeliebte" (the much loved) (1413 – 1 September 1480, in Leonberg), Count of Württemberg. He was the younger son of Count Eberhard IV and Henriette of Mömpelgard .

  4. Biography. Ulrich V. von Württemberg-Stuttgart, Graf von Württemberg, Graf von Württemberg-Stuttgart, was born 1413 to Eberhard IV. von Württemberg (1388-1419) and Henriette de Montfaucon (1387-1444) and died 1 September 1480 Leonberg, Baden-Wuerttemberg, Germany of unspecified causes. He married Margaretha von Kleve (1416-1444) 1441 JL in ...

  5. Ulrich V, Count of Württemberg, 1413-1480 Sources found : Fritz, T. Ulrich der Vielgeliebte (1441-1480), c1999: p. 1 (Graf Ulrich V. von Württemberg; ruled 1433-1480, initially, until partition of rulership in 1441, together with his elder brother, Graf Ludwig I) p. 21 (Ulrich V. der Vielgeliebte, Graf von Württemberg-Stuttgart; b. 1413; d. 1480)