Yahoo Search Búsqueda en la Web

  1. Cerca de 155.000 resultados de búsqueda
  1. Brunswick ( / ˈbrʌnzwɪk /) is a city in and the county seat of Glynn County, Georgia, United States. As the main urban and economic center of the lower southeast part of the state, it is the second-largest urban area on the Georgia coast after Savannah and contains the Brunswick Old Town Historic District .

    • 14 ft (4 m)
    • Glynn
    • 31520-31525, 31527, 31561
    • Georgia
  2. Brunswick es una ciudad ubicada en el condado de Glynn en el estado estadounidense de Georgia. En el censo de 2000, su población era de 15.600. Demografía En el 2000 1 la renta per cápita promedia del hogar era de $ 22,272, y el ingreso promedio para una familia era de $28,564. El ingreso per cápita para la localidad era de $13,062.

    • Overview
    • Early colonization
    • Commerce and expansion
    • American Civil War
    • Late 19th century
    • The World Wars

    The recorded History of Brunswick, Georgia dates to 1738, when a 1,000-acre plantation was established along the Turtle River. By 1789, the city was recognized by President George Washington as having been one of five original ports of entry for the American colonies. In 1797, Brunswick's prominence was further recognized when it became the county ...

    As early as 1738, the area's first English settler, Mark Carr, a captain in General James Oglethorpe's Marine Boat Company, established his 1,000-acre plantation along the Turtle River. In 1771, the Royal Province of Georgia purchased Carr's fields and laid out the town of Brunswick in the grid style following Oglethorpe's Savannah Plan. Brunswick ...

    Little development occurred in the town during the thirty years after its designation as the county seat. Records show that Glynn Academy, the first public building, was built in 1819; it closed four years later due to lack of attendance. The school soon re-opened, however, and in 1840, a new building was erected on Hillsborough Square, the present...

    During the Civil War, the Confederate States Army burned the St. Simons Island Lighthouse as they left to keep it from falling into Union hands. In Brunswick, wharves as well as the Oglethorpe House were burned. When the city was ordered to evacuate, most of the citizens fled to nearby Waynesville. The canal and railroad ceased operation, and Bruns...

    In 1878, poet and native Georgian Sidney Lanier wrote his world-famous poem "The Marshes of Glynn" based on the salt marshes that lie in Glynn County as he sought relief from tuberculosis in Brunswick's climate. The Sidney Lanier Bridge, which spans across the marshes, is named in his honor. There is a historical marker overlooking the marshes of G...

    Wooden and concrete ships designed to repel mines were built in Brunswick for World War I. A large gunpowder and munitions plant was built to the northwest of town, but it was not completed before the war ended.

  3. Brunswick is a city in the U.S. state of Georgia and the county seat of Glynn County. In 2006, the city had an estimated population of 16,074 and an estimated metropolitan population of 100,613. Brunswick is the principal city of the Brunswick, GA Metropolitan Statistical Area, which is often called Metropolitan Brunswick . References

    • Geographie
    • Geschichte
    • Demographische Daten
    • Wirtschaft
    • Verkehr
    • Kriminalität
    • Söhne und Töchter Der Stadt
    • Einzelnachweise

    Brunswick befindet sich an der Mündung des Tideflusses Fancy Bluff Creek in den Atlantischen Ozean. Die nächsten größeren Städte sind Jacksonville (in Florida, 90 km südlich) und Savannah (110 km nördlich). Die Hauptstadt Georgias, Atlanta, liegt 420 km nordwestlich von Brunswick.

    Stadtgründung

    Brunswick wurde 1771 gegründet und nach der Heimat des Britischen Königs Georg II. aus dem Haus Hannover, dem Herzogtum Braunschweig-Lüneburg benannt. Bereits 1736 war auf dem der Stadt vorgelagerten St. Simons Island das Fort Frederica errichtet worden. Es wurde jedoch schon 1748 wieder aufgelassen, nachdem die Britische Kolonie Georgia gegenüber den Spaniern in Florida als gesichert galt. Viele Straßennamen zeugen noch heute von dem deutsch-englischen Erbe, so z. B. Gloucester, Newcastle, N...

    Liberty-Frachter

    Während des Zweiten Weltkrieges erlebte Brunswick einen Boom, da über 16.000 Arbeiter in der J. A. Jones Construction Company 99 Liberty-Frachter und Type-C1-Schiffe für die US-Marine bauten. Das erste Schiff war die SS James M. Wayne (benannt nach James Moore Wayne), die am 6. Juli 1942 auf Kiel gelegt wurde. Stapellauf war am 13. März 1943. Das letzt Schiff war die SS Coastal Ranger (Kiellegung: 7. Juni 1945; Stapellauf am 25. August 1945). Während es bei den ersten sechs Schiffen noch zwis...

    Flugzeugunglück 1991

    Am 5. April 1991 verunglückte eine Embraer EMB 120 der amerikanischen Atlantic Southeast Airlines durch ein Versagen der Propeller-Kontrolle in Brunswick. Durch den Absturz kamen alle 23 Personen an Bord ums Leben, darunter auch der texanische US-Senator John Tower und der Astronaut Sonny Carter.

    Laut der Volkszählung von 2010verteilten sich die damaligen 15.383 Einwohner auf 5.762 bewohnte Haushalte, was einen Schnitt von 2,52 Personen pro Haushalt ergibt. Insgesamt bestehen 6.832 Haushalte. 61,1 % der Haushalte waren Familienhaushalte (bestehend aus verheirateten Paaren mit oder ohne Nachkommen bzw. einem Elternteil mit Nachkomme) mit ein...

    Der Hafen von Brunswick ist das Rückgrat der lokalen Wirtschaft. Der Hafen fungiert als einer der größten Autoverladehäfen der USA und ist sowohl im Import als auch im Export aktiv. Zu den Unternehmen, die über den Hafen umschlagen, gehören unter anderem Volkswagen, Audi, Ford, General Motors, Mercedes-Benz, BMW, Hyundai, Porsche, Mitsubishi und Vo...

    Brunswick wird von den U.S. Highways 17 und 341 sowie von den Georgia State Routes 25 und 303 durchquert. Der Brunswick River wird durch die Sidney Lanier Bridge gequert. Etwa fünf Kilometer nordwestlich des Stadtgebietes passiert die Interstate 95 (Miami, Florida – Houlton, Maine) die Stadt. Der Flughafen Brunswicks ist der zehn Kilometer nördlich...

    Die Kriminalitätsrate lag im Jahr 2010 mit 848 Punkten (US-Durchschnitt: 266 Punkte) im hohen Bereich. Es gab zwei Morde, acht Vergewaltigungen, 76 Raubüberfälle, 152 Körperverletzungen, 406 Einbrüche, 960 Diebstähle, 52 Autodiebstähle und acht Brandstiftungen.

    ↑ Brunswick, Georgia Detailed Profile (Englisch). In: City-Data.com. 15. November 2007. Abgerufen am 16. Oktober 2013.
    ↑ a b c d Brunswick weather averages at The Weather Channel (Englisch). The Weather Channel. Abgerufen am 16. Oktober 2013.
    ↑ White Christmas in Southeast (Englisch). In: The Atlanta Journal-Constitution, 25. Dezember 1989. Abgerufen im 16. Oktober 2013.
    ↑ Patrick Prokop: History of Savannah-area hurricanes (Englisch), WTOC-TV. Archiviert vom Original am 19. September 2008 Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bi...
  4. Brunswick (Georgia) Brunswick is een plaats ( city) in de Amerikaanse staat Georgia, en valt bestuurlijk gezien onder Glynn County . Inhoud 1 Demografie 2 Geografie 3 Plaatsen in de nabije omgeving 4 Externe link Demografie Bij de volkstelling in 2000 werd het aantal inwoners vastgesteld op 15.600.