Yahoo Search Búsqueda en la Web

  1. Cerca de 44 resultados de búsqueda

  1. Prinz-Albrecht-Palais in Berlin und Schloss Albrechtsberg in Dresden. Nach seiner Eheschließung mit Prinzessin Marianne von Oranien-Nassau 1830 hatte Prinz Albrecht in der Berliner Wilhelmstraße das dann nach ihm benannte Prinz-Albrecht-Palais erworben und von Karl Friedrich Schinkel umgestalten lassen, um es dann mit seiner ersten Ehefrau zu beziehen.

  2. Winkler: Rutowsky, Friedrich August Graf. In: Allgemeine Deutsche Biographie (ADB). Band 30, Duncker & Humblot, Leipzig 1890, S. 51 f. Karl Czok: August der Starke und seine Zeit. Kurfürst von Sachsen und König von Polen. Piper, München 2006, ISBN 3-492-24636-2; Marcus von Salisch: Treue Deserteure.

  3. Am 30. Januar 1816 erhielt Goethe das Großkreuz des vom Großherzog Carl August von Sachsen-Weimar-Eisenach neu belebten Hausordens vom Weißen Falken (auch Hausorden der Wachsamkeit). Die Auszeichnung erhielt er für seine amtliche Tätigkeit als Wirklicher Geheimer Rat beziehungsweise für seine politischen Aktivitäten.

  4. Wilhelm I., mit vollem Namen Wilhelm Friedrich Ludwig von Preußen (* 22.März 1797 in Berlin; † 9. März 1888 ebenda), aus dem Haus Hohenzollern war von 1861 bis zu seinem Tod König von Preußen und seit der Reichsgründung 1871 erster Deutscher Kaiser.

  5. Leopold I., geboren als Prinz Leopold Georg Christian Friedrich von Sachsen-Coburg-Saalfeld, Herzog in Sachsen (* 16. Dezember 1790 auf Schloss Ehrenburg in Coburg; † 10. Dezember 1865 in Schloss Laken, Laken), war ein Prinz von Sachsen-Coburg-Saalfeld (seit 1826 Sachsen-Coburg und Gotha) und von 1831 bis 1865 der erste König der Belgier

  6. Georg von Sachsen SJ (Friedrich August Georg Ferdinand Albert Carl Anton Paul Marcellus; * 15. Januar 1893 in Dresden; † 14. Mai 1943 im Groß Glienicker See in der Nähe von Berlin) war der letzte Kronprinz des Königreichs Sachsen und Offizier der Sächsischen Armee, zuletzt im Range eines Oberstleutnants.

  7. Palais in der Wilhelmstraße 65 in Berlin: Privatwohnsitz von 1806 bis 1813; Nachkommen. Ferdinand heiratete am 27. September 1755 die Prinzessin Luise (1738–1820), Tochter des Markgrafen Friedrich Wilhelm von Brandenburg-Schwedt, mit der er folgende Nachkommen hatte: Friederike (1761–1773) Friedrich (1769–1773)