Yahoo Search Búsqueda en la Web

  1. Cerca de 84 resultados de búsqueda
  1. It met in Washington, D.C. from March 4, 1829, to March 4, 1831, during the first two years of Andrew Jackson 's presidency. The apportionment of seats in the House of Representatives was based on the Fourth Census of the United States in 1820. Both chambers had a Jacksonian majority. Contents 1 Major events 2 Major legislation 3 Treaties

    • 48 senators, 213 representatives, 3 non-voting delegates
    • Jacksonian
    • Acontecimientos
    • Nacimientos
    • fallecimientos
    • Celebraciones
    • Véase también
    1209: se firma el Tratado de Valladolid entre los reyes Alfonso IX de León y Alfonso VIII de Castillacon el que se pone término a las disputas existentes entre ambos reinos.
    1358: nace la República de Dubrovnik.
    1410: en Málaga (España), las tropas nazaritas incendian las torres de combate cristianas que mantenían el asedio a Antequera.
    1506: se firma la Concordia de Villafáfila en la localidad de Villafáfila donde Fernando el Católico y Felipe el Hermoso reconocían la incapacidad de Juana la Locapara reinar debido a su enajenació...
    1046: Ladislao I, rey húngaro (f. 1095).
    1350: Manuel II Paleólogo, emperador bizantino (f. 1425).
    1430: Henry Holland, aristócrata inglés (f. 1475).
    1462: Luis XII, rey francés (f. 1515).
    444: Cirilo de Alejandría, santo egipcio (n. c. 370).
    1066: Arialdo de Milán, santo cristiano.
    1162: Eudes II de Borgoña, aristócrata francés (n. 1118).
    1194: Sancho VI el Sabio, rey navarro (n. 1134).
    Día Internacional de la Sordoceguera, declarado como homenaje al natalicio de Helen Keller.
    Brasil Brasil, Día del Mestizo
  2. ja.wikipedia.org › wiki › 徳川宗翰徳川宗翰 - Wikipedia

    • 生涯
    • 官歴
    • 家系
    • 演じた俳優

    享保13年(1728年)7月29日、水戸藩4代藩主・徳川宗堯の次男として生まれる。15代将軍・徳川慶喜の高祖父にあたる。幼名は鶴千代。母は徳川吉孚の長女・美代姫。 享保15年(1730年)、父の早世により3歳(満年齢1歳)で跡を継いだ。幼少のため、将軍・徳川吉宗により御附家老・中山信昌ほか家老が呼び出され、幼君の輔育と一和忠勤を直接命じられた。 長じては父と同じく行き詰まった藩政を立て直そうと志し、寛延2年(1742年)に支藩藩主の松平頼寛(守山藩)と松平頼済(府中藩)が老中の堀田正亮の役邸に呼び出され、財政改革の実施を命じられたこともあり、宝暦改革と呼ばれる藩政改革を実施した。太田資胤に命じて財政再建を進めたが、宝暦6年(1756年)に資胤が致仕すると頓挫した。その後も改革は進まず、晩年の...

    ※日付=旧暦 1. 享保13年(1728年)7月29日 - 誕生。鶴千代を称す。 2. 享保15年(1730年)5月12日 - 水戸徳川家の家督を相続し、藩主となる。 3. 享保21年(1736年)4月13日 - 元服し、将軍徳川吉宗の偏諱を授かり宗翰と名乗る。同日、正四位下に叙し、左近衛権少将に任官、左衛門督を兼任。 4. 元文2年(1737年)12月5日 - 従三位に昇叙し、左近衛権中将に転任。 5. 元文5年(1740年)12月1日 - 参議に補任。 6. 明和3年(1766年)7月14日 - 薨去。

    御簾中:一条郁子(絢君) - 一条兼香次女
    側室:美衛(智仙院) - 榊原篤郷娘
    側室:尾上(中澤氏)
    側室:瀬川(山本氏)
    長瀬優秀(幼少期)、小栗旬 (『八代将軍吉宗』、1995年)
    前田旺志郎(『超高速!参勤交代』、2014年)
    • Geschichtlicher Überblick
    • Geographie
    • Geschichte
    • Verwaltungsgliederung Der Provinz Ostpreußen
    • Politik
    • Wirtschaft
    • Bekannte Ostpreußen
    • Nobelpreisträger
    • Sprache
    • Siehe Auch

    Die ursprüngliche Landschaft Preußen war das Stammland der baltischen Prußen. Durch Anordnungen des Kaisers und des Papstes zur Christianisierung und der damit beauftragten Eroberung des Landes durch den Deutschen Orden im 13. Jahrhundert entstand der Deutschordensstaat, dessen Territorium auch „Preußen“ genannt wurde. Infolge des Zweiten Friedens ...

    Das historische Ostpreußen erstreckt sich an der Ostseeküste vom Weichseldelta bis nördlich der Memelmündung bei Memel, wo bei Nimmersatt „das Reich sein Ende hat“. Das nördlich der unteren Memel am Kurischen Haff gelegene Memelland wurde 1920 durch den Völkerbund von Ostpreußen abgetrennt. Es war von 1923 bis Anfang 1939 von Litauen annektiert und...

    Ur- und Frühgeschichte

    Archäologische Funde bezeugen menschliche Besiedlung an der Südküste der Ostsee nach dem Ende der Eiszeit (die Vereisung endete in Litauen z. B. um 16.000 v. Chr.), etwa im Allerød-Interstadial (11. Jahrtausend v. Chr.). Im End-Mesolithikum sind sowohl Memel- als auch Narwa-Kultur vertreten. Im Neolithikum ist die Haffküsten-Kultur, eine Gruppe der Schnurkeramik, nachgewiesen. In der frühen Eisenzeit (6. – 1. Jahrhundert v. Chr.) lebten im Gebiet zwischen Ermland und Memel die Träger der West...

    Staatenbildung

    Das Stammesland der Prußen (Pruzzen) lag an der Ostseeküste, nordöstlich des späteren Polens und südwestlich von Litauen. Nördlich erstreckte es sich bis an die untere Memel, westlich bis an die untere Weichsel, wobei beide Flüsse wohl keine scharfe Siedlungsgrenze bildeten. So wird auch von baltischen Siedlungen im Kulmerland berichtet und Linguisten verweisen auf Fluss- und Ortsnamen westlich der Weichsel bis an die Persante sowie auf Wörter baltischen Ursprungs in der kaschubischen Sprache...

    Deutschordensstaat

    Herzog Konrad von Masowien bat den Deutschen Ritterorden um militärische Unterstützung im Kampf gegen die Prußen und bot ihm dafür Landrechte an. Im Jahre 1224 wurde Wilhelm von Modena vom Papst zum Legaten für Preußen und Samland benannt. Die Landrechte für das zu erobernde Gebiet ließ sich der Orden 1226 durch den römisch-deutschen Kaiser Friedrich II. garantieren und 1230 durch Konrad von Masowien im Vertrag von Kruschwitz. Dieser wird heute als Diktat des Ordens, wenn nicht als Fälschung...

    In der Zeit von 1878 bis 1945 hat sich die territoriale Verwaltungsgliederung innerhalb der überwiegend landwirtschaftlich strukturierten Provinz Ostpreußen nur allmählich verändert. Allerdings sind 1920 und 1939 die Außengrenzenerheblich verändert worden.

    Oberpräsidenten

    1765 wurde Johann Friedrich von Domhardt Präsident der Gumbinner und Königsberger Kriegs- und Domänenkammern und damit der erste Oberpräsident in Ostpreußen. Ihm folgte 1791 Friedrich Leopold von Schrötter, der 1795 Minister für Ost- und Neu-Ostpreußen wurde. 1814–1824 war Hans Jakob von Auerswald Oberpräsident von Ostpreußen. Unter seinem Nachfolger Theodor von Schön (1824–1842) wurden West- und Ostpreußen zur Provinz Preußenvereinigt. Ihm folgten 1. 1842–1848: Carl Wilhelm von Bötticher 2....

    Wahlen zum Provinziallandtag

    1. 1925: DNVP/DVP 45,6 % – 40 Sitze | SPD 24,8 % – 22 Sitze | Zentrum 6,9 % – 6 Sitze | KPD 6,9 % – 6 Sitze | WP 4,2 % – 4 Sitze| DVFP 4,2 % – 4 Sitze | DDP 3,6 % – 3 Sitze | VRP2,4 % – 2 Sitze 2. 1929: DNVP 31,2 % – 27 Sitze | SPD 26,0 % – 23 Sitze | DVP 8,7 % – 8 Sitze | KPD 8,6 % – 8 Sitze | Zentrum 8,1 % – 7 Sitze | NSDAP 4,3 % – 4 Sitze | WP 4,0 % – 4 Sitze | CSVD 3,0 % – 3 Sitze | DDP2,8 % – 3 Sitze 3. 1933: NSDAP 58,2 % – 51 Sitze | SPD 13,6 % – 12 Sitze | DNVP 12,7 % – 11 Sitze | Zent...

    Landeshauptmänner des Provinziallandtages

    1. 1876–1878: Heinrich Rickert 2. 1878–1884: Kurt von Saucken-Tarputschen 3. 1884–1888: Alfred von Gramatzki 4. 1888–1895: Klemens von Stockhausen 5. 1896–1909: Rudolf von Brandt 6. 1909–1916: Friedrich von Berg 7. 1916–1928: Manfred von Brünneck-Bellschwitz 8. 1928–1936: Paul Blunk 9. 1936–1939 (?): Helmuth von Wedelstädt

    Landwirtschaft

    Bis 1945 war die Wirtschaft Ostpreußens überwiegend agrarisch geprägt. Bodenschätze fehlten nahezu. Aufgrund der geringen Bevölkerungsdichte von gebietsweise nur knapp 50 Menschen je km² (Stand: 1938) war der land- und forstwirtschaftliche Sektor auf den Export seiner Überschüsse angewiesen. Als fruchtbar galten die Niederungsgebiete zwischen der Nogat und der Memel sowie ein Teil des Baltischen Landrückens, oft mit guten Lehmböden. Andere Gebiete besaßen mitunter nur dürftigen Sandboden. Die...

    Industrie

    Der Bernstein zählte zu den wenigen Bodenschätzen Ostpreußens, gab aber nur einigen tausend Menschen Arbeit. Er wurde im Tagebau bei Palmnickengewonnen und in der Manufaktur in Königsberg verarbeitet. Das Fehlen von Steinkohle als Energieträger behinderte den Aufbau einer nennenswerten Industrie. Das geringe Gefälle der Tieflandflüsse machte auch die Nutzung der Wasserkraft nahezu unmöglich. Darum beschränkte sich das Gewerbe fast ausschließlich auf die Verarbeitung der land- und forstwirtsch...

    Die ostniederdeutschen und ostmitteldeutschen Dialekte, die in Ostpreußen gesprochen wurden, werden im Preußischen Wörterbucherfasst und beschrieben. Das von den Ureinwohnern gesprochene, baltische Altpreußisch war im 17. Jahrhundert ausgestorben. Im Jahr 1925 gaben 97,2 % der Einwohner Deutsch, 1,8 % Masurisch, 0,9 % Polnisch und 0,1 % Litauisch a...

  3. en.wikipedia.org › wiki › BrailleBraille - Wikipedia

    hace 2 días · Braille was based on a tactile code, now known as night writing, developed by Charles Barbier. (The name "night writing" was later given to it when it was considered as a means for soldiers to communicate silently at night and without a light source, but Barbier's writings do not use this term and suggest it was originally designed as a simpler form of writing and for the visually impaired.)

  4. hace 2 días · The 10 most populous cities of the United States 1. New York 2. Los Angeles 3. Chicago 4. Houston 5. Phoenix 6. Philadelphia 7. San Antonio 8. San Diego 9. Dallas 10. San Jose Distribution [ change | change source]

  5. 28/06/2022 · The 438 foot (133.5 m) aqueduct was built by three separate contractors between 1829 and 1833 at a cost of US$127,900. The aqueduct is a stone masonry structure with a waterway of 19 feet at the bottom and 20 feet at the top. The towpath parapet wall is 8 feet wide and the upstream wall is 6 feet wide.