Yahoo Search Búsqueda en la Web

  1. Cerca de 16 resultados de búsqueda
  1. Anuncios
    relacionados con: AD 1848 wikipedia
  2. 100,000+ usuarios visitaron izito.com el mes pasado

    Get Ad Networks For Publishers. Get Instant Quality Results Now!

  3. 1 millón+ usuarios visitaron search.alot.com el mes pasado

    Search for Advertising for Website. Research & compare results on Alot.com. Find all the info you need for Advertising for Website online on Alot.com. Search now!

  4. 10,000+ usuarios visitaron casniepi.com el mes pasado

    Do you know all about Wikipedia? World news, daily news, politics, business, tech...

  5. 10,000+ usuarios visitaron answersite.com el mes pasado

    Precise Results. Find What Is Ad on Answersite.

  1. Hace 1 día · Unter Sterbehilfe wird sowohl die Sterbebegleitung (Hilfe beim Sterben oder Hilfe im Sterben, etwa durch Schmerzzbeseitigung und Vermeidung eines „Todeskampfes“) verstanden als auch das Töten (aktive Lebensverkürzung, aktive Euthanasie, „Gnadentod“) oder Sterbenlassen (durch Therapieverzicht oder Therapieabbruch, passive Euthanasie) eines schwer Kranken oder sterbenden Menschen ...

  2. 18/09/2021 · 世界史の質問です。アメリカで1848年に女性差別を反対するセネカフィールズ会議が開かれました。この運動は奴隷制の反対運動と伴っていたそうですが、なぜこの時に女性解放運動が活発になったのですか?

  3. Hace 1 día · ロシア帝国の源流はモスクワ大公国にある。 イヴァン3世(在位1462年 - 1505年)は1480年にキプチャク・ハン国の支配(タタールのくびき)を脱し、彼とその子のヴァシーリー3世(治世1505年 - 1533年)の時代にモスクワ大公国はノヴゴロド共和国や周辺諸公国を併合して、北東ロシアの統一をほぼ ...

  4. Italy. Switzerland. The Duchy of Milan was an Italian state located in northern Italy. The duchy was created in 1395 by Gian Galeazzo Visconti, then the lord of Milan, and a member of the important Visconti family, that had been ruling the city since 1277.

  5. Hace 1 día · Brandenburg an der Havel gliedert sich in acht Stadtteile, wovon zwei als Stadt- beziehungsweise Ortsteile bezeichnet werden. Die drei mittelalterlichen Stadtkerne bilden heute die Stadtteile Altstadt, Neustadt, zu der seit 1993 die Ortsteile Göttin und Schmerzke gehören, und Dom mit seit 1993 Klein Kreutz und Saaringen und seit 2003 Gollwitz und Wust.

    • Geographie
    • Geschichte
    • Politik
    • Wirtschaft und Infrastruktur
    • Kultur und Sehenswürdigkeiten
    • Persönlichkeiten
    • Literatur
    • Weblinks
    • Einzelnachweise

    Geographische Lage

    Staufen liegt am Fuße des Schwarzwalds am Ausgang des Münstertals. Das Tal des Neumagen geht hier direkt in die Rheinebene über, die Vorbergzone des Schwarzwalds ist weniger ausgeprägt. Nördlich des Talausgangs dominiert der sich steil erhebende Schlossberg, südwestlich beginnt die Hügellandschaft des Markgräflerlandes. Staufen liegt somit auf der Grenze zweier Natur- und Wirtschaftsräume; zum einen der Rheinebene bzw. der Vorbergzone mit dem Anbau von Getreide, Wein und Obst, zum anderen dem...

    Geologie

    Die Stadt liegt auf der Schwarzwaldrand-Verwerfung als tektonischer Grenze zwischen kristallinem Grundgebirge, das glazial überformt ist, und dem Oberrheingraben. Die zum Schwarzwaldkamm ansteigenden Höhenzüge bestehen vornehmlich aus Gneisen mit eingeschlossenen Porphyren, die Talebene aus vom Neumagen angelagerten Schotterflächen. Der wegen seiner Form manchmal fälschlich als Vulkankegel bezeichnete Schlossberg besteht als Teil der Vorbergzone hauptsächlich aus Doggerschollen und tertiärem...

    Stadtgliederung

    Zu Staufen im Breisgau mit den ehemals selbstständigen Gemeinden Grunern und Wettelbrunn gehören Staufen im Breisgau und 17 weitere Dörfer, Weiler, Höfe und Häuser. Zur ehemaligen Gemeinde Grunern gehören das Dorf Grunern, die Weiler Etzenbach und Kropbach, die an der Grenze zur Gemeinde Münstertal liegen, und die Höfe Hohacker, Sahlenbach, Schleifsteinhof und Schöneck. Zur Stadt Staufen im Breisgau in den Grenzen von 1970 gehören die Stadt Staufen im Breisgau, Kapelle und Haus St.-Johannes-K...

    Vorgeschichte bis Frühmittelalter

    Nur wenige Funde belegen eine vorgeschichtliche Begehung bzw. Besiedlung: Einige Feuersteinartefakte datieren in die Mittel- bzw. Jungsteinzeit, für die Bronzezeit wird aufgrund von Geländemerkmalen und Keramikbruchstücken eine Höhensiedlung der Urnenfelderkultur angenommen, dies gilt auch für eine eisenzeitliche Siedlung der Hallstattkultur. Archäologisch direkt nachgewiesene Ansiedlungen setzen erst mit der römischen Kaiserzeit ein. Durch moderne archäologische Methoden wie die Luftbildarch...

    Hochmittelalter

    Sehr früh ist die Bedeutung des Bergbaus urkundlich belegt: Im Jahr 1028 verlieh Kaiser Konrad II. Bergbaurechte bei Kropbach an den Bischof von Basel. Spuren des Bergbaus auf Silber und Bleisind im südlich des Weilers gelegenen Kropbachtal zu finden. Die weitere Geschichte des Ortes ist eng mit den Herren von Staufen verbunden. Diese waren nicht verwandt mit dem Hochadelsgeschlecht der Hohenstaufen und hatten die Herrschaft Staufen fast 500 Jahre kontinuierlich zum Lehen (für ein teilweise a...

    Spätmittelalter

    Nach dem Aussterben der Zähringerherzöge 1218 versuchten ihre Erben im Breisgau, die Grafen von Urach (die sich später aufgrund des Verlustes des namensgebenden Stammsitzes „Grafen von Freiburg“ nannten), die Lehnshoheit über Staufen in Anspruch zu nehmen, was aber von den Herren von Staufen für Staufen selbst, nicht jedoch für andere Lehen, bestritten wurde. Weiterhin scheinen die Herren von Staufen auch unter den Grafen von Freiburg das Amt des Marschalls innegehabt zu haben, in einem Vertr...

    Gemeinderat

    Die Kommunalwahl am 26. Mai 2019führte zu folgendem Ergebnis: * bis 2009: Umweltliste Staufen, 2014: Umweltliste Staufen/Die Grünen

    Wappen

    Blasonierung: „In Rot drei goldene, mit ebensolchen Patenengedeckte Kelche (2:1), begleitet von fünf goldenen sechszackigen Sternen.“ Das Stadtwappen der Stadt Staufen beruht auf dem Wappen der Freiherren von Staufen, das in Rot drei goldene, mit Patenen gedeckte Kelche (2:1) führte. Die Wappen beziehen sich auf die beherrschende Stellung des Schlossbergs über der Rheinebene und gehen auf die Doppelbedeutung des germanischen Substantivs stauf zurück, das sowohl für Becher als auch für kegelfö...

    Städtepartnerschaften

    Staufen unterhält folgende Städtepartnerschaften 1. Kazimierz Dolny (Polen) 2. Bonneville (Frankreich) Im Herbst 2018 wurde eine Absichtserklärung zur Entwicklung einer Freundschaft mit der argentinischen Stadt Dolores (Provinz Buenos Aires)unterzeichnet.

    Verkehr

    Staufen liegt an der Münstertalbahn, die von Bad Krozingen nach Münstertal/Schwarzwald führt und seit 2013 elektrifiziert ist. Die Stadt ist damit an die Rheintalbahn von Karlsruhe nach Basel angeschlossen. Die Münstertalbahn ist eine Nebenbahn, die von der SWEG betrieben wird. Der Nahverkehr kann nach dem Tarif des Regio-Verkehrsverbund Freiburg benutzt werden. Früher gab es noch einen Zweig der Bahn von Staufen nach Sulzburg.

    Ansässige Unternehmen

    1. Die OWIS GmbH, ein Hersteller von optischen Strahlführungs-, Positionier- und Nano-Positioniersystemen. Das Unternehmen hatte im Jahr 2007 nach eigener Auskunft ca. 50 Mitarbeiter. 2. IKA, Jahnke & Kunkel GmbH & Co. KG, ein führender Hersteller von Laborgeräten, Analysegeräten und prozesstechnischen Maschinen und Anlagen, mit weltweiten Niederlassungen, hatte in den letzten Jahren durchschnittlich etwas über 300 Mitarbeiter am Standort Staufen. 3. Alfred Schladerer, Alte Schwarzwälder Haus...

    Gerichte

    Die Stadt ist Sitz des Amtsgerichts Staufen im Breisgau.

    Kirchen und Kapellen

    1. Pfarrkirche St. Martin, Kirchstraße 17. Spätgotische, 1518 geweihte, dreischiffige Basilika. Zwei Skulpturen eines trauernden Johannes und einer klagenden Maria werden Hans Multscher zugeschrieben. Aus der Bauzeit werden die Statue der Stadtpatronin St. Anna, eine Pietà und ein Kruzifix aus Föhrenholz teilweise Hans Sixt von Staufen zugeschrieben. Nach dem Dreißigjährigen Krieg wurde die Kirche barockisiert. Erhalten haben sich eine Madonna von Johann Isaak Freitag und die Gemälde St. Jose...

    Theater

    Über die Region hinaus bekannt ist Auerbachs Kellertheater (Auf dem Rempart 7). Das 1987 von Eberhard Busch („Ich möchte intelligentes und kein intellektuelles Theater machen“) begründete Privattheater befindet sich seit 1989 in einem alten Gewölbekeller, einem ehemaligen Schnapslager der Firma Schladerer, unter dem früheren Goethe-Institutund bietet Platz für 99 Besucher.

    Museen

    1. Das Stadtmuseum ist im historischen Rathaus untergebracht. Schwerpunktthemen sind: die Mittelalterliche Stadt, der Silberbergbau, Hans Sixt von Staufen, die Geschichte von Dr. Johann Georg Faust und die Badische Revolutionvon 1848. 2. Die literarische Dauerausstellung Peter Huchel – Erhart Kästner ist vom Deutschen Literaturarchiv Marbachim Stubenhaus eingerichtet. 3. Das Keramikmuseum Staufen ist eine Außenstelle des Badischen Landesmuseums in Karlsruhe. Neben der im Original erhaltenen T...

    Söhne und Töchter der Stadt

    1. Walter Barth(1911–1945), Widerstandskämpfer gegen das NS-Regime 2. Franz Xaver Bernauer(1768–1831), Orgelbauer 3. Hans Joachim Faller (1915–2006), Richter am Bundesverfassungsgerichtvon 1971 bis 1983 4. Ignaz von Gleichenstein (1778–1828), Jurist und enger Freund von Ludwig van Beethoven 5. Elmar Gutmann(* 1952), Musiker, Schauspieler, Synchronsprecher 6. Johann Baptist Haas(1732–1791), Kupferstecher 7. Hans Hildebrandt(1878–1957), Kunsthistoriker 8. Johann Baptist Metzger(1771–1844), Kupf...

    Mit Staufen verbunden

    1. Johann Georg Faust(um 1480–um 1541), Wunderheiler, Alchemist, Magier, Astrologe und Wahrsager 1. Staufen schmückt sich mit der Bezeichnung Fauststadt. Der verschuldete Burgherr Anton von Staufen soll nämlich den sagenumwobenen Alchemisten, Astrologen und Schwarzkünstler, der von Johann Wolfgang von Goethe in der Tragödie Faust (1790) beschrieben wird, als Goldmacher angestellt haben. Faust soll im Jahr 1539 im Zimmer Nr. 5 im Gasthaus zum Löwen (am Marktplatz) bei einer Explosion, wohl bei...

    Joseph Bader: Die Burg und Stadt Staufen, Schau-ins-Land, 7. Jahrgang, 1880, S. 7–30 (Digitalisat der UB Freiburg) und 8. Jahrgang, 1881, S. 37–60 (Digitalisat der UB Freiburg).

    ↑ Statistisches Landesamt Baden-Württemberg – Bevölkerung nach Nationalität und Geschlecht am 31. Dezember 2019 (CSV-Datei) (Hilfe dazu).
    ↑ Das Land Baden-Württemberg. Amtliche Beschreibung nach Kreisen und Gemeinden. Band IV: Regierungsbezirk Freiburg Kohlhammer, Stuttgart 1978, ISBN 3-17-007174-2. S. 164–167.
    ↑ Karl Josef Minst [Übers.]: Lorscher Codex (Band 4), Urkunde 2701, 16. April 770 – Reg. 478. In: Heidelberger historische Bestände – digital. Universitätsbibliothek Heidelberg, S. 209,abgerufen am...
    ↑ Lorscher Codex: Staufen, Archivum Laureshamense – digital, Universitätsbibliothek Heidelberg.
  6. de.wikipedia.org › wiki › KanadaKanada – Wikipedia

    Hace 1 día · Kanada ( englisch und französisch Canada) ist ein Staat in Nordamerika. Das Land liegt zwischen dem Atlantik im Osten und dem Pazifik im Westen und reicht nordwärts bis zum Arktischen Ozean. Bundeshauptstadt ist Ottawa, die bevölkerungsreichste Stadt ist Toronto.

  1. Anuncios
    relacionados con: AD 1848 wikipedia
  2. Social media campaigns. Marketing and Ad Performance Campaigns

  3. 100,000+ usuarios visitaron izito.com el mes pasado

    Get Ad Networks For Publishers. Get Instant Quality Results Now!

  4. 1 millón+ usuarios visitaron search.alot.com el mes pasado

    Search for Advertising for Website. Research & compare results on Alot.com. Find all the info you need for Advertising for Website online on Alot.com. Search now!

  5. 10,000+ usuarios visitaron casniepi.com el mes pasado

    Do you know all about Wikipedia? World news, daily news, politics, business, tech...