Yahoo Search Búsqueda en la Web

  1. Cerca de 15 resultados de búsqueda
  1. Anuncios
    relacionados con: AD 1913 wikipedia
  1. The New Testament provides two accounts of the genealogy of Jesus, one in the Gospel of Matthew and another in the Gospel of Luke. Matthew starts with Abraham, while Luke begins with Adam. The lists are identical between Abraham and David, but differ radically from that point. Matthew has twenty-seven generations from David to Joseph, whereas ...

  2. Hace 13 horas · 1913: Coal liquefaction (Bergius process) by Friedrich Bergius; 1913: Identification of protactinium by Oswald Helmuth Göhring; 1925: Discovery of rhenium by Otto Berg, Ida Noddack and Walter Noddack; 1928: Diels–Alder reaction by Kurt Alder and Otto Diels; 1929: Discovery of adenosine triphosphate (ATP) by Karl Lohmann

  3. it.wikipedia.org › wiki › Serie_ASerie A - Wikipedia

    • Formula E Regolamento
    • Trofeo E Simboli
    • Storia
    • Le Squadre
    • Albo D'oro
    • Media Spettatori
    • Aspetto mediatico
    • Loghi
    • Bibliografia
    • Voci Correlate

    La stagione 1929-30 rappresentò il principale spartiacque nella storia del torneo: fu infatti adottata in maniera pressoché stabile la formula del girone unico, con incontri di andata e ritorno, un ulteriore passo in avanti rispetto ai precedenti tre campionati che, pur essendo — in virtù della carta di Viareggio— di fatto professionistici e su bas...

    Per tutta la stagione successiva alla vittoria del Campionato, la squadra campione d'Italia può sfoggiare sulla propria divisa lo scudetto (simboleggiante l'affermazione nel precedente torneo). Il suddetto distintivo richiama i colori della bandiera nazionale e ha la forma di uno scudo: la sua introduzione è avvenuta nel 1924-25, quando venne indos...

    Nato nel 1898, i primi due decenni del campionato italiano, ancora caratterizzato da un'organizzazione amatoriale nonché da uno scarso interesse del pubblico, furono segnati dai frequenti successi di Genoa — prima squadra a fregiarsi del titolo di campione d'Italia — e Pro Vercelli, le quali si spartirono gran parte dei titoli. La FIGC ha organizza...

    Sono 67 le squadre ad aver preso parte ai 90 campionati di Serie A a girone unico che sono stati disputati a partire dal 1929-1930 fino alla stagione 2021-2022 (della quale si riportano in grassettole squadre militanti): 1. 90 volte: Inter 2. 89 volte: Juventus, Roma 3. 88 volte: Milan 4. 84 volte: Fiorentina 5. 79 volte: Lazio 6. 78 volte: Torino ...

    Di seguito è riportato l'albo d'oro del campionato italiano di calcio. Dal 1898 a oggi il campionato è stato vinto, almeno una volta, da sedici squadre diverse, ma solo dodici di queste sono diventate "campioni d'italia" dall'introduzione del girone unico nel 1929-1930.

    Di seguito un diagramma a barre che mostra la media degli spettatori negli stadi di Serie A dalla stagione 1952-1953 alla 2020-2021, la quale si è svolta a porte chiuse a causa della pandemia di COVID-19.

    A partire dalla seconda metà degli anni 1990, l'organizzazione del campionato ha risentito — in maniera talvolta pesante — della concorrenza televisiva. L'influsso dei mass media ha avuto ripercussioni principalmente sul calendario della Serie A, arrivando talora a intaccarne anche gli orari di gioco. Sin dalla nascita del girone unico, era infatti...

    Dall'edizione 1998-1999 la Serie A assume la denominazione commerciale di Serie A TIM, a seguito di un contratto di sponsorizzazione con l'omonima compagnia telefonica.

    Almanacco Illustrato del Calcio 2017, Modena, Panini Editore, 2016, ISSN 11293381(WC · ACNP).
    Almanacco Illustrato del Calcio: La storia (1898-2004), Modena, Panini Editore, 2005.
    Luigi Saverio Bertazzoni (a cura di), Annuario Italiano Giuoco del Calcio, in I volumi dello sport, pubblicazione ufficiale della Federazione Italiana Giuoco Calcio, vol. II - 1929, Modena, Società...
    Carlo F. Chiesa, La grande storia del calcio italiano, Bologna, Guerin Sportivo, ISBN non esistente.
    • Geschichte
    • Mannschaft
    • Erfolge
    • Junioren
    • Stadion Schützenwiese
    • Spieler, Trainer und Funktionäre
    • Literatur
    • Weblinks
    • Einzelnachweise

    Gründungsphase

    Der FC Winterthur wurde am 18. April 1896 von 13 Gründungsmitgliedern, davon ⅔ Technikum-Studenten, in der Bierhalle Bavaria an der Wartstrasse 23 als Excelsior FC Winterthur gegründet. Im Mai erfolgte die Anmeldung des Vereins bei der Polizei und beim Technikum als Studentenverbindung. Noch im Juli des gleichen Jahres wurde der Verein in FC Winterthur umbenannt. Nochmals wenige Monate später erfolgte die Fusion mit dem Cercle Romand. Drei Jahre nach der Gründung trat der Verein dem Schweizer...

    Die ersten beiden Meistertitel

    Die Saison 1905/06 begann mit Niederlagen in allen Vorbereitungsspielen (damals «Cup-Spiele» genannt), wodurch die erste Saison wieder in der höchsten Spielklasse unter schlechten Vorzeichen stand. Jedoch verlief die Meisterschaft völlig gegenseitig, mit nur einem Punktverlust durch ein Unentschieden in der Qualifikationsrunde machte der FCW die Überraschung komplett und gewann 1906 als Aufsteiger seinen ersten Meistertitel. Das Double gelang in der nächsten Saison nicht, die Mannschaft schei...

    Zeit als Vereinigter FC Winterthur-Veltheim

    Im August 1914 brach der Erste Weltkrieg aus, wodurch infolge der Mobilmachung auch die Winterthurer Fussballspieler in die Armee eingezogen wurden und für die erst verspätet beginnende Meisterschaft nur ein knapper Spielerbestand vorhanden war. Als Gegenmassnahme spannte man mit dem erst frisch in die NLA aufgestiegenen Winterthurer Quartierclub FC Veltheim zusammen und stellte in allen Serien gemeinsame Teams. Als Folge dieser Zusammenarbeit kam es am 30. August 1915 zur Fusion (1912 gab es...

    Kader

    Kader, basierend auf Angaben der Webseite der Swiss Football League(SFL), abgerufen am 19. Oktober 2020.

    Transfers

    Transfers, basierend unter anderem auf Angaben der Webseite der Swiss Football League(SFL), abgerufen am 4. März 2020

    3× Schweizer Meister (1906, 1908 und 1916/17)
    2× Liga-Cup-Finalist (1972, 1973)
    2× Schweizer Cup Finalist (1968, 1975)
    5× Teilnehmer am UEFA Intertoto Cup (1970–1975)

    Der FCW wird in Partnerschaft mit dem FC Schaffhausen von der Swiss Football League (SFL) und vom SFVmit dem höchsten Ausbildungslabel ausgezeichnet. Die U-21-Mannschaft des Vereins spielt unter der Führung von Trainer Murat Ural in der 1. Liga Classic.

    Der FCW spielt von jeher im Stadion Schützenwiese (Spielfeld Naturrasen 105/68 m). Dieses fasst offiziell 9'400 Zuschauer. Das Stadion gehört seit den 1980er-Jahren der Stadt Winterthur, die damals das Geld für eine Renovierung lieferte. 2005 hat die Stadt die Verwaltung übernommen. Bis zu jenem Datum übte eine Genossenschaft diese Funktion aus, di...

    Bekannte Spieler

    In der folgenden Liste werden alle Spieler aufgeführt, die mehr als eine Saison beim FC Winterthur spielten und eines der folgenden Kriterien erfüllen: 1. Sie sind im 2013 erschienenen Stickeralbum «Fussballhelden Winterthur Football Heroes» gelistet. 2. Sie haben während ihrer Zeit beim FC Winterthur in der Nationalmannschaft gespielt. Weitere Spieler sind in der Kategorie Fussballspieler (FC Winterthur)zu finden.

    Trainer

    Nachfolgend findet sich eine Liste aller Trainer des FC Winterthur, basierend -ausser anders angegeben- auf der Webseite «FC Winterthur Archiv».

    Präsidenten

    Nachfolgend findet sich eine Liste aller Präsidenten des FC Winterthur, basierend auf der Webseite «FC Winterthur Archiv».Von 1926 bis 1946 gab es jeweils einen Zentralpräsidenten für den gesamten Verein, der neben dem Präsidenten der Fussballsektion amtierte. Zuerst wird in diesen Jahren jeweils der Zentralpräsident aufgeführt.

    Werner Brunner (Hrsg.): 50 Jahre Fussball-Club Winterthur 1896–1946. Jubiläumsschrift. Winterthur 1946.

    ↑ a b Organigramm.Abgerufen am 27. März 2020.
    ↑ Kai Jerzö: 16 junge Männer gründeten 1896 den «Football-Club Excelsior Winterthur». Band185, Nr.72, 27. März 2021, S.4 (landbote.ch[abgerufen am 14. April 2021]).
    ↑ Heinz Bächinger: FC Winterthur im Winterthur Glossar. In der Version vom 3. Januar 2022, abgerufen am 21. März 2022.
    ↑ Kaderliste Saison 2019/20. Swiss Football League,abgerufen am 4. März 2020.
  4. Asch, Andrea (* 1959), deutsche Politikerin (Bündnis 90/Die Grünen), MdL. Asch, Bruno (1890–1940), deutscher Kommunalpolitiker der SPD. Asch, Georg Thomas von (1729–1807), Generalstabsarzt der russischen Armee und Staatsrat unter Katharina II. Asch, Jenny (1832–1907), deutsche Malerin, Philanthropin und Fröbelpädagogin.

  5. Hace 13 horas · Se stai cercando la squadra della capitale uruguaiana, vedi Liverpool Fútbol Club. Il Liverpool Football Club, o noto più comunemente solo come Liverpool, è una società calcistica inglese con sede a Liverpool; milita nella Premier League, della quale è stata uno dei fondatori, ed è affiliato alla Football Association .

  6. Hace 13 horas · Diese Liste enthält alle Soldaten der Luftwaffe der Bundeswehr, welche in einen Dienstgrad der Dienstgradgruppe der Generale, einschließlich der entsprechenden Sanitätsdienstgrade, befördert wurden.

  1. Anuncios
    relacionados con: AD 1913 wikipedia
  2. FirstIC own stock over 30,000 parts Obsolete & hard-to-find chips. FirstIC Own inventory and global sourcing.