Yahoo Search Búsqueda en la Web

  1. Cerca de 14 resultados de búsqueda

  1. Kathryn Michele Markgraf (née Sobrero; born August 23, 1976) is the General Manager of the United States women's national soccer team and a retired American professional soccer defender. She previously played for the Chicago Red Stars in the WPS , the Boston Breakers in the WUSA , and the United States women's national soccer team .

  2. Maximilian Alexander Friedrich Wilhelm Prinz und Markgraf von Baden (kurz: Max von Baden; * 10. Juli 1867 in Baden-Baden ; † 6. November 1929 in Konstanz ) war 1918 der letzte Reichskanzler des Deutschen Kaiserreichs und der letzte Thronfolger des Großherzogtums Baden .

  3. Markgraf Christian Friedrich Karl Alexander trat am 16. Januar 1791 in einem Geheimvertrag seine Fürstentümer Ansbach-Bayreuth für eine lebenslange jährliche Leibrente von 300.000 Gulden an den preußischen Staat ab. Karl August von Hardenberg verwaltete die Fürstentümer zunächst gemeinsam.

  4. Eberhard (* 810; † 16. Dezember 866 in Italien) aus dem Geschlecht der Unruochinger war von 828 bis zu seinem Tod Markgraf von Friaul.Kaiser Ludwig der Fromme ernannte ihn zum Nachfolger des auf der Reichsversammlung in Aachen im Februar 828 abgesetzten Markgrafen Balderich von Friaul, dem Versagen bei der Abwehr des verheerenden Einfalls Omurtags und seiner Bulgaren in Pannonien im Sommer ...

  5. Jacob I of Baden (15 March 1407, Hachberg – 13 October 1453, Mühlburg), was Margrave of Baden-Baden from 1431 to 1453.. He was the elder son of Bernard I, Margrave of Baden-Baden and his second wife Anna of Oettingen.

  6. Origine. Come riportato dal Vincentii Bellovacensis Memoriale Omnium Temporum era la figlia primogenita del conte di Provenza e conte di Forcalquier, Raimondo Berengario IV e della moglie (come risulta dalla cronaca del monaco benedettino inglese, cronista della storia inglese, Matteo Paris (1200 – 1259), quando descrive il matrimonio della figlia Eleonora con il re d'Inghilterra, Enrico III ...

  7. Markgraf Karl II. führte 1556 die Reformation ein und verlegte 1565 die Residenz von Pforzheim nach Durlach in die Karlsburg. Ab 1594 übte Baden-Durlach im Rahmen der oberbadischen Okkupation die Zwangsverwaltung in Baden-Baden aus. Sie endete 1622, nachdem Markgraf Georg Friedrich in der Schlacht bei Wimpfen unterlegen war.