Yahoo Search Búsqueda en la Web

  1. Cerca de 3.870 resultados de búsqueda
  1. «Sankt Knuts kirke» har flere betydninger. Sankt Knuds kirke, også kalt Odense domkirke er en kirke i teglsten som står i Odense på Fyn. Den er oppkalt etter Knut den hellige (ca. 1043–1086) som ble myrdet i den nærliggende Sankt Albani kirke. Han var konge av Danmark 1080–1086 og den første danske som ble kanonisert.

    • 1286-1301 i tilknytning til en travertinkirke fra ca. 1090
    • Odense kommune
  2. Sankt Knuds Kirke ( Odense Domkirke) i Odense er opkaldt efter Knud den Hellige, som blev myrdet i 1086 i Sankt Albani Kirke, der lå tæt på den nuværende kirke . Opførelsen af den nuværende kirke i gotisk stil blev påbegyndt sidst i 1200-tallet af biskop Gisico, efter at en ældre kirke var brændt. Rester af den oprindelige kirke kan ses i krypten.

  3. La catedral de San Canuto de Odense (en neerlandés, Odense Domkirke o Sankt Knuds Kirke) es un templo gótico de ladrillos de Dinamarca. Sus partes más antiguas datan de inicios del siglo XIV, cuando fue la iglesia del monasterio franciscano de Odense. Fue consagrada como catedral en 1499.

  4. Anders Grankvist Schou. St. Canute's Cathedral ( Danish: Odense Domkirke or Sankt Knuds Kirke ), also known as Odense Cathedral, is named after the Danish king Canute the Saint ( Danish: Knud den Hellige ), otherwise Canute IV. It is a fine example of Brick Gothic architecture. The church's most visited section is the crypt where the remains of ...

    • Politischer Rahmen
    • Baugeschichte
    • Ausstattung
    • Orgel
    • Weblinks
    • Einzelnachweise

    Bereits vor 988 wurde ein Bistum namens Othinia (heutiges Odense) als Suffraganbistum von Hamburg-Bremen gegründet. Es umfasste auch die südlichen dänischen Ostseeinseln. 1072 fiel es unter die Gerichtsbarkeit von Roskilde, wurde aber bereits kurz danach dem Erzbistum Lund untergeordnet. Der Namensgeber König Knud IV.wurde am 10. Juli 1086 mit 17 G...

    Die erste Kirche am Ort, Sankt Albani, hatte etwas nordöstlich gestanden. Die dreischiffige hölzernen Kreuzbasilika mit überwölbter Krypta konnte großenteils durch archäologischeGrabungen erschlossen werden. Über den Westabschluss mit einem oder zwei Türmen besteht allerdings Unklarheit. Bald nach der Ermordung Knuds begann man südwestlich der Alba...

    Prunkstück der Kirche ist ein Altar von 1521, das Hauptwerk des Lübecker Holzschnitzers Claus Berg. Er weist Ähnlichkeiten mit dem ebenfalls von Berg stammenden Altars in der Wittstocker Marienkircheauf. Es stammt aus der 1807 abgebrochenen Franziskanerkirche. Bei der letzten Restaurierung 1870 wurde die Krypta wieder freigelegt, die während der Re...

    Der barocke Orgelprospekt stammt aus dem Jahr 1756 wurde von Amdi Worm gefertigt. Daher befindet sich ein Orgelwerk der Orgelbaufirma Marcussen & Søn, das in drei Bauphasen 1862, 1935 und 1965 errichtet wurde. Der Großteil des heutigen Instruments geht auf das Jahr 1965 zurück. 2006 wurde eine elektronische Setzeranlage mit 4 x 2000 Kombination hin...

    Danmarks Kirker: Skt. Knuds Kirke – Odense Domkirke→ Skt. Knuds Kirke (bygning og kalkmaleri) (PDF), darin Gebäudebeschreibung ab Seite 102
    ↑ Die Kirchenhomepage zur Orgel(dänisch)
    ↑ Die Orgel im organistbogen(dänisch)
    ↑ Biskop Tine Lindhardt. Website des Bistums Fünen. Abgerufen am 23. August 2013.
    • 16′
    • 2 2⁄3 ′
    • 4′
    • 4′
  5. Sankt Knuds Kirke (Odense) Zur Navigation springen Zur Suche springen. Weiterleitung nach: Dom zu Odense Diese Seite wurde zuletzt am 5. November 2015 ...

  6. Koordinater: 55°23′43.39″N 10°23′20.42″Ö Odense domkyrka Odense domkyrka, på danska ofta kallad Sankt Knuds Kirke ("Sankt Knuts kyrka"), är en domkyrka i Odense, som är stiftskyrka (domkyrka) i Fyns stift i den danska folkkyrkan. Dess torn är 63 meter högt och därmed är kyrkan en av Odenses högsta byggnader.