Yahoo Search Búsqueda en la Web

  1. Cerca de 68.400 resultados de búsqueda
  1. Anuncios
    relacionados con: Curd Jürgens
  2. Reputation Profiles include free contact info & photos + criminal & court records. See your own Reputation & Score, too - Profiles are shown over 300 million times monthly.

    • Find People

      Search Faster, Better & Smarter

      Stay Safe or Connect

    • Who Has My Info

      Protect Your Online Reputation

      See What's Exposed

    • Join Us

      Safety & Trust Matters to Us

      Over 60 Million Members

    • Reputation Score

      Search for Anyone or Yourself

      Calculate Your Reputation Score

  3. Encuentra tus títulos y géneros favoritos. Envío gratis con Amazon Prime

  1. Curd Gustav Andreas Gottlieb Franz Jürgens ( 13 de diciembre de 1915 - 18 de junio de 1982) fue un actor alemán que tuvo cierta relación parental alemán - francés. En idioma inglés aparece generalmente el nombre sin diéresis como Curt Jurgens. En el año 1945 Jürgens tomo la ciudadanía austriaca.

  2. Curd Gustav Andreas Gottlieb Franz Jürgens (13 December 1915 – 18 June 1982) was a German-Austrian stage and film actor. He was usually billed in English-speaking films as Curt Jurgens. He was well known for playing Ernst Udet in Des Teufels General. His English-language roles include James Bond villain Karl Stromberg in The Spy Who Loved Me ...

    • 18 June 1982 (aged 66), Vienna, Austria
    • Actor
    • Austrian
    • 1935–1982
    • Leben
    • auf Der Bühne
    • Im Film
    • Filmografie
    • Tonträger
    • Ehrungen
    • Literatur
    • Weblinks
    • Einzelnachweise

    Als Sohn des begüterten Hamburger Import-Export-Kaufmanns Kurt Jürgens, eines Hamburgers dänischer Herkunft, und der südfranzösischen Lehrerin Marie-Albertine, geb. Noir, aus Évian-les-Bains (Hochsavoyen) wuchs Jürgens zweisprachig in großbürgerlichen Verhältnissen auf. Curd Jürgens hatte noch zwei ältere Schwestern, Jeanette und Marguerite. Jürgens’ Vater hatte sich nach einträglichen Geschäften (die ihn auch noch nach dem Ersten Weltkrieg häufig und lange in fernöstliche Teile des Russischen Reiches führten), nach einem kurzen Intermezzo in München in Berlin niedergelassen. Curd Jürgens verbrachte seine Jugend in dem gehobenen Berliner Ortsteil Neu-Westend (Oldenburgallee 57) und widmete dieser Zeit breiten Raum in seiner Autobiographie … und kein bisschen weise. Unmittelbar nach dem Schulabschluss arbeitete Jürgens zunächst als Journalist beim Berliner „8-Uhr-Abendblatt“, parallel dazu nahm er Schauspielunterricht. Im Jahr 1933 wurde er durch einen schweren Autounfall zeugungsunf...

    Als vielseitiger Schauspieler zeigte er sich auch auf der Bühne. Jürgens war lange Jahre Mitglied des Ensembles am Wiener Burgtheater, wo er in Tennessee Williams’ Endstation Sehnsuchtgroßen Erfolg hatte. Er hatte folgende Engagements: 1. 1935: am Metropoltheater in Dresden. 2. 1936–1937: am Berliner Theater am Kurfürstendamm. 3. 1938–1941: am Volkstheater in Wien unter Walter Bruno Iltz. 4. 1945–1946: am Bayerischen Staatsschauspiel München (im Brunnenhoftheater) als Tempelherr in Lessings Nathan der Weise, als Steeter in Ardreys Leuchtfeuer und als Liliom in Ferenc Molnársgleichnamigem Stück. 5. 1940–1953: sowie 1965–1968 am Burgtheater in Wien; Debüt am 30. November 1940 als Benvolio in Shakespeares Romeo und Julia (Regie: Lothar Müthel; Bühne und Kostüme: Rochus Gliese); letzte Premiere 1966 als Galileo Galilei in Das Leben des Galilei von Bertolt Brecht (Regie: Kurt Meisel; Bühnenbild: Lois Egg; Kostüme: Erni Kniepert). 1. 1963: am Théâtre du Gymnase in Paris bis zum 29. Juni 1...

    Willi Forsterkannte, dass sich das junge Schauspieltalent für den Film eignen könnte. Curd Jürgens spielte über vier Jahrzehnte hinweg in rund 160 Filmen mit. Als Filmschauspieler zählte er ab den späten 1950er Jahren zu den wenigen deutschsprachigen Stars mit weltweitem Ruhm und wirkte bis zu seinem Tod in zahlreichen internationalen Produktionen mit. Mit dem Film Des Teufels General nach dem gleichnamigen Drama von Carl Zuckmayer gelang Curd Jürgens der internationale Durchbruch, was ihm zahlreiche Rollen in großen US-Produktionen einbrachte. Der Typ des smarten Frauenhelden und charmanten Draufgängers wurde mit ihm in Filmrollen besetzt. Seine stattliche Gestalt, blonde – später weiße – Haare und blaue Augen prädestinierten ihn auch für die Darstellung leicht unterkühlter, attraktiver Aristokraten und Erfolgsmenschen. Eindrucksvoll agierte er 1977 als Karl Stromberg, Gegenspieler von James Bond, in dem Film Der Spion, der mich liebte (dort unter dem anglisierten Namen Curt Jurgen...

    Als Regisseur

    1. 1950: Prämien auf den Tod 2. 1951: Gangsterpremiere 3. 1956: Ohne Dich wird es Nacht 4. 1961: Bankraub in der Rue Latour

    Als Synchronsprecher

    1. 1950: George Sanders als Mike Alexanderin Der schwarze Jack 2. 1951: Richard Basehart als Lt. Rennick in Entscheidung vor Morgengrauen

    Curd Jürgens nahm in den 1960er und 1970er Jahren mehrere Schallplatten, zumeist Schlager im Stil von Freddy Quinn oder Hans Albers, auf. Im Film Die Dreigroschenoper (1963) sang Jürgens unter anderem Die Moritat von Mackie Messer und den Kanonen-Song. Der Soundtrack des Films erschien auf einem Album, die genannten Titel als Single. Das 1975 parallel zu seiner Biografie erschienene Chanson 60 Jahre – und kein bisschen weise war außergewöhnlich erfolgreich und erreichte in Deutschland Platz 21 und in der Schweiz Platz neun der Hitparade. Das Lied wurde von Hans Hammerschmid komponiert, den Text verfasste Miriam Frances. Als Sprecher war Jürgens unter anderem 1980 in der Rolle des Journalisten George Herbert in der deutschsprachigen Ausgabe von „Jeff Wayne’s Musical Version of the War of the Worlds“ zu hören.

    1955: Coppa Volpi (Darsteller) für Des Teufels General und Die Helden sind müde
    1966: Kainz-Medaille
    1973: Premio Sorrento der Filmwoche Neapel
    1976: Professor der Österreichischen Akademie der Künste
    Gregor Ball: Curd Jürgens. Seine Filme – sein Leben. Heyne, München 1985, ISBN 978-3-453-86045-2.
    Wolfgang Jacobsen: Curd Jürgens – Schauspieler. In: CineGraph – Lexikon zum deutschsprachigen Film, Lieferung 8, 1987.
    Curd Jürgens: … und kein bisschen weise. Droemer Knaur, München 1976, ISBN 3-85886-054-9(autobiographischer Roman).
    Curd Jürgens: Der süsse Duft der Rebellion. Roman (= Knaur Taschenbuch, Band 825). Droemersche Verlagsanstalt Knaur, München / Zürich 1982, ISBN 3-426-00825-4.
    Curd Jürgens in der Internet Movie Database(englisch)
    Curd Jürgens bei filmportal.de
    Literatur von und über Curd Jürgens im Katalog der Deutschen Nationalbibliothek
    Eintrag zu Curd Jürgens im Austria-Forum (im AEIOU-Österreich-Lexikon)
    ↑ Eberhard Spiess: Berlin und Wien – Skizzen zu einer Karriere 1935–1945. In: Hans-Peter Reichmann, Deutsches Filmmuseum (Hrsg.): Curd Jürgens (= Kinematograph Nr. 14, Schriftenreihe des Deutschen...
    ↑ Heike Specht: Curd Jürgens: General und Gentleman. Die Biographie, Aufbau Digital, 2015.
    ↑ a b „Normannischer Kleiderschrank, Wiener Bürger“ – Teddy Podgorsky erinnert an den legendären Filmstar Curd Jürgens. In: Österreich-Bildaus dem Landesstudio Wien, 3. April 2001, 18:25, ORF2.
    ↑ a b c d e f Freud und Leid von Curd Jürgens. In: Stern. Nr.19, 12. Mai 1963, ISSN 0039-1239, S.40–44.
  3. Curd Jürgens’s income source is mostly from being a successful Actor. He is from Germany. We have estimated Curd Jürgens's net worth, money, salary, income, and assets. Net Worth in 2021. $1 Million - $5 Million.

    • 67 years old
    • Sagittarius
    • actor,director,soundtrack
  4. Curd Jürgens Solln , Germany. Todas las películas y series de Curd Jürgens.Filmografía completa de Curd Jürgens ordenada por año.

    • Male
    • December 13, 1915
    • Solln , Germany
    • June 18, 1982
  5. Curd Gustav Andreas Gottlieb Franz Jürgens (tamén coñecido no ámbito anglófono como Curd Jurgens e Curt Jurgens), nado en Múnic o 13 de decembro de 1915 e finado en Viena o 18 de xuño de 1982, foi un actor austro-alemán de cine e teatro

    • Biografia E Carriera
    • Filmografia Parziale
    • Doppiatori Italiani
    • Collegamenti Esterni

    Curd Jurgens esercitò la professione di giornalista, ma intraprese poi la carriera artistica, lavorando sul palcoscenico in ruoli di primo piano al Teatro Comunale di Vienna, finché questo venne chiuso dai nazisti. Arruolato forzatamente per partecipare a pellicole di propaganda, durante le ultime fasi della seconda guerra mondiale, considerato dal regime "politicamente scomodo", fu internato per un certo periodo in un campo di concentramento. Nel cinema aveva debuttato nel 1935 con il film Tutto per un bacio, affermandosi come attor giovane di bell'aspetto, di alta statura e con penetranti occhi azzurri. Ripresa l'attività al termine del conflitto, raggiunse la fama internazionale nella prima metà degli anni cinquanta con l'incisiva interpretazione di un ufficiale nazista nel film Il generale del diavolo (1955). Il suo portamento aristocratico e il suo aspetto severo lo destinarono spesso a ruoli in film in costume o a personaggi di spietati ufficiali nazisti in film bellici. Dopo...

    Tutto per un bacio (Königswalzer), regia di Herbert Maisch(1935)
    La prigioniera di Sidney (Zu neuen Ufern), regia di Detlef Sierck(Douglas Sirk) (1937)
    Tango Notturno, regia di Fritz Kirchhoff(1937)
    La donna di una notte (Das Mädchen von gestern Nacht), regia di Peter Paul Brauer(1938)
    Jürgens, Curd, su sapere.it, De Agostini.
    (EN) Curd Jürgens, su Enciclopedia Britannica, Encyclopædia Britannica, Inc.
    Curd Jürgens, su Last.fm, CBS Interactive.
    (EN) Curd Jürgens, su AllMusic, All Media Network.
  1. Anuncios
    relacionados con: Curd Jürgens
  2. Reputation Profiles include free contact info & photos + criminal & court records. See your own Reputation & Score, too - Profiles are shown over 300 million times monthly.

  3. Encuentra tus títulos y géneros favoritos. Envío gratis con Amazon Prime