Yahoo Search Búsqueda en la Web

  1. Cerca de 245.032.704 resultados de búsqueda

  1. Gerhard Johann David von Scharnhorst ( 12 de noviembre de 1755 - 28 de junio de 1813) fue un general al servicio de Prusia, jefe del Estado Mayor General Prusiano, conocido por sus escritos, sus reformas del Ejército de Prusia y su liderazgo durante las guerras napoleónicas . Índice 1 Biografía 1.1 Primeros años 1.2 Campañas militares

  2. Gerhard Johann David von Scharnhorst (12 November 1755 – 28 June 1813) was a Hanoverian-born general in Prussian service from 1801. As the first Chief of the Prussian General Staff, he was noted for his military theories, his reforms of the Prussian army, and his leadership during the Napoleonic Wars.

  3. Gerhard Johann David Von Scharnhorst. General al servicio de Prusia, Jefe del Estado Mayor General Prusiano, conocido por sus escritos, sus reformas al ejército prusiano, y su liderazgo durante las Guerras Napoleónicas. Sumario 1Síntesis biográfica 1.1Trayectoria militar 1.1.1Publicaciones militares 1.1.2Campañas militares 1.1.3Reformas militares

  4. 24/06/2022 · Gerhard Johann David von Scharnhorst, (born Nov. 12, 1755, Bordenau, Hanover—died June 28, 1813, Prague), Prussian general who developed the modern general staff system.

    • Leben
    • Grabstätte und Denkmale
    • Nachkommen
    • Ehrung
    • Werke
    • Literatur
    • Film und Fernsehen
    • Weblinks
    • Anmerkungen

    Bäuerliche Herkunft

    Gerhard Johann David Scharnhorst wurde am 12. November 1755 in Bordenau bei Hannover als Sohn des Quartiermeisters Ernst Wilhelm Scharnhorst (1723–1782) geboren, der wiederum aus einer alteingesessenen Bordenauer Brinksitzer-, das heißt Kleinbauernfamilie stammte, und dessen Ehefrau Wilhelmine Tegtmeyer (1728–1796), Tochter des Besitzers eines landschaftsfähigen Gutes in Bordenau. Die früheren Besitzer des Gutes, das Ernst Wilhelm Scharnhorst nach einem Rechtsstreit erbte, waren Mitglieder de...

    Militärische Laufbahn

    Scharnhorst besuchte seit 1773 die vom Grafen Schaumburg-Lippe errichtete Militärschule auf dem Wilhelmstein und trat 1778 als Fähnrich in das kurhannoversche Reuterregiment „Estorff“ des Generals von Estorff ein. In dieser Zeit war er in Northeim (damals Nordheim) bei Göttingen stationiert. 1779 wurde Scharnhorst ein Mitglied im Bund der Freimaurer, seine Loge Zum goldenen Zirkelwar in Göttingen ansässig. 1782 wurde Scharnhorst Leutnant in der Artillerie und auf eigenen Wunsch an die Kriegss...

    Heeresreformen

    Nach dem Frieden von Tilsit wurde er am 17. Juli 1807 zum, damals jüngsten, Generalmajor der preußischen Armee befördert. Kurz darauf, am 25. Juli 1807, ernannte ihn der König zum Chef des Kriegsdepartements (Kriegsministerium), zum Chef des Generalstabes und außerdem zum Vorsitzenden der Militär-Reorganisationskommission. Zu deren wichtigsten Mitgliedern zählten Gneisenau, Grolman, Boyen und Clausewitz. In dieser Stellung reorganisierte er das Heer von Grund auf, indem er Qualifikationsvorau...

    Scharnhorst wurde auf dem Invalidenfriedhof in Berlin im Feld C, G1 beigesetzt, wo sein Grab durch ein von Karl Friedrich Schinkel gestaltetes Monument ausgezeichnet ist, mit einem Relief von Friedrich Tieck und der Bronzeplastik eines Schlafenden Löwen von Theodor Kalide. Neben ihm wurden seine Söhne August und Wilhelm, seine Tochter Juliane mit i...

    Scharnhorst hatte sich am 24. April 1785 in Bordenau mit Klara Schmalz (1762–1803) verheiratet. Aus der Ehe gingen folgende Kinder hervor: 1. Heinrich Wilhelm Gerhard (1786–1854), preußischer General der Infanterie ∞ Agnes Gräfin Neidhardt von Gneisenau (1800–1822), älteste Tochter Generalfeldmarschalls Graf Neidhardt von Gneisenau und dessen Ehefr...

    Zu Ehren Scharnhorsts wurde eine Büste in der Regensburger Walhallaaufgestellt, die Christian Daniel Rauch 1830 geschaffen hatte.
    Seinen Namen tragen die ehemalige Zeche Scharnhorst und – davon abgeleitet – die Stadtteile Alt-Scharnhorst und Scharnhorst-Ost sowie der Stadtbezirk Scharnhorst in Dortmund. Anlässlich des 250. Ge...
    Außerdem tragen zahlreiche Straßen in deutschen Städten seinen Namen.
    Die Gründung der Bundeswehr wurde 1955 bewusst auf den 12. November gelegt, den 200. Geburtstag Scharnhorsts. Aus Anlass seines 250. Geburtstages fand am 12. November 2005 an seinem Geburtsort in B...
    Handbuch für Offiziere in den angewandten Teilen der Kriegswissenschaften. 3 Bände, Hannover 1787–1790; neue vervollständigte Auflage von Hoyer, 1817–1820.
    Militärische Denkwürdigkeiten. 5 Bände, Hannover 1797–1805.
    Handbuch der Artillerie. Hannover 1804, 1806, 1814.
    Militärisches Taschenbuch zum Gebrauch im Felde. Mit einem Vorwort von Ulrich Marwedel, Neudruck der 3. Auflage von 1794, Biblio Verlag, Osnabrück 1980 (= Bibliotheca Rerum Militarium, XXXI), ISBN...
    O. F. Schweder: Scharnhorsts Leben.Berlin 1865.
    Max Lehmann: Scharnhorst.2 Bände, Leipzig 1886–1887.

    Fernsehserie Scharnhorst, Fernsehen der DDR, 5 Teile, 1978, Regie: Wolf-Dieter Panse, mit Horst Drinda in der Rolle Scharnhorsts. Die Serie wurde 1981 auch vom NDRgesendet.

    Literatur von und über Gerhard von Scharnhorst im Katalog der Deutschen Nationalbibliothek
    Werke von und über Gerhard von Scharnhorst in der Deutschen Digitalen Bibliothek
    ↑ https://www.wissen.de/lexikon/scharnhorst-gerhard-johann-david-von
    ↑ https://www.zeit.de/2013/26/gerhard-von-scharnhorst/komplettansicht
    ↑ Eugen Lennhoff, Oskar Posner, Dieter A. Binder: Internationales Freimaurerlexikon. Überarbeitete und erweiterte Neuauflage der Ausgabe von 1932, München 2003, ISBN 3-7766-2161-3.
    ↑ Dietmar Schössler: Clausewitz – Engels – Mahan: Grundriss einer Ideengeschichte militärischen Denkens. in der Reihe Politik/Forschung und Wissenschaft. Band 27, Berlin; Münster: Lit, 2009, ISBN 9...
  5. Gerhard von Scharnhorst Gerhard Johann David von Scharnhorst (12 de noviembre de 1755 - 28 de junio de 1813) fue un general nacido en Hannover al servicio de Prusia desde 1801. Como primer Jefe del Estado Mayor de Prusia, se destacó por sus teorías militares, sus reformas del ejército prusiano. , y su liderazgo durante las guerras napoleónicas.

  6. Gerhard Johann David Waitz von Scharnhorst (12 November 1755 – 28 June 1813) was a general in Prussian service, Chief of the Prussian General Staff, noted for both his writings, his reforms of the Prussian army, and his leadership during the Napoleonic Wars . Contents 1 Biography 2 Legacy 3 See also 4 Notes 5 References 6 External links Biography