Yahoo Search Búsqueda en la Web

  1. Cerca de 4.550 resultados de búsqueda
  1. 20/04/2022 · Lage von Bad Colberg-Heldburg im Landkreis Hildburghausen Bad Colberg-Heldburg war von 1993 bis 2019 eine Landstadt im Landkreis Hildburghausen im fränkisch geprägten Süden des Freistaats Thüringen. Sie ist seit 2019 Teil der neuen Stadt Heldburg . Inhaltsverzeichnis 1 Geografie 1.1 Stadtgliederung 1.2 Nachbargemeinden 2 Geschichte 3 Politik

  2. Ernst Friederich III, ganet d'an 10 ja viz Mezheven 1727 e Königsberg in Bayern, marvet d'an 23 a viz Gwengolo 1780 e Seidingstadt, a oa dug Sachsen-Hildburghausen adal 1745 betek 1780. E vuhez. Mab e oa da Ernst Friederich II Sachsen-Hildburghausen ha de bried Caroline von Erbach-Fürstenau.

  3. hace 2 días · Duchess Charlotte Georgine of Mecklenburg-Strelitz (Charlotte Georgine Luise Friederike; 17 November 1769 – 14 May 1818) was a member of the House of Mecklenburg-Strelitz and a Duchess of Mecklenburg-Strelitz by birth and a Duchess of Saxe-Hildburghausen through her marriage to Frederick, Duke of Saxe-Hildburghausen (later Duke of Saxe-Altenburg).

    • Feldmarschall in Deutschland
    • Feldmarschall in Anderen Ländern
    • Siehe Auch
    • Literatur
    • Einzelnachweise

    Mittelalter bis 16. Jahrhundert

    Aus dem ursprünglichen Hofamt eines Stallmeisters entwickelte sich im Mittelalter die Position des Oberbefehlshabers der Reiterei. Im 16. Jahrhundert war der Feldmarschall normalerweise der Befehlshaber der Kavallerieund der stellvertretende Oberbefehlshaber mit richterlichen Vollmachten. Im Heiligen Römischen Reich konnte ein Reichsgeneralfeldmarschall nur vom Kaiser und den Reichsständen im Reichstaggemeinsam ernannt werden. Entsprechend musste der Ernannte vor dem Kaiser und dem Reichstag...

    18. Jahrhundert

    Seit dem 18. Jahrhundert ist der Feldmarschall der höchste Generalsdienstgrad. Der Marschallstab, eingeführt in Deutschland im 19. Jahrhundert, mit den Hoheitszeichen des Landesherren geschmückt, und nur von diesem verliehen oder übersandt, machte den Marschall zum Teilhaber an der Macht des Landesherren.

    Preußische Armee

    Der Generalfeldmarschall war in der preußischen Armee ein Dienstgrad, der an Offizierein der Regel nur für herausragende militärische Erfolge verliehen werden konnte. Generalfeldmarschall konnte werden, wer einen Feldzug erfolgreich geführt, eine Festung erstürmt oder eine bedeutende Schlacht gewonnen hatte. In Friedenszeiten wurde er aber auch ehrenhalber an Fürsten befreundeter Staaten oder als „Charakter“ (also als Ehrenrang) an verdiente Generale zur Versetzung in den Ruhestand vergeben....

    Zaristisches Russland

    Der Generalfeldmarschall (russisch генерал-фельдмаршал) war seit der Regierung Peters des Großen vom Jahr 1700 an der höchste militärische Rang in Russland bis zur Februarrevolution 1917. In der allgemeinen Rangtabelle entsprach er der 1. Klasse, gleich dem General-Admiral in der Marine, dem Kanzler und dem Geheimen Rat der 1. Klasse im Staatsdienst. Den Titel Generalfeldmarschall verliehen die Zaren als besonderen Ehrenerweis auch an Zivilisten wie die ehemaligen Reichskanzler Golowin, Trube...

    Finnland

    Das Land führte 1933 den Rang eines Feldmarschalls (FI: Sotamarsalkka / SV: Fältmarskalk) ein. Einziger Inhaber dieses Ranges war Carl Gustaf Emil Mannerheim; 1942 wurde er zum FI: Suomen marsalkka / SV: Marskalk av Finland (Marschall von Finnland) erhoben, das entspricht dem Reichsmarschall.

    Frankreich

    Dem Feldmarschall entspricht der Maréchal de France (Marschall von Frankreich). Es ist allerdings kein Dienstgrad, sondern nur eine ehrenhalber verliehene Dienststellung. Er wird daher nicht befördert, sondern ernannt. Eine annähernd große Machtfülle besaß zur Zeit des Ancien Régime der Maréchal général des camps et armées du roi (wörtlich etwa „Generalfeldmarschall des Königs“); zu Ernennung in diese Stellung kam es jedoch nur sporadisch. In der vierten Republik (1947–1958) wurden noch drei...

    Klaus Borchert: Die Generalfeldmarschalle und Großadmiräle der Wehrmacht. Podzun-Pallas-Verlag, Wölfersheim-Berstadt 1994, ISBN 3-7909-0511-9.
    Schematismus für das k.u.k. Heer und für die k.u.k. Kriegsmarine für 1914.Wien 1914.
    J. C. Steiner: Schematismus der Generale und Obersten der k.u.k. Armee. Edition S und H, Wien 1992, ISBN 3-901215-01-8.
    ↑ Vgl. Reichs-General-Feld-Marschall, Reichs-Feld-Oberster. In: Johann Heinrich Zedler: Grosses vollständiges Universal-Lexicon Aller Wissenschafften und Künste.Band 31, Leipzig 1742, Sp. 81 f.
    ↑ Vgl. Reichs-General-Feld-Marschall, Reichs-Feld-Oberster. In: Johann Heinrich Zedler: Grosses vollständiges Universal-Lexicon Aller Wissenschafften und Künste.Band 31, Leipzig 1742, Sp. 81 f.
  4. 01/05/2022 · Elisabeth Albertine von Sachsen-Hildburghausen, Herzogin zu Mecklenburg 1713-1761 Georg Wilhelm von Hessen-Darmstadt , Prinz von Hessen-Darmstadt 1722-1782 Maria Luise Albertine von Leiningen-Dagsburg-Falkenburg , Prinzessin von Hessen-Darmstadt 1729-1818

    • Female
    • Ludwig I. Von Bayern, Ludwig
    • Seidingstadt
    • July 8, 1792
  5. 11/05/2022 · Born on 10 June 1727. Died on 23 September 1780. 53 years old. Married on 1 July 1758 to. Ernestine Auguste Sophie von Sachsen-Weimar-Eisenach. Herzogin von Sachsen-Hildburghausen. Born on 4 January 1740. Died on 10 June 1786. 46 years old.

  6. en.wikipedia.org › wiki › GrubGrub - Wikipedia

    hace 2 días · Grub, Thuringia, a municipality in the district of Hildburghausen in Thuringia, Germany; Science and technology. Headless set screw, a British term; GNU GRUB, the GNU project's bootloader software; Grub (search engine), a distributed search crawler platform; Other uses. The Grubs are Zurg's henchmen in Buzz Lightyear of Star Command