Yahoo Search Búsqueda en la Web

  1. Cerca de 148.000.000 resultados de búsqueda

  1. Neuwied - Wikipedia, la enciclopedia libre Coordenadas: 50°25′43″N 7°27′41″E Neuwied Neuwied es una ciudad en Alemania perteneciente al estado de Renania-Palatinado. Forma parte del distrito de Neuwied, del cual es capital. Se encuentra a unos diez kilómetros al noroeste de Coblenza. Índice 1 Geografía 1.1 Localización geográfica 2 Hermanamientos

  2. en.wikipedia.org › wiki › NeuwiedNeuwied - Wikipedia

    Neuwied - Wikipedia Neuwied Neuwied Castle, residence of the Lower County of Wied Neuwied ( German: [nɔʏˈviːt] ( listen)) is a town in the north of the German state of Rhineland-Palatinate, capital of the District of Neuwied. Neuwied lies on the east bank of the Rhine, 12 km northwest of Koblenz, on the railway from Frankfurt am Main to Cologne.

    • 60 m (200 ft)
    • Neuwied
  3. de.wikipedia.org › wiki › NeuwiedNeuwied – Wikipedia

    • Geographie und Klima
    • Stadtgliederung
    • Nachbargemeinden
    • Geschichte
    • Stadtentwicklung
    • Politik
    • Kultur, Sehenswürdigkeiten und Religion
    • Wirtschaft und Infrastruktur
    • Bildung
    • Persönlichkeiten

    Geographische Lage

    Neuwied liegt am rechten Ufer des Rheins am Fuße des Westerwalds in Höhe der Mündung des Flusses Wied. Im Gegensatz zu den sonst schmalen Tälern des Mittelrheins weichen die Berghänge im Neuwieder Becken einige Kilometer zurück. Die Bundesstadt Bonn liegt rund 50 Kilometer nordwestlich von Neuwied, die Großstadt Koblenzliegt 10 km südöstlich.

    Ausdehnung des Stadtgebiets

    Das Stadtgebiet hat eine Fläche von 86,5 Quadratkilometern. Es umfasst etwa die rechtsrheinische Hälfte des Beckens ab etwa Rheinkilometer 600,3 (etwa 400 m rheinabwärts der Mündung des Saynbaches und knapp 200 m vor Beginn der Ortslage Engers) stromabwärts bis etwa 15 m vor Rheinkilometer 612,6 (etwa 150–200 m unterhalb der Ortslage Fahr) sowie die ersten Höhenbereiche des Niederwesterwaldes. Der südlichste Punkt des Landkreises Neuwied, und damit zugleich der Stadt Neuwied, befindet sich im...

    Klima

    Der Jahresniederschlag beträgt 664 mm. Die Niederschläge liegen im unteren Drittel der in Deutschland erfassten Werte. An 33 % der Messstationen des Deutschen Wetterdiensteswerden niedrigere Werte registriert. Der trockenste Monat ist der Februar. Die meisten Niederschläge fallen im Juli, 1,7-mal mehr Niederschläge als im Februar. Die Niederschläge variieren kaum und sind sehr gleichmäßig übers Jahr verteilt. An nur 8 % der Messstationen werden niedrigere jahreszeitliche Schwankungen registri...

    Die Stadt Neuwied besteht aus der Innenstadt sowie zwölf Stadtteilen, die jeweils durch einen Ortsbeirat und einen Ortsvorstehervertreten werden. Heddesdorfist seit 1970 ein Teil der Innenstadt und hat keinen Ortsbeirat bzw. Ortsvorsteher, wird aber statistisch, zum Beispiel bei der Auswertung der Bevölkerungsentwicklung, weiterhin wie ein Stadttei...

    Die folgenden Städte und Gemeinden grenzen an die Stadt Neuwied: 1. auf der rechten Rheinseite im Uhrzeigersinn, beginnend am Rhein im Nordwesten, die im Landkreis Neuwied liegenden Ortsgemeinden Leutesdorf, Hammerstein, Rheinbrohl, Datzeroth, Ehlscheid, Melsbach, Rengsdorf, Anhausen, Meinborn und Isenburg sowie die zum Landkreis Mayen-Koblenz gehö...

    Als barocke Neugründung ist Neuwied im Vergleich zu anderen rheinischenStädten relativ jung, steht aber auf geschichtsträchtigem Boden.

    Eingemeindungen

    Das heute zur Innenstadt zählende Heddesdorfwurde bereits zum 1. April 1904 nach Neuwied eingemeindet. Im Zuge der Mitte der 1960er Jahre begonnenen rheinland-pfälzischen Gebiets- und Verwaltungsreform wurden durch das „Achte Landesgesetz über die Verwaltungsvereinfachung im Lande Rheinland-Pfalz“ vom 28. Juli 1970, das am 7. November 1970 in Kraft trat,die Städte Neuwied (31.232 Einwohner) und Engers (5.348) sowie die Gemeinden Altwied (673), Feldkirchen/Rhein (5.380), Gladbach (2.492), Heim...

    Einwohnerentwicklung

    Um 1700 hatte Neuwied nur rund 1.500 Einwohner. Die Bevölkerung wuchs nur langsam und ging durch die zahlreichen Kriege, Seuchen und Hungersnöte immer weiter zurück. Erst mit Beginn der Industrialisierung im 19. Jahrhundert beschleunigte sich das Bevölkerungswachstum. Lebten 1831 erst 5.600 Menschen in der Stadt, so waren es 1905 einschließlich des ein Jahr zuvor eingemeindeten Heddesdorfbereits 18.000. Bis 27. Mai 1970 stieg die Bevölkerungszahl auf 31.400 und verdoppelte sich dann nach Bild...

    Stadtrat

    Der Stadtratin Neuwied besteht aus 48 ehrenamtlichen Ratsmitgliedern sowie dem Oberbürgermeister als Vorsitzendem. 1. FWG = Freie Wählergruppe Neuwied e.V. 2. CSFL = Christlich Soziale Freie Liste Die zwölf Stadtteile werden durch Ortsbeiräte und Ortsvorstehervertreten.

    Bürgermeister und Stadtvorstand

    Oberbürgermeister von Neuwied ist seit November 2017 Jan Einig (CDU). Er wurde am 15. Oktober 2017 in einer Stichwahl mit 59,56 % gewählt und trat die Nachfolge des im Sommer desselben Jahres gestorbenen Nikolaus Rothan. Erster hauptamtlicher Beigeordneter und Bürgermeister ist seit dem 1. Januar 2021 Peter Jung (parteilos), der dem 2020 abgewählten Michael Mang (SPD) folgte. Zweiter hauptamtlicher Beigeordneter ist seit März 2020 Ralf Seemann (Bündnis 90/Die Grünen). Liste der Oberbürgermeis...

    Landtagsabgeordnete

    1. Wahlkreis Neuwied: Lana Horstmann(SPD) 2. Landesliste: Jan Bollinger (AfD), Stephan Wefelscheid(Freie Wähler)

    Theater, Musik, Festspiele

    Das Gebäude des Schlosstheaters wurde 1799 errichtet und 1840 zum Privat- und Residenztheater umgebaut. 1977 wurde es renoviert und ist seitdem Sitz der Landesbühne Rheinland-Pfalz. Das Theater mit Platz für 300 Besucher befindet sich in einem Nebengebäude des Neuwieder Schlosses und bietet ein umfassendes Programm aus Klassikern und modernen Stücken, Revuen und Jugendtheater. In der ehemaligen Prämonstratenserabtei Rommersdorfveranstaltet das Kulturbüro der Stadt Neuwied im Mai die „Kreuzgan...

    Museen und Gedenkstätten

    Im Roentgen-Museum werden als Schwerpunkte der lokalen Geschichte Arbeiten von Abraham und David Roentgen gezeigt sowie das Wirken Friedrich Wilhelm Raiffeisens dargestellt. Das frühere Kreismuseum führte zwischenzeitlich den Namen Museum Rhein-Wied und wurde im Juni 2007 in Roentgen-Museumumbenannt. Das Monrepos – Archäologisches Forschungszentrum und Museum für menschliche Verhaltensevolution ist eine Außenstelle des Römisch-Germanischen Zentralmuseumsund bietet Informationen über die Frühg...

    Schlösser und Burgen

    1. Burg Altwied: Die ursprünglich als „Burg Wied“ bezeichnete heutige Ruine war Stammsitz der Grafen zu Wied. Die Burg wurde im Jahr 1129 gegründet und im 17. Jahrhundert nach der Gründung von Neuwied verlassen. 2. Burg Braunsberg: Sie wurde um 1200 erbaut. Auf dem Gelände der Ruine ist eine Revierförsterei der fürstlich-wiedischen Forstverwaltung angesiedelt. 3. Schloss Engers: Das im Stadtteil Engers unmittelbar am Rhein gelegene spätbarocke Jagd- und Lustschloss aus dem 18. Jahrhundert beh...

    Wirtschaft

    Neuwied ist eine industriell geprägte Stadt mit vielen Industrie- und Gewerbegebieten. Die im 20. Jahrhundert noch herausragende Stellung der Baustoffindustrie (Abbau und Produktion von Bimsstein) ist verblasst. Metallverarbeitung, Maschinenbau und Anlagenbau, Zementherstellung, Druckindustrie, Verbandmittelherstellung, Automobil-Zulieferer, Papierverarbeitung, Paketzentrum, Großlager eines Lebensmitteldiscounters und Chemie haben heute die größten Anteile. 1. Stadtgebiet: Distelfeld, Friedri...

    Öffentliche Einrichtungen

    1. Amtsgericht Neuwied 2. Arbeitsgericht 3. Finanzamt 4. Gesundheitsamt 5. Zollamt 6. MarienhausKlinikum St. Elisabeth 7. DRK-Krankenhaus Neuwied

    Radwanderwege

    Durch die Neuwieder Stadtteile Rodenbach, Niederbieber, Oberbieber und Heimbach-Weis führt der Deutsche Limes-Radweg. Dieser führt entlang der Deutschen Limes-Straße. Die Stadt Neuwied ist zugleich Mitglied im Verein Deutsche Limes-Straße.

    Neuwied ist auch bekannt als „Stadt der Schulen“. Zu den fast 50 Schulen zählen zwei allgemeinbildende Gymnasien, dazu eine Duale Oberschule mit wirtschaftlichem bzw. technischem Schwerpunkt, zwei Realschulen, drei Hauptschulen, eine Realschule plus, drei berufsbildende Schulen, eine Waldorfschule und zwölf Grundschulen. Außerdem befinden sich in N...

    Berühmte Persönlichkeiten aus Neuwied sind unter anderem Graf Friedrich III. von Wied, der Gründer der Stadt, Maximilian Prinz zu Wied-Neuwied, die Prinzessin Elisabeth zu Wied, der Admiral und Kommandant der kaiserlichen Hochseeflotte im Ersten Weltkrieg, Friedrich von Ingenohl, der Fürst von Albanien Wilhelm zu Wied, der kommunistische Schriftste...

    • 86,5 km²
    • 60 m ü. NHN
    • Overview
    • History
    • Geography
    • Coat of arms

    Neuwied is a district in the north of Rhineland-Palatinate, Germany. Neighboring districts are Rhein-Sieg, Altenkirchen, Westerwaldkreis, Mayen-Koblenz, Ahrweiler.

    The district was created in 1816 when the area became part of the Prussian Rhine province. In 1822 the district Linz was merged into the district. The district has a partnership with the Polish county Namysłów in Opole Voivodeship; first contacts date to 1998 and the partnership became official in 2000.

    The districts landscape covers the Westerwald mountains, east of the Rhine river valley. The Rhine forms the western boundary of the district.

    The crosses in the top represent the two clerical states which owned part of the district - the black cross of Cologne in the left, the red cross of Trier in the right. The peacock in the bottom is taken from the coat of arms of the Counts of Wied.

    • 626.80 km² (242.01 sq mi)
    • Germany
  4. El distrito de Neuwied es uno de los veinticuatro distritos del estado alemán de Renania-Palatinado. Está ubicado en la zona noreste del estado, al sur de la frontera con el estado de Renania del Norte-Westfalia, a la orilla derecha del río Rin y al norte de la ciudad de Coblenza .

  5. Wied-Neuwied fue un pequeño estado alemán del noroeste de Renania-Palatinado, Alemania, situado al noreste del río Rin, al norte e inclusive de Neuwied. Wied-Neuwied era una partición de Wied, y fue elevado de Condado a Principado en 1784.

  1. Búsquedas relacionadas con Neuwied wikipedia

    neuwied germanylandkreis neuwied wikipedia