Yahoo Search Búsqueda en la Web

  1. Cerca de 937.000 resultados de búsqueda

  1. Ludwigslust es una ciudad de Mecklemburgo-Pomerania Occidental, Alemania, a 40 km al sur de Schwerin. Desde 2011 es parte del distrito Ludwigslust-Parchim. Ludwigslust es parte de la Región Metropolitana de Hamburgo. La antigua ciudad real residencial es conocida por su rico patrimonio, especialmente el afamado Palacio de Ludwigslust, también conocido como Versalles del Norte.

  2. en.wikipedia.org › wiki › LudwigslustLudwigslust - Wikipedia

    Ludwigslust (German pronunciation: [luːtvɪçsˈlʊst]) is a central castle town of Mecklenburg-Vorpommern, Germany, 40 km south of Schwerin. Since 2011 it has been part of the Ludwigslust-Parchim district. Ludwigslust is part of the Hamburg Metropolitan Region.

    • Geografie
    • Geschichte
    • Politik
    • Sehenswürdigkeiten und Kultur
    • Wirtschaft und Infrastruktur
    • Persönlichkeiten
    • Literatur
    • Weblinks
    • Einzelnachweise

    Geografische Lage

    Ludwigslust liegt im westlichen Mecklenburg am Ludwigsluster Kanal, einer künstlichen Wasserverbindung zwischen Störkanal und Rögnitz, 35 Kilometer südlich der Landeshauptstadt Schwerin und am östlichen Rande der Griesen Gegend. Das Gebiet der Stadt wird von einem 550 Hektar großen Laubwald im Westteil, Wiesen im Südwesten und ausgedehnten Obstplantagen im Nordosten und Osten geprägt. Am nordöstlichen Stadtrand gibt es einen Nadelwald von 170 Hektar und auch der südwestliche Stadtbereich um d...

    Stadtgliederung

    Das Gemeindegebiet besteht neben dem Stadtgebiet von Ludwigslust aus den Ortsteilen Glaisin, Hornkaten, Kummer, Niendorf/Weselsdorf und Techentin. Weiterhin existieren die sonstigen Siedlungen und Wohnplätze Katenstück, Jägerhof, Weselsdorf, Alte Ziegelei, Drusenhorst, Forsthaus, Georgenhof, Lindenkrug (ehemals zu Kummer), Mäthus (ehemals zu Kummer) und Niendorf.

    Ludwigslust ist eine sehr junge Stadt, deren Geschichte eng mit dem Schloss Ludwigslust verknüpft ist. Die Stadt entstand aus dem Ort Klenow.

    Stadtvertretung

    Die Stadtvertretung der Stadt Ludwigslust besteht aus 25 gewählten Vertretern aus fünf Parteien und drei Wählergemeinschaften. Derzeitiger Bürgermeister ist Reinhard Mach.Seit dem 26. Mai 2019 setzt sich die Stadtvertretung folgendermaßen zusammen: AfL: Wählergemeinschaft „Alternative für Ludwigslust“ BFL: Wählergemeinschaft „BürgerForum Ludwigslust“ Aufbruch: Wählergemeinschaft „Aufbruch Ludwigslust“

    Bürgermeister

    1. 1990–2008: Hans-Jürgen Zimmermann 2. 2008–2010: Petra Billerbeck 3. seit 2010: Reinhard Mach Mach wurde in der Bürgermeisterstichwahl am 10. Juni 2018 mit 51,4 % der gültigen Stimmen für eine weitere Amtszeit von acht Jahrengewählt.

    Wappen

    Das Wappen wurde am 16. Juni 1876 von Friedrich Franz II., Großherzog von Mecklenburg-Schwerin verliehen und unter der Nr. 53 der Wappenrolle von Mecklenburg-Vorpommern registriert. Blasonierung: „Gespalten von Gold und Blau; vorn am Spalt ein halber hersehender, gold gekrönter schwarzer Stierkopf mit aufgerissenem Maul, silbernen Zähnen, ausgeschlagener roter Zunge, in Spitzen abgerissenem Halsfell und silbernen Hörnern; hinten in Blau am Spalt ein halber grüner Rosenstock mit einer halben r...

    Bauwerke, Parks

    1. spätbarockes Schloss Ludwigslust, nach Plänen von Johann Joachim Busch in Form eines E-förmigen Grundrisses von 1772 bis 1776 erbaut. Der wichtigste Raum im Schloss ist der Goldene Saal. Zur Anlage gehören auch: 1.1. Barock-klassizistische Stadtkirche, die von 1765 bis 1770 nach Plänen des Baumeisters Johann Joachim Buschgegenüber der Hoffront erbaut wurde 1.2. Klassizistischer erbgroßherzoglicher Marstall (1821) von Barca 1.3. Spritzenhaus (1814) von Barca, sollte ursprünglich Orangerie w...

    Denkmäler

    1. Denkmal Herzog Friedrich mit allegorischer Sandsteingruppe und Marmorrelief des Herzogs von Bildhauer Rudolph Kaplunger, 1791 errichtet, erhalten 2. Denkmal Herzogin Helena Pawlowna mit Marmorurne von Bildhauer Franz Pettrich, errichtet um 1810, erhalten 3. Denkmal mit Bronzestandbild des Großherzogs Friedrich Franz I. von Bildhauer Albert Wolff, 1869 errichtet, erhalten (Inschrift teilweise entfernt) 4. Gefallenendenkmal 1870/71 als Siegessäule mit Figur einer Viktoria nach Christian Dani...

    Regelmäßige Veranstaltungen

    1. Barockfest im Mai 2. Lindenfest im Juni 3. Kleines Fest im großen Park (Kleinkunstfestival) im August 4. Barocker Adventsmarkt

    Unternehmen

    1. LFW Ludwigsluster Fleisch- und Wurstwarenspezialitäten GmbH & Co. KG (seit 1892) 2. GE Grid Messwandler GmbH (Hochspannungsmesswandler, geschlossen im März 2017) 3. SBL Stahl- und Behälterbau Ludwigslust GmbH & Co. KG (Insolvenz, 2016) 4. RATTUNDE AG (Integrierte Sägesysteme) 5. HAAR Mecklenburg GmbH & CO. KG (Maschinenbau)

    Allgemeine Einrichtungen

    1. Rathaus Ludwigslust, Schloßstr. 38 2. Ludwigslust – Information, Schloßstraße 36 3. Bibliothek Ludwigslust, Schloßstraße 38 4. Amt Ludwigslust-Land 5. Landkreis Ludwigslust-Parchim 6. Polizeiinspektion (PI) und Polizeihauptrevier Ludwigslust, Grabower Allee 2 c 7. Freiwillige Feuerwehr Ludwigslust und Ortsfeuerwehren in Techentin, Hornkaten, Kummer und Glaisin 8. Amtsgericht Ludwigslust 9. Agentur für Arbeit 10. Deutsche Rentenversicherung 11. Außenstelle des Finanzamts Hagenow 12. Zollamt...

    Bildung

    1. Grundschulen: Fritz Reuter-Grundschule, Edith-Stein-Grundschule (bis 2018 in Trägerschaft der Schweriner Bernostiftung), Grundschule Techentin und Grundschule Kummer 2. Peter Joseph Lenné-Schule, Regionalschule 3. Goethe-Gymnasium (mit rund 800 Schülern und 55 Lehrern) 4. Wirtschaftsgymnasium 5. Berufliche Schule 6. Allgemeine Förderschule Johann Heinrich Pestalozzi 7. Schule zur individuellen Lebensbewältigung Schule an der Bleiche 8. Kreismusikschule Johann Matthias Sperger 9. Kreisvolks...

    Ehrenbürger

    Ludwigslust hat seit 1876 zehn Personen das Ehrenbürgerrecht verliehen.

    Söhne und Töchter der Stadt

    1. Friedrich Ludwig Aemilius Abel(1770–1842), Geiger 2. Friedrich Ludwig zu Mecklenburg(1778–1819), Erbprinz zu Mecklenburg, Erbgroßherzog von Mecklenburg in Mecklenburg-Schwerin, Mitglied aus dem Hause Mecklenburg-Schwerin 3. Gustav Wilhelm zu Mecklenburg(1781–1851), Angehöriger des (groß-)herzoglichen Hauses von Mecklenburg-Schwerin 4. Rudolph Suhrlandt(1781–1862), Porträtmaler und Lithograph 5. Carl von Rantzau(1782–1851), mecklenburgischer Hofbeamter 6. Georg Störzel(1782–1863), Jurist un...

    Personen, die in Ludwigslust gewirkt haben

    1. Alexander Petrowitsch Apsit(1880–1943), lettischer Künstler 2. Johann Georg Barca(1781–1826), Hofbaumeister 3. Herbert Bartholomäus(1910–1973), Gebrauchsgrafiker und Maler 4. Friedrich Ludwig Benda(1752–1792), Komponist, Violinist, Pianist 5. Albrecht von Bodecker(1932), Graphiker 6. Johann Joachim Busch(1720–1802), Architekt 7. Helene von Bülow (1816–1890), Begründerin und erste Oberin des Diakonissenmutterhauses Stift Bethlehem 8. Eligio Celestino(1739-1812), Konzertmeister und Leiter de...

    Norbert Ertner: Ludwigslust. Stadtbildverlag, Leipzig 2001, ISBN 3-934572-27-8.
    Astrid Kloock: Ludwigslust, Einst und Jetzt 53, Verlag für Berlin-Brandenburg, Berlin 2018, ISBN 978-3-947215-18-8.
    Renate Krüger: Ludwigslust. Eine kulturhistorische Skizze. Ernst Wählmann Verlag, Schwerin 1970.
    Renate Krüger: Ludwigslust. Konrad Reich Verlag, Rostock 1990, ISBN 3-86167-018-6.
    Literatur über Ludwigslust in der Landesbibliographie MV
    ↑ Statistisches Amt M-V – Bevölkerungsstand der Kreise, Ämter und Gemeinden 2021 (XLS-Datei) (Amtliche Einwohnerzahlen in Fortschreibung des Zensus 2011) (Hilfe dazu).
    ↑ a b c d Hauptsatzung der Stadt Ludwigslust (Memento des Originals vom 29. August 2020 im Internet Archive) Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Or...
    ↑ Geodatenviewer des Amtes für Geoinformation, Vermessungs- und Katasterwesen Mecklenburg-Vorpommern (Hinweise)
    ↑ Mecklenburgisches Urkundenbuch Band III, Urkunde Nr. 2301 (Digitalisat)
    • 78,64 km²
    • 34 m ü. NHN
  3. Mapa de localización. Palacio Ludwigslust. Ubicación en Mecklemburgo-Pomerania Occidental. https://www.museum-schwerin.de. [ editar datos en Wikidata] El palacio ( de) Ludwigslust (en alemán, Schloss Ludwigslust) es un castillo y residencia palaciega ( Schloss) de la ciudad de Ludwigslust, Mecklemburgo-Pomerania Occidental, en el norte de Alemania.

    • Geografía
    • Historia
    • Composición Del Distrito
    • Enlaces Externos

    El territorio del distrito de Ludwigslust se encuentran los ríos Boizenburgo/Elba y Dömitz así como el Elba, al norte de la ciudad de Schwerin.

    El distrito sufrió una reforma en el año 1994 convirtiéndose en la composición de municipios y Amt que hoy en día se conoce, los municipios provenían del Kreis Hagenow y los Ämter Rastow y Stralendorf del distrito de Schwerin-Landcon el distrito de Ludwigslust.

    (Recuento de habitantes de 30 de junio de 2006) Ciudades 1. Boizenburg/Elbe, ciudad * (10.779) 2. Hagenow, ciudad * (12.252) 3. Lübtheen, ciudad (4.804) 4. Ludwigslust, ciudad * (12.884) Unión de Municipios/Ciudades (Amt)

    Página oficial del Landkreises Ludwigslust Archivado el 9 de noviembre de 2002 en Wayback Machine.
    Wikimedia Commons alberga una categoría multimedia sobre Distrito de Ludwigslust.
  4. Ludwigslust is a former Kreis in the southwest of Mecklenburg-Vorpommern, Germany. Neighboring districts were Nordwestmecklenburg, the district-free city Schwerin, Parchim, Prignitz in Brandenburg, Lüchow-Dannenberg and Lüneburg in Lower Saxony and the district Lauenburg in Schleswig-Holstein. The district was disbanded at the district reform of September 2011. Its territory has been part of the Ludwigslust-Parchim district since.