Yahoo Search Búsqueda en la Web

  1. Cerca de 45 resultados de búsqueda
  1. en.wikipedia.org › wiki › PrintingPrinting - Wikipedia

    23/06/2022 · Movable type is the system of printing and typography using movable pieces of metal type, made by casting from matrices struck by letterpunches. Movable type allowed for much more flexible processes than hand copying or block printing. Around 1040, the first known movable type system was created in China by Bi Sheng out of porcelain. [2]

    • 1430
    • 1972
    • 1040
    • 200
  2. en.wikipedia.org › wiki › 3D_printing3D printing - Wikipedia

    hace 2 días · The technology used by most 3D printers to date—especially hobbyist and consumer-oriented models—is fused deposition modeling, a special application of plastic extrusion, developed in 1988 by S. Scott Crump and commercialized by his company Stratasys, which marketed its first FDM machine in 1992. [24]

    • 1430
    • 1972
    • 1040
    • 200
  3. hace 4 días · History of painting. Lubang Jeriji Saléh cave, in Kalimantan, Indonesia, contains one of the oldest known figurative paintings, a 40,000 year-old depiction of a bull. The history of painting reaches back in time to artifacts and artwork created by pre-historic artists, and spans all cultures.

    • Leben und Werk
    • Post Mortem
    • Rezeption
    • Literatur
    • Weblinks

    Frühe Jahre

    Patrick Nagel war der Sohn des Howard Nagel (1915–1994) und dessen Ehefrau Rhea H. Nagel (1915–2004). Er wuchs in der Gegend um Los Angeles auf. Im Vietnamkrieg kämpfte er zwei Jahre als Army Ranger in der 101st Airborne Division. Nach seiner Rückkehr studierte er Kunst am Chouinard Art Institute in Valencia (Santa Clarita) und an der California State University, Fullerton, wo er 1969 als Bachelor of Arts in den Bereichen Malerei und Grafikdesign abschloss. Danach lehrte er am Art Center Coll...

    Als Grafikkünstler

    1971 war Nagel als Grafikdesigner für ABC Television tätig, wo er Grafiken für Werbe- und Nachrichtensendungen entwarf. Als Werbung für das Wäschebleichmittel Borateem kreierte er eine Sequenz bewegter Bilder. Im Folgejahr arbeitete er als freiberuflicher Künstler für Unternehmen wie IBM und ITT Inc., Filmgesellschaften wie United Artists, Metro-Goldwyn-Mayer und Universal Studios sowie für Zeitschriften wie Oui, Rolling Stone, Architectural Digest und Harper’s Magazine. Einer von Nagels Haup...

    Tod

    Nagel rauchte stark und ernährte sich vorwiegend mit Fast Food. Es gab Gerüchte über Drogengebrauch; körperliche Ertüchtigung erachtete er als unsinnig. 1984, im Alter von 38 Jahren, erlitt er auf einem Parkplatz in seinem Auto einen Herzinfarkt, nachdem er bei einer Benefizveranstaltung für die American Heart Association ein fünfzehnminütiges Aerobic-Training absolviert hatte. Der als schräger, aber sanftmütiger Mensch beschriebene Künstler hinterließ seine Ehefrau Jennifer Dumas und eine To...

    Höhepunkt und Übersättigung des Marktes

    Nagels Stil entwickelte sich zu einem der prägendsten des Jahrzehnts und wurde vielfach kopiert. Seine Originale wie auch seine lizenzierten Reproduktionen waren begehrt, so überschwemmte Nagels Verleger Karl Bornstein nach dessen Tod auf dem Höhepunkt der Nachfrage den Markt. Zudem brachte Albuquerque A.R.T. Abbilder von einigen Arbeiten Nagels auf Keramikkacheln auf und verkaufte die Produkte, womit das Unternehmen nach Gerichtsurteilen von 1988 und 1989 gegen das Urheberrecht verstieß. Neb...

    Aktueller Markt

    Der Popkulturkritiker Jacob Shelton meinte im Jahr 2020: „[Nagels] Werk hat sich von seinem Tief in den späten 1980er-Jahren vollständig erholt und steht heute in der Tradition der Pop Art von Lichtenstein und Warhol.“ Seit Nagels Tod bewegt sich der Markt für seine Gemälde im niedrigen sechsstelligen US-Dollar-Bereich, während seine Siebdruckposter in limitierter Auflage mehrere tausend US-Dollar kosten können. Im März 2021 fand seine Arbeit auf Leinwand mit dem Titel Jeana für 350.000 US-Do...

    In der Populärkultur

    1. In einer Kampfszene des Filmes Ninja III: The Domination (1984) ist im Hintergrund Nagels Bild Sunglassesan einer Wand zu erkennen. 2. Im Film The Cartier Affair (1984) mit David Hasselhoff, Telly Savalas und Joan Collinswird Nagels Porträt der Schauspielerin gleich mehrfach in Szene gesetzt. 3. Nagels Stil beeinflusste das Aussehen und Auftreten der Palmer Girls in Robert Palmers Musikvideos Addicted to Love (1986), I Didn’t Mean To Turn You On (1986) und Simply Irresistible (1988),mit de...

    Elena G. Millie, Kuratorin der Plakatsammlung in der Library of Congress, schrieb in ihrem Nachruf auf Nagel: „In jeder Ära gibt es ein paar Menschen, die ihrer Generation Form und Bedeutung verleihen. Patrick Nagels Aufstieg als einer dieser wenigen Begabten ist auf seine einzigartige Vision der zeitgenössischen Frau zurückzuführen: Sie ist elegan...

    Rob Frankel: The Artist Who Loved Women. The Incredible Life and Work of Patrick Nagel. Frankel & Anderson, Los Angeles 2016, ISBN 978-0-692-68592-1.
    David Roach: Graphic Women. The Art of Patrick Nagel. Fiell Publishing, Chipping Campden, 2012, ISBN 978-1-906863-74-6.
    Elena G. Millie: Nagel. The Art of Patrick Nagel. St. James Press, Gale Group, Farmington Hills 1985, ISBN 0-912383-11-9.
    Ray Bradbury: The Art of Playboy. A. van der Marck Editions, New York 1985, ISBN 978-0-912383-19-4, S. 21, 25, 29.
    The Collaborative Relationship between Artist and Publisher auf YouTube (englisch; Laufzeit: 30:15 min). Interview mit Patrick Nagel und seinem Manager, Karl Bornstein. Gastgeber Todd Bingham, Sept...
    Rob Frankel: The Canvas Works of Patrick Nagel.In: robfrankel.com, mit Bildern von Leinwandarbeiten Nagels.
    Patrick Nagel (American, 1945–1984). In: artnet, mit Bildern von Arbeiten Nagels.