Yahoo Search Búsqueda en la Web

  1. Cerca de 15.100 resultados de búsqueda
  1. Anuncios
    relacionados con: Reg Prentice, Baron Prentice
  2. 100,000+ usuarios visitaron mylife.com el mes pasado

    Report includes: Contact Info, Address, Photos, Court Records & Reviews

    • Find People

      Search Faster, Better & Smarter

      Stay Safe or Connect

    • Who Has My Info

      Protect Your Online Reputation

      See What's Exposed

    • Join Us

      Safety & Trust Matters to Us

      Over 60 Million Members

    • Reputation Score

      Search for Anyone or Yourself

      Calculate Your Reputation Score

  1. en.wikipedia.org › wiki › Reg_PrenticeReg Prentice - Wikipedia

    Reg Prentice was born in Croydon, Surrey, and educated at Whitgift School in South Croydon, then at the London School of Economics. He served in Austria and Italy during World War II. Early politics. Prentice joined the staff of the Transport and General Workers Union (TGWU) in 1950.

  2. Explore Reg Prentice articles - Wigi.wiki. Reginald Ernest Prentice, Baron Prentice, PC (16 de julio de 1923 - 18 de enero de 2001 ) fue un político británico que ocupó cargos ministeriales en los gobiernos del Partido Laborista y del Partido Conservador.

  3. Reginald Ernest Prentice, Baron Prentice, PC (16 July 1923 – 18 January 2001 ) was a British politician who held ministerial office in both Labour and Conservative Party governments. He was the most senior Labour figure ever to defect to the Conservative party.

  4. Reginald Ernest Prentice, Baron Prentice, PC (16 July 1923 – 18 January 2001[1]) was a British politician who held ministerial office in both Labour and Conservative Party governments. He was the most senior Labour figure ever to defect to the Conservative party. Reg Prentice was born in Croydon, Su

  5. Reginald „Reg“ Ernest Prentice, Baron Prentice, PC, Kt (* 16. Juli 1923 in Croydon, Surrey; † 18. Januar 2001 in Middenhall, Wiltshire) war ein britischer Politiker der Labour Party sowie seit 1977 der Conservative Party, der von 1957 bis 1987 Abgeordneter des Unterhauses (House of Commons) sowie mehrmals Minister war.

  6. Reg Prentice im Hansard (English) Entry in Cracroft's Peerage; PEERAGE in Leigh Rayment Peerage; Reginald Ernest Prentice, Baron Prentice on thepeerage.com, accessed January 8, 2019. Lord Prentice of Daventry. Labor minister whose defection to the Tories prefigured an era of leftwing infighting, in: The Guardian, January 22nd; Individual evidence

    • Zweiter Weltkrieg, Gewerkschaftsfunktionär und Unterhausabgeordneter
    • Ministerämter in Den Kabinetten Wilson und Callaghan
    • Wechsel Zur Conservative Party, Kabinett Thatcher und Oberhausmitglied

    Reginald „Reg“ Ernest Prentice, Sohn von Ernest George Prentice und dessen Ehefrau Elizabeth Prentice, leistete nach dem Besuch der 1596 gegründeten Whitgift School in South Croydon während des Zweiten Weltkrieges von 1942 bis 1946 Militärdienst in der Royal Artillery und wurde 1943 zum Leutnant (Second Lieutenant) befördert. Nach Kriegsende absolvierte er ein Studium an der London School of Economics (LSE), welches er mit einem Bachelor of Science (B.Sc.) beendete. 1950 begann er seine berufliche Laufbahn als Mitarbeiter der Transportarbeitergewerkschaft TGWU (Transport and General Workers Union), für die er bis 1957 tätig war. Nach dem Tode von Percy Daines am 3. März 1957 wurde Prentice für die Labour Party bei der dadurch notwendigen Nachwahl (By-election) im Wahlkreis East Ham North am 3. Mai 1957 erstmals zum Abgeordnete des Unterhauses (House of Commons) gewählt, wobei er sich mit 12.546 Stimmen (56,26 Prozent) deutlich gegen seinen Gegenkandidaten von der Conservative Party,...

    Nach dem Sieg der Labour Party bei der Unterhauswahl am 15. Oktober 1964 wurde Reg Prentice von Premierminister Harold Wilson am 20. Oktober 1964 als Staatsminister im Ministerium für Bildung und Wissenschaft (Minister of State for Education and Science) in dessen erstes Kabinett berufen und bekleidete dieses Amt bis zur Kabinettsumbildung am 6. April 1966, woraufhin Goronwy Roberts seine Nachfolge antrat. Er selbst wurde im Zuge dieser Regierungsumbildung am 6. April 1966 als Nachfolger von Charles Pannell Minister für öffentliche Gebäude und Arbeiten (Minister of Public Buildings and Works) und hatte dieses Amt bis zu seiner Ablösung durch Bob Mellish am 29. August 1967 inne. Als solcher wurde er am 6. April 1966 auch Mitglied des Geheimen Kronrates (Privy Council). Daraufhin wurde er wiederum am 29. August 1967 Nachfolger von Arthur Bottomley als Minister für überseeische Entwicklung (Minister of Overseas Development), wobei dieses Ministeramt formell nicht dem eigentlichen Kabin...

    1975 wurde Prentice von dem Labour-Verband seines Wahlkreises Newham North East nicht für die nächsten Unterhauswahlen aufgestellt, sondern Ron Leighton. Nachdem sein Antrag an das Nationale Exekutivkomitee NEC (National Executive Committee) zur Aufhebung dieser Entscheidung auf dem Parteitag der Labour Party (Labour Party Conference) vom 27. September bis 1. Oktober 1976 in Blackpool abgelehnt wurde, schied er nach einer Reihe weiterer parteiinterner Konflikte aus der Labour Party aus und wechselte 1977 schließlich als Abgeordneter des Unterhauses zur Conservative Party, was zu einer Krise in der nunmehrigen Regierung Callaghan sowie in der Labour Party führte. Für die Conservative Party bewarb sich Reg Prentice bei der Wahl am 3. Mai 1979 erfolgreich im Wahlkreis Daventry für eine Wiederwahl ins Unterhaus, wo er Nachfolger von Arthur Jones wurde. Bei dieser Wahl konnte er sich mit 41.422 Stimmen (56,61 Prozent) deutlich gegen den Labour-Kandidaten J. L. Rawlings durchsetzen, auf d...

  1. Anuncios
    relacionados con: Reg Prentice, Baron Prentice
  2. 100,000+ usuarios visitaron mylife.com el mes pasado

    Report includes: Contact Info, Address, Photos, Court Records & Reviews