Yahoo Search Búsqueda en la Web

  1. Cerca de 1.320.000.000 resultados de búsqueda

  1. Anton von Schmerling; Información personal; Nacimiento: 23 de agosto de 1805 Lichtental : Fallecimiento: 23 de mayo de 1893 (87 años) Viena (Imperio austrohúngaro) Sepultura: Cementerio de Hietzing: Nacionalidad: Austrohúngara: Familia; Cónyuge: Pauline von Schmerling: Educación; Educado en: Universidad de Viena: Información profesional; Ocupación: Político y juez

  2. Anton Ritter von Schmerling (23 August 1805 – 23 May 1893) was an Austrian statesman . Contents 1 Life 2 Orders and decorations 3 Notes 4 External links Life [ edit] Von Schmerling was born in Vienna, where his father held a high position on the judicial side of the civil service. [1]

    • Familie
    • Politik
    • grab, Wappen und Porträts
    • Literatur
    • Weblinks
    • Einzelnachweise

    Anton von Schmerling entstammte einer aus dem Herzogtum Kleve nach Österreich eingewanderten Familie, deren Angehörige 1707 von Kaiser Joseph I. als Reichsritter und Edle von Schmerling in den Adelsstand erhoben wurden. Sein Bruder Joseph (1806–1884) war k. k. Feldzeugmeister, 1860–1862 Stellvertreter des Kriegsministers und hatte ab 1868 maßgeblic...

    Revolutionszeit 1848–1851

    Schmerling war scharfer Gegner des auf Aufrechterhaltung der bestehenden Ordnung und Unterdrückung aller revolutionären Bewegungen gerichteten Metternichschen Systems. Er befürwortete stattdessen die Umgestaltung des Deutschen Bunds in eine konstitutionelle Monarchie. Im Februar 1848, dem Beginn der Märzrevolution, gehörte Schmerling zu den Revolutionären, die in Wien die Nationalgarde aufstellten. Er war Mitglied im Vorparlament und in der Frankfurter Nationalversammlung. Er wurde von Reichs...

    Zweite Karriere in der österreichischen Regierung

    Mit der von der Niederlage des Kaisers in der Lombardei 1859 ausgelösten Liberalisierung Österreichs begann er eine zweite politische Karriere. Am 13. Dezember 1860 wurde er Staatsminister und war der eigentliche Kopf der nominell von Erzherzog Rainer als Ministerpräsident geleiteten liberalen Regierung. Schmerling versuchte, den Vorsitz Österreichs im Deutschen Bund wirksam zu erhalten, scheiterte aber an der aggressiven Opposition Otto von Bismarcks. Bis zum 27. Juli 1865, als der Kaiser de...

    Schmerlings ehrenhalber gewidmetes Grab befindet sich auf dem Hietzinger Friedhof(Gruppe 05, Nr. 47). Benennungen Noch im Jahr seines Todes, 1893, wurde in Wien, Innere Stadt (1. Bezirk), unmittelbar neben dem Parlamentsgebäude der Schmerlingplatz nach ihm benannt, an den auch der Justizpalastgrenzt. Der Platz verbindet somit die beiden Wirkungsber...

    Siebmacher: Der niederösterreichische ständische Adel
    Constantin von Wurzbach: Schmerling, Anton Ritter von. In: Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich. 30. Theil. Kaiserlich-königliche Hof- und Staatsdruckerei, Wien 1875, S. 172–186 (Digi...
    Franz Ilwof: Schmerling, Anton Ritter von. In: Allgemeine Deutsche Biographie(ADB). Band 54, Duncker & Humblot, Leipzig 1908, S. 56–72.
    Eintrag zu Anton von Schmerling im Austria-Forum (im AEIOU-Österreich-Lexikon)
    Literatur von und über Anton von Schmerling im Katalog der Deutschen Nationalbibliothek
    ↑ Gothaisches genealogisches Taschenbuch der freiherrlichen Häuser, 1889, S.61
    ↑ Felix Czeike: Historisches Lexikon Wien, Band 5, Kremayr & Scheriau, Wien 1997, ISBN 3-218-00547-7, S. 106 f.
    ↑ Die Verfassung der österreichischen Monarchie, nebst zwei Beilagen(Grundgesetz über die Reichsvertretung sowie Landes-Ordnung und Landtags-Wahlordnung für die 17 cisleithanischen Kronländer), RGB...
    ↑ RGBl. Nr. 87 / 1862 (= S. 243 f.)
  3. Anton von Schmerling: Született: 1805. augusztus 23. Lichtental: Elhunyt: 1893. május 23. (87 évesen) Bécs: Állampolgársága: osztrák–magyar: Házastársa: Pauline Freiin von Koudelka: Gyermekei: Violetta Schmerling: Foglalkozása

    • Famille
    • Carrière
    • Portraits
    • Bibliographie
    • Liens Externes
    • Notes et Références

    Anton von Schmerling est issu d'une famille originaire de Clèves, qui rallia en 1707 l’Autriche, et accéda à la noblesse par élévation à la chevalerie avec le titre de seigneurs von Schmerling. En 1835 il épousa la baronne Pauline von Koudelka (1806 - 1840), peintre de cour, qui lui donna deux filles. Son frère Josef (1806 – 1884), officier d'artil...

    Le chancelier Metternich avait institué son propre système au sein de la Confédération germanique, visant à figer l'ordre politique et social, ainsi qu'à réprimer toute revendication nationaliste, libérale ou révolutionnaire. Schmerling se posa toute sa vie en ennemi déclaré de ce conservatisme. Il militait au sein de la Confédération allemande en ...

    médaille d'argent et de bronze de 1879 pour le jubilé de ses 50 ans, 67 mm, par l'orfèvre Anton Scharff(1845-1903).
    médaille d'argent (unique) et de bronze (quelques exemplaires) de 1885, commémorant son 80eanniversaire, 175 mm, par Anton Scharff
    médaille d'argent et de bronze de 66 mm (1890), pour ses 25 ans en tant que curateur de l'institution du Theresianums, par Anton Scharff
    Alfred von Arneth (de): Anton Ritter von Schmerling. Episoden aus seinem Leben 1835, 1848-1849. – Wien, 1895
    Österreichs Weg zur konstitutionellen Monarchie: Aus der Sicht des Staatsministers Anton von Schmerling (ISBN 3-631-47167-X)
    K. Vocelka, Österreichisches Biographisches Lexikon 1815–1950 (ÖBL), vol. 10, Vienne, Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften, 1994 (ISBN 978-3-7001-2186-2, BNF 37461857), « Schmerl...
    (de) Helmut Rumpler (de), « Schmerling, Anton Ritter von[archive] », dans Neue Deutsche Biographie (NDB), vol. 23, Berlin 2007, Duncker & Humblot, p. 132–134 (original numérisé[archive]).
    Notices dans des dictionnaires ou encyclopédies généralistes :
    (de) Rencontres et découvertes, correspondance des Parlementaires 2001 du Parlement d’Autriche[archive]
    • Gouvernement fédéral
    • 23 août 1805, Lichtental (en)
  4. Anton von Schmerling var en østerriksk adelsmann, jurist og liberal politiker. Han var ministerpresident i den stortyske midlertidige sentralregjering, utpekt av Frankfurtparlamentet i 1848. Fra 1860 til 1861 var han ministerpresident i Østerrike. Han ble i 1861 formelt avløst av erkehertug Rainer, men beholdt inntil 1865 posisjonen som landets ledende politiker, med tittelen staatsminister. Senere var han i en årrekke president for Østerrikes høyesterett.

  5. Anton Ritter von Schmerling ( Wenen, 23 augustus 1805 - aldaar, 23 mei 1893) was een Oostenrijks staatsman. Frankfurter Parlement [ bewerken | brontekst bewerken] Schmerling, telg uit een Neder-Oostenrijks adellijk geslacht, studeerde in zijn geboorteplaats Wenen rechten en was sinds 1829 werkzaam bij de Oostenrijkse justitie.