Yahoo Search Búsqueda en la Web

  1. Cerca de 28.600 resultados de búsqueda
  1. Margaret Cavendish Bentinck, Duchess of Portland (11 February 1715 – 17 July 1785) was a British aristocrat, styled Lady Margaret Harley before 1734, Duchess of Portland from 1734 to her husband's death in 1761, and Dowager Duchess of Portland from 1761 until her own death in 1785.

  2. 04/01/2020 · Margaret Bentinck, Duchess of Portland (1715–1785) Margaret Bentinck became known to me through my readings of Mrs. Mary Delany, the first to make flower mosaics out of cut paper. Here’s a link to my post on Delany. The two were lifelong friends, Margaret having met Mary Delany when she was a child of eight and Mary a young woman of 22 years.

  3. Margaret Cavendish-Bentinck, Duchess of Portland (1715-1785) John Albert Bentinck (1737-1775; naval captain and M.P.) William Henry Cavendish Cavendish-Bentinck, 3rd Duke of Portland (1738-1809) William Bentinck (1764-1813; Vice-Admiral) William Henry Cavendish-Scott-Bentinck, 4th Duke of Portland (1768-1854)

  4. Margaret Cavendish Bentinck, duquesa de Portland (11 de febrero de 1715 - 17 de julio de 1785) fue una aristócrata británica, llamada Lady Margaret Harley antes de 1734, duquesa de Portland desde 1734 hasta la muerte de su esposo en 1761, y duquesa viuda de Portland desde 1761 hasta la suya. muerte en 1785.

  5. 11/02/2020 · The Duchess of Portland Today is the birthday of the British aristocrat, naturalist, plant lover, and botanist Margaret Cavendish Bentinck, Duchess of Portland. Her family and friends called her Maria. Maria married when she was 19 years old. Together, she and William Bentinck had five children; one of their sons became prime minister twice. When…

    • Leben
    • Wirken Als Botanikerin und Naturkundlerin
    • Nachwirken
    • Ehe und Nachkommen
    • Literatur
    • Weblinks
    • Einzelnachweise

    Lady Margaret Cavendish Harley wurde am 11. Februar 1715 als einziges überlebendes Kind von Edward Harley, später 2. Earl of Oxford and Earl Mortimer (1689–1741) und seiner Frau Lady Henrietta Cavendish Holles (1694–1755), der damals reichsten Frau in England geboren. Ihre Mutter war die Alleinerbin ihres Vaters John Holles, 1. Duke of Newcastle(† 1711) und brachte in die zwei Jahre zuvor geschlossene Ehe, viel Geld und die Cavendish-Anwesen ihrer Mutter mit sich, die Margaret später erben und in ihre eigene Ehe einbringen sollte. Margaret, die von den Eltern „Peggy“ gerufen wurde, war bald der Liebling des Literaturzirkels ihrer Eltern. Als sie fünf Jahre alt war, schrieb der Dichter Matthew Priorein Gedicht für sie. Es wird oft als das schönste an ein Kind gerichtete Gedicht in englischer Sprache bezeichnet. Bereits als Kind zeigte sie ein reges Interesse an der Natur. Sie sammelte Tiere und naturkundliche Objekte, vor allem Muscheln, und wurde darin von ihrem Vater und Großvater...

    Das große Werk der Herzogin waren ihr Garten und ihre immense Naturkundesammlung, deren Pflege und Erweiterung sie gut fünfzig Jahre ihres Lebens widmete. Es war ihr erklärtes Ziel, darin alle existierenden Arten der Welt zusammenzutragen und zu beschreiben. Der Tod ihres Kurators Daniel Solander und ihr eigener zwei Jahre später verhinderten jedoch die Erfüllung dieses Ziels. Trotz ihres privilegierten Status und ihres Reichtums war die Herzogin aber keineswegs eine Dilettantin. Ihr Wissen und ihr Netzwerk an wissenschaftlichen Gelehrten war beeindruckend und viele ihrer Zeitgenossen betonten ihre Gelehrsamkeit. Auch wenn sie keine Autobiografie hinterließ, zeugen ihre erhaltenen Unterlagen von ihrem Fachwissen. Sie entwickelte auch eine Leidenschaft für Botanik und war mit Philip Miller, dem obersten Gärtner der Chelsea Physick Garden, und dem botanischen Illustrator Georg Dionysius Ehret befreundet. Letzterer fertigte für sie Zeichnungen britischer Pflanzen an. Über ihre Freundsc...

    Obwohl ihre Sammlung die größte und bekannteste ihrer Art in Großbritannien war, gerieten das Portland-Museum und die Herzogin selbst nach ihrem Tod schnell in Vergessenheit. Hauptsächlicher Grund dafür war die Auflösung des Portland-Museums durch ihre Erben. Der Verkauf der Sammlung im Jahr 1786 dauerte insgesamt 38 Tage und umfasste 4000 Auktionsobjekte. Nur acht Tage der Auktion beschäftigten sich nicht mit Muscheln, Erzen, Fossilien, Vogeleiern und Naturkunde. Der Verkauf sollte die angeschlagenen Familienfinanzen wieder auffrischen, die durch die teure Stimmenwerbung ihres älteren Sohnes William Henry Cavendish-Bentinck (später Premierminister) und den ausschweifende Lebensstil ihres jüngeren Sohnes gelitten hatten. Wäre die Sammlung Margaret Cavendish Bentincks intakt geblieben, wäre ihr Ruhm als große Sammlerin, gleichauf mit Hans Sloane, sicher gewesen. Lediglich die sogenannte Portlandvase, das Prunkstück ihrer Sammlung, und ein von ihr selbst entworfenes Tee-Service wurden...

    Margaret Harley heiratete 1734 William Bentinck, 2. Duke of Portland, mit dem sie sechs Kinder hatte. Vier davon erreichten das Erwachsenenalter. 1. Lady Elizabeth Bentinck (1735–1825) ⚭ 1759 Thomas Thynne, 1. Marquess of Bath; 2. Lady Henrietta Bentinck (1737–1827) ⚭ 1763 George Grey, 5. Earl of Stamford; 3. William Cavendish-Bentinck, 3. Duke of Portland(1738–1809); 4. Lady Margaret Bentinck (um 1739/40–1756), starb unverheiratet als 16-Jährige; 5. Lady Frances Bentinck (um 1740/41–1743), starb als Kleinkind; 6. Lord Edward Charles Bentinck (1744–1819) ⚭ 1782 Elizabeth Cumberland.

    Pat Rogers: Bentinck, Margaret Cavendish, duchess of Portland (1715–1785). In: Oxford Dictionary of National Biography, Oxford University Press 2004, Onlineausgabe 2006.
    Katherine Harriet Porter: Margaret, Duchess of Portland.Dissertation, Cornell University, 1930.
    Alexandra Cook: Botanical exchanges: Jean-Jacques Rousseau and the Duchess of Portland. In: History of European Ideas33 (2007), S. 142–156 (Briefwechsel zwischen Rousseau und Margaret Bentinck).
    ↑ a b c d e f g h i j Pat Rogers: Bentinck, Margaret Cavendish, duchess of Portland (1715–1785).In: Oxford Dictionary of National Biography, Oxford University Press 2004, Onlineausgabe 2006
    ↑ a b c d e f g h Alexandra Cook: Botanical exchanges: Jean-Jacques Rousseau and the Duchess of Portland.In: History of European Ideas 33 (2007).
    ↑ Matthew Prior: A Letter to Lady Margaret Cavendish Holles-Harley, when a Child.Daypoems.net (englisch).
  6. William Cavendish-Bentinck, 7th Duke of Portland. Ivy Gordon-Lennox. Lady Alexandra Margaret Anne Cavendish-Bentinck (6 September 1916 – 21 December 2008) was a member of the British nobility and one of the richest landowners in the country. She was a notable charity worker, art collector, and horsewoman.