Yahoo Search Búsqueda en la Web

  1. Cerca de 985.000.000 resultados de búsqueda

  1. Friedrich Spee von Langenfeld fue un jesuita y poeta alemán, reconocido por haberse opuesto a los juicios por brujería. Spee fue la primera persona de su tiempo que habló fuertemente y con argumentos contra la tortura en general. Puede ser considerado como la primera persona que proporcionó buenos argumentos para demostrar por qué la tortura no es el método correcto para obtener la verdad de alguien que se encuentra en un cuestionamiento doloroso. Según Michel Porret, de la ...

  2. Friedrich Spee was a German Jesuit priest, professor, and poet, most well known as a forceful opponent of witch trials and one who was an insider writing from the epicenter of the European witch-phobia. Spee argued strongly against the use of torture, and as an eyewitness he gathered a book full of details regarding its cruelty and unreliability. He wrote, "Torture has the power to create witches where none exist."

    • Name
    • Leben
    • Kritik An Folter und Hexenwahn
    • Der Lyriker
    • Der Geistliche Schriftsteller
    • Schriften
    • Literatur
    • Weblinks
    • Einzelnachweise

    Der Familienname des adligen Geschlechts Spee lautete in früheren Zeiten „Spede“; im Laufe der Jahrhunderte wurde er zu „Spe“ oder „Spee“ abgewandelt. Der Zusatz „von Langenfeld“ bezieht sich auf die Herkunft seines Familienzweiges vom Rittergut Haus Langenfeld in Wachtendonk-Wankum. Die gelegentlich selbst von Institutionen verwendete Bezeichnung ...

    Friedrich Spee von Langenfeld wurde 1591 in Kaiserswerth bei Düsseldorf als Sohn eines hohen kurkölnischen Beamten geboren. Seine Eltern waren Peter Spee von Langenfeld († vor 1612) und Mechtel (Mechtild) geborene Nunum genannt Dücker (* um 1565) aus Altenkriegenbeek. Er hatte wohl zwei Schwestern und zwei Brüder. Er genoss eine gute Erziehung und ...

    Etwa zur gleichen Zeit wie Johann Matthäus Meyfarts Christliche Erinnerung im Luthertum und 30 Jahre nach dem „Gründlichen Bericht von Zauberey und Zauberern“ von Anton Praetorius erschien Spees Schrift Cautio Criminalis im Mai 1631 anonym, die im katholischen Bereich erste Einwendungen gegen Folter und Hexenglauben vortrug. Ein deutlicherer Titel ...

    Trutznachtigall

    Spees lyrisches Hauptwerk bildet eine kunstvoll zusammengestellte Sammlung von 52 geistlichen Gesängen Trutznachtigall oder geistlich-poetisch Lustwäldlein, die erst postumim Jahre 1649 bei Wilhelm Friessem in Köln erschien. In ihr zeigt sich Spee als sehr eigenständiger und origineller barocker Dichter, dem es nach eigenem Bekunden um nichts anderes geht, „als dass Gott auch in deutscher Sprach seine Poeten hätte, die sein Lob und Namen ebenso künstlich als andere in ihren Sprachen singen un...

    Kirchenlieder und geistliche Lieder

    Neben der Trutznachtigall hat Friedrich Spee auch eine große Zahl von Kirchenliedern verfasst, die allerdings alle anonym erschienen sind. Einige dieser Lieder erfreuen sich bis heute großer Beliebtheit und finden sich in den modernen Gesangbüchern der beiden großen Konfessionen. Im katholischen Gebet- und Gesangbuch Gotteslob von 1975 bzw. 2013 finden sich das Adventslied O Heiland, reiß die Himmel auf, das Weihnachtslied Zu Bethlehem geboren, das Passionslied O Traurigkeit, o Herzeleid, die...

    Auf Drängen der Leiterin einer Frauengemeinschaft in Köln („Devotessen“) verfasste Friedrich Spee 1627 ein Jahr lang wöchentlich ein Blatt mit Hilfen für das Gebet und die geistliche Besinnung. Diese Texte wurden dann von Spee als Güldenes Tugend-Buchzusammengestellt. Dabei handelt es sich nicht einfach um fromme Texte, sondern um Anleitungen zum Ü...

    s:Friedrich Spee#Werke 1. Bell' Vedére oder Herbipolis Wurtzgärtlein oder Würtzburger Lustgärtlein: darin ein Lusthauss, im Lusthauss ein Orgel und allerley Mottetti und Concerti, das ist allerley catholische Gesäng von Pfingsten biss zum Advent etc. und durch das gantze Jahr zu singen: mit hundert und tausend Stimmen etc.Getruckt bey Johan Volmar,...

    s:Friedrich Spee#Sekundärliteratur Monographien 1. Frank Sobiech: Jesuit Prison Ministry in the Witch Trials of the Holy Roman Empire. Friedrich Spee SJ and his Cautio Criminalis (1631). (= Bibliotheca Instituti Historici Societatis Iesu, Band 80). Institutum Historicum Societatis Iesu, Rom 2019, ISBN 978-88-7041-380-9. 2. Walter Rupp: Friedrich vo...

    Druckschriften von und über Friedrich Spee im VD 17.
    Literatur von und über Friedrich Spee im Katalog der Deutschen Nationalbibliothek
    Werke von und über Friedrich Spee in der Deutschen Digitalen Bibliothek
    Werke von Friedrich Spee bei Zeno.org.
    ↑ Trutznachtigal. Nach der Ausgabe von Klemens Brentano kritisch neu herausgegeben von Alfons Weinrich. Herder Freiburg im Breisgau 1908, S. 7 (eingeschränkte Vorschauin der Google-Buchsuche); Cata...
    ↑ Heilige in Köln (Memento vom 9. August 2012 im Internet Archive)
    ↑ mobile-geschichte.de
    ↑ a b Gunther Franz (Hrsg.): Friedrich Spee zum 400. Geburtstag. Kolloquium der Friedrich-Spee-Gesellschaft Trier. Paderborn 1995.
  3. 25 feb 1591 - 7 ago 1635. Friedrich Spee von Langenfeld fue un jesuita y poeta alemán, reconocido por haberse opuesto a los juicios por brujería. Spee fue la primera persona de su tiempo que habló...

  4. Explora las ediciones de Friedrich Spee von Langenfeld en Discogs. Compra la música de Friedrich Spee von Langenfeld en vinilo, CD u otros formatos en el mercado online de Discogs.

  5. Friedrich Spee von Langenfeld, né le 25 février 1591 à Kaiserswerth (Allemagne), et mort le 7 août 1635 à Trèves, Rhin-Palatinat ( Allemagne ), est un prêtre jésuite allemand, poète et compositeur religieux. Il est surtout connu pour avoir stigmatisé les procès iniques livrés contre de prétendues sorcières .

  6. Fried­rich Spee von Lan­gen­feld 1591-1635 (Web­site der Fried­rich-Spee-Ge­sell­schaft). [ On­line] Friedrich Spee von Langenfeld, Porträt, Ölbild, 17. Jahrhundert, entstanden in Köln. (Erzbischöfliches Friedrich-Spee-Kolleg Neuss) Der Trierer Hexentanz-platz, Flugblatt von 1594. (Stadtbibliothek Trier)