Yahoo Search Búsqueda en la Web

  1. Cerca de 44 resultados de búsqueda

  1. Webseiten der Georg-August-Universität Göttingen. The Institutes of Agricultural Economics and Rural Development of the Faculty of Agricultural Sciences at the Georg-August-University of Göttingen have agreed to merge to form the "Department of Agricultural Economics and Rural Development".

  2. 25/11/2022 · Die Universität Hildesheim bleibt weiterhin Fairtrade University Als Auszeichnung für ihr Engagement für einen Fairen Handel bleibt der Universität Hildesheim für weitere zwei Jahre der Titel „Fairtrade University“ erhalten.

  3. en.wikipedia.org › wiki › Emmy_NoetherEmmy Noether - Wikipedia

    Emmy Noether was born on 23 March 1882, the first of four children of mathematician Max Noether and Ida Amalia Kaufmann, both from Jewish merchant families. Her first name was "Amalie", after her mother and paternal grandmother, but she began using her middle name at a young age, and she invariably used the name "Emmy Noether" in her adult life and her publications.

  4. Neben der Universität sind in Göttingen viele wissenschaftliche Zentren und Forschungseinrichtungen angesiedelt und eng mit der Fakultät verbunden. Beispiele sind das Max-Planck-Institut für biophysikalische Chemie, das Max-Planck-Institut für experimentelle Medizin und das Max-Planck-Institut für Dynamik und Selbstorganisation, sowie das Deutsche Primatenzentrum.

  5. Die Juristische Fakultät der Universität Göttingen teilt die Überzeugung des Bundesgesetzgebers, dass alle Juristinnen und Juristen diese Fragen im Studium intensiv behandeln müssen. Schon seit langem pflegen wir in den grundständigen Vorlesungen, gerade in den ersten Semestern, die „Auseinandersetzung mit dem nationalsozialistischen Unrecht und dem Unrecht der SED-Diktatur“ (§ 5a ...

  6. Todo el contenido de Real Madrid Televisión en directo en la página web oficial del Real Madrid: entrevistas, análisis, debate…

  7. August 1880 in Drossen; † 12. Juli 1959 in Göttingen), Mathematiker, Pädagoge und einflussreicher Mathematikdidaktiker. Martin Lindow (* 26. September 1880 in Zachan im ehemaligen Hinterpommern; † 11. Januar 1967 in Göttingen), Astronom, leitete von 1930 bis 1944 die Universitätssternwarte zu Münster und lebte danach in Göttingen