Yahoo Search Búsqueda en la Web

  1. Cerca de 12.100 resultados de búsqueda
  1. 13/11/2017 · Nordirland befindet sich ja auf der Irischen Insel, wird aber von großbritannien regiert, und hat den Pfund antatt Euro. Allerdings sind Dialekt und Fernsehsender auch eher an die sich im Süden befindende Republik Irland orientiert. Als was fühlen sich die NORDIREN eher? ...zur Frage

  2. 18/10/2018 · Nordirland: Die Einheit geht zu Bruch Ausgerechnet das EU-treue Land erschwert eine Einigung mit der EU. Der Brexit treibt einen Keil zwischen die eigentlich versöhnten protestantischen und...

    • Eine Beerdigung und Eine Seagrenze
    • Der Schrittweise Abschied Vom “Protestant State“
    • Das Good Friday Agreement
    • „Power Sharing“ Wider Willen
    • Nordirland und Der Brexit
    • Britischer Nationalismus und Englischer Nationalismus
    • Quo Vadis?

    Die in den protestantischen/loyalistischen Unterschichtsvierteln von Belfast und einigen anderen nordirischen Städten (Derry, Carrickfergus, Newtonabbey) grassierende Wut speist sich vordergründig aus zwei Vorgängen. Am 30. Juni 2020 wurde im republikanischen Westen Belfast der prominente ehemalige IRA-Mann Bobby Storey beigesetzt. Die Pandemie-Reg...

    Ein Blick zurück in die Geschichte. Bei der Teilung der irischen Insel wurde die Grenze so gezogen, dass im Norden eine deutlich protestantischer/unionistische Mehrheit garantiert war. Mit 65,1% zu 39,9% erschiene diese als unveränderbar. Die Konstituierung des Staates wurde von anti-katholischen Pogromen begleitet. In den folgenden 50 Jahren herrs...

    Anfang der 1990er wurde immer deutlicher, dass es militärisch bei einem Patt bleiben würde. Die britische Armee und die RUC konnten die IRA nicht bezwingen. Die IRA besaß die Kapazität, den Krieg endlos weiter zu führen. Aber die IRA würde nie dazu in der Lage sein, die Briten „ins Meer zu treiben“. Vor allem aber: Warum weiter Blut vergießen, wenn...

    Das heutige Nordirland ist ein „bi-nationales“ Gebilde, in den Unionisten/Loyalisten die Macht mit ihren ärgsten Feinden teilen müssen. Von 1892 bis 1997 war der Oberbürgermeister Belfasts stets ein Unionist. Dann wurde mit Alban Maginnes von der SDLP erstmals ein Katholik und „Nationalist“ gewählt. 1983 zog mit dem ehemaligen IRA-Aktivisten Alex M...

    Beim Brexit-Referendum von 2016 hatten 55,8 % der Nordiren für „Remain“ gestimmt. Dass die überwältigende Mehrheit der Katholiken/Nationalisten für einen Verbleib in der EU votieren würde, war keine Überraschung. In der Sinn Féin-Hochburg West Belfast waren es 74,1 %, im Wahlkreis Foyle, wozu auch die nach Belfast zweitgrößte und mehrheitlich katho...

    Die DUP musste nun registrieren, dass der „Brexit“ ein englisches Projekt ist. Der „Brexit“ ist ohne den Aufstieg eines englischen Nationalismus nicht zu verstehen. Seit Ende der 1990er lässt sich in England verstärkt beobachten, dass der britische Nationalismus einem englischen weicht. Mit der Frage konfrontiert, ob sie sich eher als Engländer ode...

    Verglichen mit 1974 und 1985 wirkt der loyalistische Widerstand gegen die Seegrenze eher lahm. Von einem Massenprotest ist noch nichts zu sehen. Schauplatz der gegenwärtigen Ausschreitungen sind die loyalistischen Unterschichtsviertel, die sich von sozial und ökonomisch ähnlich gestrickten katholischen Vierteln dadurch unterscheiden, dass es ihnen ...

  3. 18/10/2018 · Sie sind überwiegend, zumal auf dem Land, sehr konservativ und religiös, beseelt von ihrer Zugehörigkeit zu Großbritannien und wenig interessiert an der Republik Irland, die von Lisnaskea höchstens...